Kurzpässe Ballack trifft für Chelsea, Rangnick und Hitzfeld beste deutsche Trainer

Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack hat beim Sieg des FC Chelsea im FA-Cup ein Tor erzielt. Bei der Wahl zum Clubtrainer des Jahres sind Ralf Rangnick und Ottmar Hitzfeld die erfolgreichsten deutschen Vertreter. Artur Boka hat seinen Vertrag in Stuttgart verlängert.


Hamburg - Michael Ballack hat mit dem englischen Vizemeister FC Chelsea die vierte FA-Cup-Runde erreicht. Der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft zeigte beim 4:1 (1:1) der "Blues" im Nachholspiel bei Drittligist Southend United eine starke Leistung und erzielte mit einem Rechtsschuss das 1:1 in der 45. Minute. Adam Barrett (17.) hatte den Außenseiter überraschend in Führung gebracht.

Chelseas Ballack: Treffer im FA-Cup
AP

Chelseas Ballack: Treffer im FA-Cup

Die weiteren Treffer für Chelsea, das sich im ersten Duell mit einem 1:1 hatte begnügen müssen, erzielten Salomon Kalou (60.), Nicolas Anelka (78.) und Frank Lampard (90.). Deco und Didier Drogba standen wegen zuletzt schwacher Leistungen nicht im Kader. Für Verwirrung hatte vor dem Spiel Schiedsrichter Chris Foy gesorgt. Er verkündete wegen starken Nebels zunächst öffentlich die Absage des Matches, revidierte seine Entscheidung allerdings wenige Minuten später.

Dagegen hat Manchester United den FC Chelsea in der englischen Premier-League vom zweiten Platz verdrängt und damit die Tabellenführung ins Visier genommen. Der Titelverteidiger und Weltpokalsieger bezwang in einem Nachholspiel Wigan Athletic 1:0 (1:0) und hat damit noch zwei Punkte Rückstand auf Spitzenreiter FC Liverpool. Stürmer Wayne Rooney erzielte das Tor des Tages bereits in der zweiten Minute, zog sich im Spiel aber eine Zerrung im linken Oberschenkel zu und muss drei Wochen pausieren. "Ich hoffe, dass er uns nicht noch länger fehlen wird", sagte Manchesters Teammanager Alex Ferguson.

Ottmar Hitzfeld und Ralf Rangnick haben bei der Wahl zum Clubtrainer des Jahres 2008 als einzige deutsche Vereinscoaches den Sprung in die Top 15 geschafft. Hitzfeld, mit Bayern München im vergangenen Jahr Double-Sieger und mittlerweile Nationaltrainer der Schweiz, erreichte Rang elf. Hoffenheims Trainer Rangnick belegte Platz 14. Bei der Wahl durch den Internationalen Verband für Fußball-Geschichte und -Statistik IFFHS siegte Alex Ferguson vom englischen Champions-League-Gewinner Manchester United. Der 67-jährige Schotte wurde damit zum zweiten Mal nach 1999 geehrt - auch vor neuneinhalb Jahren hatte er mit United die Königsklasse gewonnen.

Rekordmeister Juventus Turin ist mit einem klaren 3:0-Sieg gegen Catania ins Viertelfinale des italienischen Pokals eingezogen. Dort trifft Juve auf den SSC Neapel. Gegen Catania hatten die Gastgeber keinerlei Probleme. Marco Marchionni brachte Juve bereits in der vierten Minute in Führung, Sebastian Giovinco (69.) und Kapitän Alessandro Del Piero (71.) machten in der zweiten Halbzeit alles klar. Nach seiner fast dreimonatigen Verletzungspause stand Gianluigi Buffon erstmals wieder im Juve-Tor. Der italienische Nationalkeeper verlebte einen ruhigen Abend und lobte sein Team: "Die Mannschaft ist stärker als vor meiner Verletzung."

Der Premier-League-Club Newcastle United hat einen ganz besonderen Transfer-Coup gelandet: Die "Magpies" haben Cameron Gascoigne, den siebenjährigen Neffen des früheren englischen Nationalspielers Paul Gascoigne, verpflichtet. Der Junge hat United laut der Tageszeitung "Daily Star" überzeugt, als er für seinen Club Rutherford Swifts in einem Junioren-Spiel innerhalb von nur 30 Minuten 22 Tore erzielte. Vorbild des Talents ist sein Onkel Paul, der seit dem Ende seiner Karriere aber hauptsächlich mit Alkoholeskapaden auf sich aufmerksam gemacht hat und derzeit erneut eine Entziehungskur bestreitet.

Der FC Barcelona ist mit einer B-Elf mühelos ins Viertelfinale des spanischen Königspokals eingezogen. Der 18-malige spanische Meister feierte im Achtelfinal-Rückspiel gegen Atlético Madrid einen 2:1-Erfolg. Die Tore für die Katalanen, die ihre Topstars Samuel Eto'o, Thierry Henry und Lionel Messi schonten, erzielten Bojan Krkic (29.) und der Isländer Eidur Gudjohnsen (77.). Der Spitzenreiter der Primera Division trifft nun in der Runde der letzten Acht auf Stadtrivale Espanyol Barcelona.

Defensivspezialist Artur Boka hat seinen Vertrag beim VfB Stuttgart vorzeitig um zwei weitere Jahre bis 2012 verlängert. Der 25-jährige Nationalspieler der Elfenbeinküste hat sich im Trainingslager in Portimao an der Algarve mit dem Verein über einen Verbleib geeinigt, obwohl ihm unter anderem Angebote von Tottenham Hotspur, Girondins Bordeaux und Olympique Marseille vorlagen.

jar/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.