Kurzpässe Cañizares suspendiert, Ballack zurück, Gerüchte um Hitzfeld

Die Suspendierung von Torwart Santiago Cañizares verbessert Timo Hildebrands Chancen in Valencia. Michael Ballack steht im Aufgebot für das Spiel des FC Chelsea gegen Liverpool. Ottmar Hitzfeld soll bei RB Salzburg im Gespräch sein, Frank Rijkaard wurde für zwei Spiele gesperrt.


Hamburg - Trainer Ronald Koeman hat beim FC Valencia überraschend Torwart Santiago Cañizares aus dem Kader geworfen. Damit eröffnen sich für den deutschen Nationaltorhüter Timo Hildebrand neue Perspektiven beim spanischen Erstligisten. Der derzeit verletzte Ex-Stuttgarter war in Valencia oft nur Ersatz. Wie aus Vereinskreisen verlautete, plant Koeman für den Rest der Saison nicht mehr mit dem 38-jährigen Cañizares. Auch den Kapitän und Mittelfeldspieler David Albelda wolle der niederländische Coach in dieser Saison nicht mehr einsetzen, hieß es.

Torhüter Cañizares: In Valencia suspendiert
DPA

Torhüter Cañizares: In Valencia suspendiert

Auszeichnung für Ewald Lienen: Der Trainer von Panionios Athen ist von der griechischen Spielervereinigung PSAP zum Trainer der Saison 2006/07 gewählt worden. Der 54-Jährige hatte den Abstiegskandidaten überraschend in den Uefa-Cup geführt und ist in der Gruppenphase nur einen Sieg vom Einzug in die nächste Runde entfernt. Als bester Akteur wurde AEK-Stürmer und Torschützenkönig Nikos Liberopoulos gekürt, als bester Legionär der frühere brasilianische Nationalspieler Rivaldo, der ebenfalls bei AEK Athen spielt. Zudem erhielt Bundesliga-Torschützenkönig Theofanis Gekas einen Preis für seine repräsentative Rolle außerhalb Griechenlands.

Trainer Ottmar Hitzfeld vom FC Bayern München wird in Österreich mit Red Bull Salzburg in Verbindung gebracht. Er soll beim österreichischen Meister in der kommenden Saison Nachfolger von Ex-Bayern-Coach Giovanni Trapattoni werden. Dies berichten heute die Zeitungen "Kurier" und "Österreich". Hitzfeld sagte zu den Gerüchten: "Es wird viel spekuliert. Ich möchte nicht darauf eingehen. Ich habe eine Abmachung mit den Bayern, dass wir uns im Januar zusammensetzen." Der Italiener Trapattoni gilt schon seit langem als umstritten, sein Vertrag in Salzburg läuft am Saisonende aus. Auch Hitzfelds Kontrakt beim FC Bayern endet am 30. Juni 2008. Red Bull Salzburg wollte die Spekulationen nicht kommentieren.

Die Kontroll- und Disziplinarkommission der Europäischen Fußball-Union (Uefa) hat Trainer Frank Rijkaard vom FC Barcelona für zwei Spiele gesperrt. Damit wird das unkorrekte Verhalten des Niederländers im Gruppenspiel der Champions League bei Olympique Lyon am 27. November geahndet. Allerdings muss Rijkaard nur im Hinspiel des Achtelfinales zuschauen, da er ein Spiel der Sperre bereits im letzten Gruppenspiel gegen den VfB Stuttgart am 12. Dezember abgesessen hat. Rijkaard hatte in der 45. Minute des Spiels in Lyon eine Schiedsrichter-Entscheidung harsch kritisiert und war aus der Coaching-Zone verbannt worden. Der 45-Jährige darf das nächste Champions-League-Spiel seiner Mannschaft als Zuschauer auf den Rängen verfolgen und nicht in den Innenraum und den Kabinentrakt, um sein Team zu betreuen.

Fünf Monate vor dem Start der EM-Vorbereitung der deutschen Nationalmannschaft steht Michael Ballack vor der Rückkehr in die erste Elf des FC Chelsea. Der 31-Jährige gehört im Liga-Pokal-Spiel gegen den FC Liverpool morgen erstmals nach achtmonatiger Pause wieder zum Aufgebot des englischen Premier-League-Clubs. Zuvor hatte er durch zwei Einätze in Chelseas Reserveteam Spielpraxis gesammelt.

Ballack wird erstmals unter Chefcoach Avram Grant spielen, der sein Amt Ende September nach dem Abschied von José Mourinho übernahm. Zu diesem Zeitpunkt gehörte Ballack, der sein bisher letztes Spiel im Chelsea-Dress am 22. April gegen Newcastle United bestritt, noch zu den Dauerverletzten. Grant scheint vom deutschen Kapitän sehr angetan. "Michael Ballack ist ein großer Spieler, ein Matchwinner", sagte Grant.

ulz/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.