Kurzpässe Crespo trumpft auf, Barça fällt zurück

Der FC Barcelona hat die Tabellenführung der Primera Divisón verloren. In England steht der dritte Absteiger der Saison fest. In Italien hat Inter dank eines überragenden Argentiniers Lazio Rom geschlagen. In der Regionalliga Süd zittern elf Mannschaften im Abstiegskampf.


Hamburg - Der FC Barcelona und Real Madrid gehen punktgleich in die letzten vier Spieltage der Primera División. Die Katalanen kamen heute Abend gegen Betis Sevilla nur zu einem 1:1 und mussten Spaniens Rekordmeister mit 66 Zählern aufschließen lassen. Real hatte gestern 4:3 gegen Espanyol Barcelona gewonnen.

Leidender Ronaldinho: Führung eingebüßt
AFP

Leidender Ronaldinho: Führung eingebüßt

In einer einseitigen Partie vor 82.000 Zuschauern im Camp Nou- Stadion gelang Barcelona nur ein Tor durch einen von Ronaldinho (5. Minute) verwandelten Foulelfmeter. Weitere hochkarätige Chancen vor allem für Samuel Eto'o blieben ungenutzt. Das rächte sich in der 89. Minute, als Sobis den Ausgleich für Betis erzielte.

Dank einer starken Aufholjagd in der zweiten Halbzeit hatte Real Madrid gestern seine Titelchance gewahrt. Gonzalo Higuain (89.) sicherte mit seinem Treffer kurz vor Schluss den 4:3-Sieg der Madrilenen. Ruud van Nistelrooy (30.), Raul (49.) und Jose Antonio Reyes (57.) steuerten im Estadio Santiago Bernabeu die weiteren Tore bei. Espanyol hatte vier Tage vor dem Uefa-Pokalfinale gegen den FC Sevilla durch drei Tore von Walter Gerardo Pandiani (15./27./34.) schon mit 3:1 geführt.

Tottenham Hotspur mit dem starken Ex-Leverkusener Dimitar Berbatow hat sich in England am letzten Spieltag die erneute Teilnahme am Uefa-Pokal gesichert. Die Londoner gewannen heute 2:1 gegen Manchester City und nehmen wie der FC Everton und die Bolton Wanderers an dem internationalen Wettbewerb teil. Als letzten Absteiger hat es Sheffield United erwischt, das im Endspiel dem direkten Konkurrenten Wigan Athletic zu Hause mit 1:2 unterlag.

Wegen der um einen Treffer schlechteren Tordifferenz muss Sheffield den Gang in die 2. englische Fußball-Liga antreten. Zuvor hatten bereits Charlton Athletic und der FC Watford als Absteiger festgestanden. Sechs Tage vor ihrem Duell im FA-Cup-Finale im neuen Wembley- Stadion patzten der neue Meister Manchester United und Ex-Champion FC Chelsea. "ManU" verlor durch einen Treffer von Carlos Tevez (45. Minute) 0:1 gegen West Ham United, der sich dadurch den Klassenverbleib sicherte. Chelsea kam ohne den verletzten DFB-Kapitän Michael Ballack gegen Everton nur zu einem 1:1.

Nationaltorhüter Jens Lehmann und der FC Arsenal haben die Saison als Vierter abgeschlossen. Der 13-malige Meister kam am Sonntag nicht über ein 0:0 beim FC Portsmouth hinaus und weist in der Abschlusstabelle 68 Zähler auf. Mit der gleichen Punktzahl, aber der besseren Tordifferenz, belegte Champions-League-Finalist FC Liverpool den dritten Rang. Harry Kewell rettete den "Reds" mit einem verwandelten Elfmeter in der 90. Minute ein 2:2 gegen Absteiger Charlton Athletic.

Champions-League-Finalist AC Mailand wird unabhängig vom Ausgang der Revanche gegen den FC Liverpool am 23. Mai in Athen mit großer Wahrscheinlichkeit auch im kommenden Jahr wieder in der europäischen Königsklasse spielen. Das Team von Trainer Carlo Ancelotti kam am 36. Spieltag der italienischen Serie A zwar nicht über ein 1:1 gegen den SC Catania hinaus. Doch durch die 0:2-Niederlage des SC Empoli beim abstiegsbedrohten AC Siena ist Milan (61 Punkte) mindestens Platz vier sicher, der zur Teilnahme an der Qualifikation für die Champions-League-Gruppenphase 2007/2008 berechtigt.

Gleiches gilt für den punktgleichen Tabellendritten Lazio Rom, der sich sogar eine 3:4-Niederlage bei Meister Inter Mailand leisten konnte. Hernan Crespo erzielte in diesem Spiel drei Treffer für Inter. Hochspannung herrscht weiterhin im Kampf um den Klassenerhalt. Insgesamt acht Mannschaften droht zusammen mit den bereits festehenden Teams FC Messina und Ascoli Calcio der bittere Gang in die Zweitklassigkeit. Derzeit belegt Chievo Verona nach einem 1:1 beim direkten Konkurrenten Reggina Calcio mit 36 Punkten den dritten Abstiegsplatz.

Auch in der Regionalliga Süd wird gezittert. Drei Spieltage vor dem Saisonende müssen noch elf Mannschaften um den Klassenerhalt bangen. Bereits jetzt ist klar, dass die 40-Punkte-Grenze längst nicht vor dem Absturz in die Viertklassigkeit rettet. Die zweite Mannschaft des TSV 1860 München rutschte nach dem 0:1 (0:0) bei den Stuttgarter Kickers auf einen Abstiegsplatz ab, weil die Konkurrenten SC Pfullendorf (3:1 gegen den Karlsruher SC II) und der 1. FC Saarbrücken (4:2 gegen den VfR Aalen) ihre Heimspiele gewinnen konnten. Mit Pfullendorf, Karlsruhe II, den Sportfreunden Siegen und dem 1. FC Saarbrücken liegen gleich vier Mannschaften nur mit einem Polster von zwei Punkten vor der Abstiegszone.

Für Pirmasens ist das Abenteuer Regionalliga nach nur einem Jahr bereits wieder beendet. Die Mannschaft von Trainer Andreas Kamphues siegte zwar gegen Hessen Kassel 2:0 (0:0), dennoch hat der Aufsteiger keine Chance mehr auf den Klassenerhalt und steht als zweiter Absteiger nach dem 1. FC Kaiserslautern fest.

mig/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.