Kurzpässe Büskens verärgert über Magath, Lautern holt Ilicevic

Schlechter Stil: Der ehemalige Interimstrainer Michael Büskens hätte gerne früher erfahren, dass man mit ihm und seinen Kollegen nicht mehr plant. Der 1. FC Kaiserslautern holt einen neuen Spieler. Carsten Jancker braucht einen neuen Club.


Hamburg - Der bisherige Co- und Interimstrainer von Schalke 04, Michael Büskens, hat verärgert auf seine Demission beim Bundesligisten Schalke 04 reagiert. Er könne zwar verstehen, dass man einen großen Namen wie Felix Magath verpflichtet habe, doch sei es komisch, dass man von Anfang an nicht offen zu Youri Mulder, Oliver Reck und ihm gewesen sei, sagte Büskens.

Interimstrainer Büskens (r.): Ärger über Magath
ddp

Interimstrainer Büskens (r.): Ärger über Magath

"Die Übereinkunft mit Felix Magath gab es ja schon vor unserem ersten Spiel als erneuter Interimstrainer in Bielefeld. Es wäre daher nur ein Gebot der Fairness und Ehrlichkeit gewesen, uns schon vor Wochen zu sagen, dass es für uns nicht weitergeht", sagte der ehemalige Profi, dessen Vertrag als Assistenztrainer noch bis zum 30. Juni 2010 läuft. Büskens sagte, er hätte gerne das System Magath kennengelernt, ohne dabei einem der zukünftigen Assistenten den Job streitig machen zu wollen. "Das wäre für mich der nächste Ausbildungsschritt in meiner Trainerkarriere gewesen. Daher habe ich auch das Angebot, wieder die zweite Mannschaft zu übernehmen, abgelehnt", sagte Büskens.

Zweitligist 1. FC Kaiserslautern hat sich für die kommende Saison mit dem kroatischen Nationalspieler Ivo Ilicevic verstärkt. Der 22-jährige offensive Mittelfeldspieler kommt auf Leihbasis mit Kaufoption vom VfL Bochum. Ilicevic spielte zuletzt ebenfalls auf Leihbasis beim Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth. Der Kroate absolvierte bisher 25 Bundesligaspiele (zwei Tore) und 38 Partien (vier Tore) in der 2. Liga. "Ich kenne Ivo Ilicevic schon aus meiner Zeit beim VfL Bochum. Seine Stärken liegen besonders in Eins-gegen-Eins-Situationen und seinen technischen Fertigkeiten", sagte FCK-Vorstandschef Stefan Kuntz.

Ex-Nationalspieler Carsten Jancker (34) muss sich einen neuen Club suchen. Der ehemalige Stürmer von Bayern München soll sich nach einem anderen Arbeitgeber umsehen. Dies teilte ihm sein Verein, der österreichische Erstligist SV Mattersburg, mit.

Der Delegationschef der brasilianischen Nationalmannschaft beim Confederations Cup in Südafrika, Antonio Carlos Nunes de Lima, hat den Weltverband Fifa für die Vergabe der Weltmeisterschaft 2010 kritisiert. Man hätte die WM wegen der Kriminalität im Lande nicht an Südafrika vergeben sollen, sagte er. "Im nächsten Jahr kommen Hunderttausende Fans aus aller Welt hierher. Wie sollen die abends weggehen und den Sieg ihrer Mannschaft feiern? Nach sechs Uhr ist hier in Wahrheit Ausgangssperre. Es ist, als ob ständiger Krieg sei." Nach den Äußerungen de Limas veröffentlichte der brasilianische Fußball-Verband (CBF) eine Stellungnahme, in der versichert wird, "dass die Spieler und Mitglieder des Betreuerstabs zufrieden sind mit den Bedingungen in Südafrika".

Red-Bull-Gründer Dieter Mateschitz will 100 Millionen investieren, um mit dem gerade gegründeten Rasen Ballsport (RB) Leipzig mittel- bis langfristig in die Bundesliga aufzusteigen. Er sehe kein Risiko bei diesem Unterfangen, sagte er in einem Interview mit der "Sport Bild". "Im Normalfall erreichen wir unsere Ziele, und das hoffen wir auch in Leipzig", sagte Mateschitz, der sich vorgenommen hat, "in vier oder fünf Jahren" drei Mal aufzusteigen.

Nach Informationen der "Gazzetta dello Sport" haben die Teams der italienischen Serie A in den vergangenen zehn Jahren rund zwei Milliarden Euro ausgegeben. Da die sportlichen Erfolge in der vergangenen Zeit aber ausblieben und auch die Stadien nicht den Clubs gehören, seien die Vereine nicht rentabel. Diese reagieren mit unterschiedlichen Maßnahmen auf die schlechte wirtschaftliche Situation: Während Juventus Turin derzeit an einer eigenen Arena baut, versucht der AC Mailand, die hohen Verluste mit niedrigeren Spielergehältern zu kompensieren.

cas/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.