Kurzpässe Ballack wohl fit für Valencia, lange Sperre für Rajkovic

Michael Ballack hat Gefallen an seiner Schutzmaske gefunden - und wird Bayer Leverkusen wohl in der Champions League zur Verfügung stehen. Der FC Sion klagt bei der EU-Kommission gegen den Ausschluss aus der Europa League. Und: HSV-Profi Slobodan Rajkovic wurde für drei Spiele gesperrt. 

Leverkusen-Profi Ballack: Gegen Valencia wohl dabei
Getty Images

Leverkusen-Profi Ballack: Gegen Valencia wohl dabei


Hamburg - Bayer Leverkusen kann im Champions-League-Spiel beim FC Valencia am Dienstag (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) wohl auf die Dienste von Michael Ballack bauen. Dem Mittelfeldspieler wurde nach seinem Nasenbeinbruch in der Partie gegen den SC Freiburg (1:0) eine Maske angepasst. "Es ist eine gewisse Einschränkung, aber das ist alles im Rahmen. Ich hatte ein ganz gutes Gefühl im Training. Die Maske ist perfekt angefertigt", sagte Ballack. Bayer-Trainer Robin Dutt überlässt dem 35-Jährigen die endgültige Entscheidung, ob er auflaufen wird: "Es liegt an ihm. Wenn er es sich zutraut, dann wird er auch in der Startformation stehen."

Der FC Sion kämpft weiter: Der Schweizer Erstligist hat Klage bei der EU-Kommission gegen die Europäische Fußball-Union Uefa eingereicht. Sion reagierte damit auf den Ausschluss aus der Europa League, den die Uefa wegen des Einsatzes nicht spielberechtigter Spieler in den Playoffs gegen Celtic Glasgow vorgenommen hatte. Am Internationalen Sportgerichtshof Cas wird es am 24. November eine Anhörung geben, nachdem vor Regionalgerichten in der Schweiz der Ausschluss für unrechtmäßig erklärt worden war. Als Anwalt hat Sion Jean-Louis Dupont engagiert. Der Belgier hatte einst Jean-Marc Bosman im Rechtsstreit mit der Uefa erfolgreich vertreten.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) hat den Augsburger Torsten Oehrl für drei Spiele gesperrt. Der Stürmer hatte bei der 0:3-Auswärtsniederlage gegen den 1. FC Köln am Sonntag kurz nach seiner Einwechslung die Rote Karte gesehen. Gegen das Urteil kann binnen 24 Stunden eine mündliche Verhandlung vor dem DFB-Sportgericht beantragt werden. Drei Spiele Sperre hat auch HSV-Profi Slobodan Rajkovic bekommen. Der Serbe war nach einem Ellenbogencheck gegen Lauterns Spielführer Christian Tiffert vom Platz geflogen. Der HSV hat Protest gegen das als ungerecht empfundene Urteil eingelegt.

Der VfL Wolfsburg muss wohl zwei Wochen auf Srdjan Lakic verzichten. Der Angreifer hat sich am Samstag im Spiel gegen Hertha BSC eine Meniskusquetschung im linken Knie zugezogen. Lakic stand in der laufenden Spielzeit viermal in der Startaufstellung und wurde viermal eingewechselt.

Probleme wegen seines Erfolgs hat Viertligist Holstein Kiel: Weil das knapp 9000 Zuschauer fassende Holstein-Stadion über keine Rasenheizung verfügt, ist die Austragung der Achtelfinalpartie des DFB-Pokals gegen den FSV Mainz 05 am 20. oder 21. Dezember vor heimischer Kulisse ungewiss. Die Kieler wollen den Einsatz technischer Hilfsmittel wie Warmluftgebläse und Abdeckplanen prüfen. Wenn der Platz trotzdem nicht bespielbar sein sollte, käme laut dem sportlichen Leiter Andreas Bornemann ein Umzug ins Hamburger Millerntor-Stadion in Frage.

bka/sid/dapd/dpa

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.