Kurzpässe Ailton schwänzt Training, Baumgart verlässt Cottbus

Steffen Baumgart sieht keine Zukunft mehr bei Energie Cottbus und löst seinen Vertrag. Verlängert hat der VfL Bochum mit Trainer Marcel Koller und interessiert sich zudem für einen Japaner. In Duisburg sorgt Ailton für Ärger, Rostock holt einen Brasilianer zurück.


Hamburg - Die Tage des ehemaligen Bundesliga-Torschützenkönigs Ailton beim MSV Duisburg scheinen gezählt. Der sowieso schon durch schwache Leistungen bei der Clubführung in Ungnade gefallene Brasilianer erschien heute ohne Abmeldung nicht zum Trainingsauftakt beim Tabellenschlusslicht. Am Abend wollten Trainer Rudi Bommer und Vereinsboss Walter Hellmich in einer Sitzung bereits mögliche Sanktionen besprechen. "Ich bin enttäuscht und grantig", sagte Bommer.

Ailton bei der Präsentation in Duisburg im Sommer 2007: Vom Hoffnungsträger zum Störenfried
DPA

Ailton bei der Präsentation in Duisburg im Sommer 2007: Vom Hoffnungsträger zum Störenfried

Ailton brach mit der eigenmächtigen Verlängerung seines Urlaubes die Absprache mit Hellmich, der Deutschlands "Fußballer des Jahres" 2004 eindringlich ins Gewissen geredet hatte. Neben Ailton fehlte am Donnerstag zum Auftakt der Rückrunden-Vorbereitung auch Youssef Mokhtari. Der marokkanische Mittelfeldspieler einigte sich mit dem MSV auf eine vorzeitige Auflösung seines ursprünglich bis Juni 2008 laufenden Vertrags. Er wechselt mit sofortiger Wirkung zum Al-Rayyan Sports Club nach Katar.

Cottbus und Stürmer Baumgart gehen ab sofort getrennte Wege. Der am Saisonende auslaufende Vertrag wurde einen Tag vor dem Trainingsstart zur Rückrunde vorzeitig aufgelöst. Baumgart, der übermorgen 36 Jahre alt wird, war im Sommer 2004 nach Cottbus gewechselt. Unter dem neuen Trainer Bojan Prasnikar fand er sich jedoch nur auf der Tribüne wieder. "Es waren faire Gespräche und es ist wichtig, dass alle Seiten Klarheit haben. Ich wünsche Energie alles Gute, drücke die Daumen für den Klassenerhalt und werde Cottbus in guter Erinnerung behalten", sagte Baumgart. Energie-Manager Steffen Heidrich dankte Baumgart "für seinen enormen Einsatzwillen und seine stets professionelle Einstellung".

Der VfL Bochum hat den zum Saisonende auslaufenden Vertrag mit Trainer Koller um zwei Jahre bis zum 30. Juni 2010 verlängert. "Ich fühle mich beim VfL sehr wohl, denn die Zusammenarbeit basiert auf gegenseitigem Vertrauen. Wir haben uns gemeinsame Ziele gesetzt, die wir in den kommenden Jahren erreichen wollen", sagte Koller. Kurz vor dem heutigen Trainingsauftakt signalisiert der Bundesligist zudem Interesse an Shinji Ono von Urawa Red Diamonds. Der verletzungsanfällige Japaner soll morgen zum Probetraining in Bochum erscheinen. Bereits zuvor hatte der VfL Mittelfeldspieler Mimoun Azaouagh von Schalke 04 ausgeliehen.

Die Rückkehr des brasilianischen Abwehrspielers Gledson von Meister VfB Stuttgart zu Hansa Rostock ist perfekt. Das teilte der VfB heute mit. Über die Ablösesumme für den 28-Jährigen vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Der Innenverteidiger war erst vor der Saison ablösefrei zu den Schwaben gewechselt, wo er einen Dreijahresvertrag besaß, sich jedoch nicht durchsetzen konnte.

Bayern München leiht Defensivspieler Mats Hummels mit sofortiger Wirkung an den Bundesliga-Rivalen Borussia Dortmund aus. Der U21-Nationalspieler wird in Dortmund einen Vertrag über eineinhalb Jahre bis zum 30. Juni 2009 unterzeichnen. Danach soll der 19-Jährige zu den Bayern zurückkehren. Hummels war seit seinem siebten Lebensjahr für die Münchner aktiv und kam in der Bundesliga bislang einmal zum Einsatz.

Der langjährige Freund und Förderer von Franz Beckenbauer, Rudolf Houdek, ist in der Nacht im Alter von 94 Jahren gestorben. Das berichtet die "Bild"-Zeitung. Der Fleischfabrikant verstarb dem Blatt zufolge nach kurzer, schwerer Krankheit. Houdek unterstützte neben Beckenbauer auch Bayern München und die Nationalmannschaft.

chp/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.