Kurzpässe Carlos Alberto auskuriert, Werder auserwählt

Gute Nachrichten für Werder: Die Bremer sollen noch in diesem Jahr in die Vereinigung der großen Clubs Europas aufgenommen werden. Zudem haben zwei Spieler das Training wieder aufgenommen. In Unterhaching sitzt ab sofort ein neuer Cheftrainer auf der Bank.


Hamburg - Werder Bremen soll im Zuge der Erweiterung der Interessenvereinigung der europäischen Großclubs offenbar noch in diesem Jahr in den Kreis der so genannten G14 aufgenommen werden. Der Bundesligist solle eines von 22 neuen Mitgliedern der Organisation werden, die vor einer umfassenden Reform steht, erklärte G14-Geschäftsführer Thomas Kurth im "Handelsblatt".

Bremer Carlos Alberto: Wieder "in der Bahn"
DPA

Bremer Carlos Alberto: Wieder "in der Bahn"

"Zu den 18 aktuellen Mitgliedern wird aus den 22 bestplatzierten Ländern in der Uefa-Fünfjahreswertung jeweils ein neuer Verein hinzukommen, und zwar jeweils der über die letzten fünf Jahre in der nationalen Meisterschaft am besten klassierte. In Deutschland ist das zum Beispiel Werder Bremen", sagte Kurth. Die Aufnahme solle noch 2007 erfolgen. "In einem nächsten Schritt werden wir uns dann über Europa hinaus auch auf andere Kontinente erweitern."

Rekord-Zugang Carlos Alberto hat indes das Bremer Training wieder aufgenommen. Der rund acht Millionen Euro teure Brasilianer, der zuletzt immer wieder an Schlafstörungen gelitten hatte, stand heute auf dem Platz und zeigte sich anschließend optimistisch. "Ich spüre, dass ich Schritt für Schritt wieder in die Bahn finde. Die Ziele, die ich mir in den letzten Tagen gesetzt habe, konnte ich erreichen", erklärte Carlos Aberto, der erst 30 Bundesliga-Minuten für Werder gespielt hat. " Es kann sein, dass er diese Woche noch öfter mitmachen wird. Wir freuen uns natürlich über jeden Tag, den er dabei ist", sagte Trainer Thomas Schaaf, der auch Tim Wiese begrüßen konnte. Der Torhüter absolvierte nach seiner Oberschenkelverletzung einen Fitness-Test, dessen Auswertung aber erst morgen erfolgt.

Ralph Hasenhüttl ist neuer Cheftrainer beim Regionalligisten SpVgg Unterhaching. Der 40 Jahre alte Österreicher war bis zum Ausstieg von Werner Lorant vor knapp zwei Wochen dessen Co-Trainer und hatte die Mannschaft bereits im zwischenzeitlichen Punktspiel beim SSV Reutlingen (2:2) alleinverantwortlich betreut. Der ehemalige Zweitliga-Profi des 1. FC Köln und der SpVgg Greuther Fürth unterschrieb beim ehemaligen Bundesligisten einen Vertrag bis 2009.

fpf/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.