Kurzpässe Butt tritt als Bayern-Nachwuchschef zurück

Hans Jörg Butt hat seinen Posten als Leiter des Jugendleistungszentrums bei den Bayern schon nach wenigen Wochen aufgegeben. Mario Gomez hat seine Knöchel-Operation gut überstanden. Und: Torwart Thomas Sörensen ist aus der dänischen Nationalmannschaft zurückgetreten.

Ehemaliger Bundesliga-Torhüter Butt:
DPA

Ehemaliger Bundesliga-Torhüter Butt:


Hamburg - Kaum begonnen, und schon keine Lust mehr: Ex-Nationaltorwart Hans Jörg Butt hat überraschend seinen Posten als Leiter des Jugendleistungszentrums beim FC Bayern München aufgegeben. Er habe das Tätigkeitsfeld falsch eingeschätzt. "Ich bin mit großer Begeisterung an meine neue Tätigkeit herangetreten, musste allerdings feststellen, dass mir diese Aufgabe nicht die gewünschte Zufriedenheit und Passion bringt", sagte der 38-Jährige.

Auch die Bayern-Führung hatte den Schritt des ehemaligen Bundesliga-Torhüters nicht erwartet. "Jörg Butts Bitte um Freistellung hat uns völlig überrascht," sagt Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge, "Jörg Butt ist ein geradliniger und konsequenter Mann. Darum werden wir diese Entscheidung, auch wenn wir sie bedauern, akzeptieren." Butt hatte seine aktive Laufbahn erst mit Ende der vergangenen Saison beendet.

Derweil hat Bayern-Stürmer Mario Gomez die Operation an seinem linken Knöchel gut überstanden und kann voraussichtlich in drei Wochen mit dem Aufbautraining beginnen. "Die Operation ist sehr gut verlaufen", sagte Vereinsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt. Dem 27-Jährigen wurden freie Gelenkkörper im Sprunggelenk entfernt. Der Stürmer war am Samstag bei einem Vorbereitungsturnier gegen Bremen mit Schmerzen ausgewechselt worden.

Stürmer Ilian Micanski von Zweitligist Kaiserslautern hat in der Partie gegen Union Berlin (3:3) einen Bruch der linken Mittelhand erlitten. Ein Einsatz des Bulgaren in der kommenden Zweitliga-Partie Kaiserslauterns beim VfR Aalen am Freitag (18 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) ist nach Angaben des Vereins nach derzeitigem Stand aber nicht gefährdet.

Torwart Thomas Sörensen ist aus der dänischen Nationalmannschaft zurückgetreten. "Ich bin 36 Jahre alt und ich muss zugeben, dass ich nicht mehr die zusätzlichen Kräfte aufbringen kann, um international spielen zu können", sagte der langjährige Auswahlspieler. Sörensen hatte von 1999 an als Keeper für die dänische Nationalmannschaft im Tor gestanden. Zuletzt konnte er wegen einer Rückenverletzung nicht bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine mitspielen.

Nationalspieler Benedikt Höwedes bleibt auch in der kommenden Saison Kapitän des FC Schalke 04. Diese Entscheidung teilte Trainer Huub Stevens dem Schalker Eigengewächs und seinen Mitspielern im Trainingslager in Klagenfurt mit. Zu Stellvertretern des Innenverteidigers bestimmte Stevens Klaas-Jan Huntelaar und Christoph Metzelder.

Eintracht Frankfurt hat das abgemilderte Urteil des DFB-Bundesgerichts zum Teilausschluss der Zuschauer beim ersten Bundesliga-Spiel gegen Bayer Leverkusen akzeptiert. "Für Eintracht Frankfurt stellen Zuschauerausschlüsse nach wie vor kein geeignetes Sanktionsmittel zur Bestrafung des Fehlverhaltens von Anhängern dar", hieß es in einer Pressemitteilung. Gleichwohl wolle der Bundesligist "aus Respekt vor der Sportgerichtsbarkeit" und vor allem aus Gründen der "rechtlichen und organisatorischen Klarheit" keine weiteren Rechtsmittel gegen den Entscheid vom Montag einlegen. Nach diesem Urteil darf die Eintracht bei der Saisonpremiere am 25. August nun 26.500 Zuschauer ins Stadion lassen, muss dafür aber eine Verdoppelung der Geldstrafe von 50.000 auf 100.000 Euro hinnehmen. In einem ersten Urteil hatte das Sportgericht nur 15.000 Fans zugelassen. Dagegen waren die Frankfurter in Berufung gegangen.

mib/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.