Kurzpässe Barças Serie endet, Podolski-Poker geht weiter

Der Siegeszug des FC Barcelona ist gestoppt: Das Ronaldinho-Team kassierte nach 18 Pflichtspiel-Siegen in Folge wieder eine Pleite. Verantwortlich dafür: ein ehemaliger Bundesliga-Profi. Ein aktueller Kölner Profi wird demnächst verhandeln.


Hamburg - Die Serie des FC Barcelona riss durch ein 2:4 (1:3) im Viertelfinal-Hinspiel des nationalen Pokals bei Real Saragossa. Als zweifacher Torschütze auf Seiten der Gastgeber trat vor 30.000 Zuschauern der Ex-Dortmunder Ewerthon auf. Der Brasilianer war innerhalb von drei Minuten in der 25. und 27. Minute erfolgreich. Außerdem traf Diego Milito (23./90.+4, Foulelfmeter). Für Barça erzielten der Schwede Henrik Larsson (36.) und Ronaldinho (62., Handelfmeter) die Tore. Die letzte Niederlage hatte Barcelona am 18. September 2005 mit dem 1:2 gegen Atletico Madrid hinnehmen müssen; danach gab es 24 Spiele in Folge ohne Schlappe.

Torschütze Ewerthon (r., neben Iniesta): Zwei Treffer gegen Barcelona
AFP

Torschütze Ewerthon (r., neben Iniesta): Zwei Treffer gegen Barcelona

Wolfgang Overath macht Ernst. Im Februar will der Präsident des abstiegsbedrohten Fußball-Bundesligisten 1. FC Köln Verhandlungen mit Nationalstürmer Lukas Podolski über dessen Zukunft aufnehmen. "Ich stelle mir vor, dass wir uns mit Lukas und seinen Beratern zusammensetzen. Es muss eine Entscheidung her - im Interesse des FC und auch des Spielers. Damit können wir nicht bis Ende Mai warten. Ob wir uns einigen können oder nicht, werden die Gespräche zeigen", sagte Overath im "Bild"-Interview.

Der 20-jährige Podolski besitzt noch einen Vertrag bis 2007 in Köln, wird allerdings vor allem unter anderem von Bayern München und dem Hamburger SV umworben. "Ich kann es nicht ändern, wenn Vereine sich für Poldi interessieren. Aber es wäre dem Jungen gegenüber sicher nicht verkehrt, wenn andere ihn mal in Ruhe lassen würden", so Overath.

Weltfußballerin Birgit Prinz vom 1. FFC Frankfurt lost die Halbfinal-Partien im DFB-Pokals am Samstag im Rahmen des "Aktuellen Sportstudios" im ZDF aus. Termine für die Vorschlussrunden-Begegnungen sind der 11. und 12. April. Im Lostopf: Bayern München, Eintracht Frankfurt, Arminia Bielefeld und Regionalligist FC St. Pauli.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.