Kurzpässe David Villa erleidet Schienbeinbruch

Schock für Spanien: Barças David Villa könnte nach einem Schienbeinbruch bei der Club-WM für die Europameisterschaft 2012 ausfallen. Der Beschallungs-Skandal ist für 1899 Hoffenheim noch nicht ausgestanden. Und: Bayern-Coach Jupp Heynckes möchte mit  Arjen Robben verlängern.

Stürmer Villa: Schwere Verletzung bei der Club-WM
REUTERS

Stürmer Villa: Schwere Verletzung bei der Club-WM


Hamburg - Der spanische Weltmeister David Villa vom FC Barcelona hat im Halbfinale der Club-WM im japanischen Yokohama eine schwere Verletzung erlitten und muss um seine EM-Teilnahme bangen. Bei einem Zusammenprall mit zwei Verteidigern des asiatischen Champions-League-Siegers Al-Sadd Sports Club(Katar) brach dem Stürmer das Schienbein. Die Katalanen gewannen das Spiel 4:0 (2:0). Die Tore für Barcelona erzielten Adriano (25. Minute/43.), Seydou Keyta (64.) und Maxwell (81.).

Der 30-Jährige musste nach dem Zwischenfall in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Rekordschütze der Nationalmannschaft (51 Tore in 82 Spielen) wird voraussichtlich sechs Monate pausieren müssen. Die EM-Endrunde in Polen und der Ukraine beginnt am 8. Juni 2012. Titelverteidiger Spanien trifft in der Gruppe C auf Italien, Irland und Kroatien.

Im Beschallungs-Skandal gibt es für den Bundesligisten 1899 Hoffenheim noch keine Entwarnung. Nachdem die Staatsanwaltschaft Heidelberg das Verfahren wegen erwiesener Unschuld eingestellt hat, führt der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) sein Ermittlungsverfahren fort. Der Zeitpunkt für eine Entscheidung ist offen. Beim Bundesliga-Heimspiel von Hoffenheim gegen Borussia Dortmund am 13. August war ein über dem Gästeblock installierter Lautsprecher zum Einsatz gekommen, der mit Störgeräuschen die Sprechchöre der Gästefans übertönen sollte. Ein Club-Mitarbeiter hatte die alleinige Verantwortung übernommen.

Trainer Jupp Heynckes hat dem FC Bayern München eine Vertragsverlängerung mit Arjen Robben empfohlen. "Der Club kann das mit Arjen in Ruhe regeln, aber die Tendenz ist klar: Er soll über 2013 hinaus bleiben. Wir brauchen einen Topspieler wie ihn. Es steht fest: Wir wollen weiter mit Arjen zusammenarbeiten - unabhängig von den Personalentscheidungen im Sommer", sagte Heynckes in einem Interview mit dem "Kicker". Robbens Vertrag läuft bei den Münchnern bis zum 30. Juni 2013. Im Winter soll es keine Veränderungen im Münchner Kader geben. "Wir wollen keinen Spieler abgeben und planen im Moment auch keine Neuverpflichtung", so der Bayern-Coach.

Bundesligist VfL Wolfsburg steht offenbar vor einer Verpflichtung des tschechischen Nationalspielers Petr Jiracek. Das bestätigte sein Agent der Nachrichtenagentur CTK. Der 25-Jährige von Viktoria Pilsen habe die medizinische Untersuchung bei dem Team von Tainer Felix Magath bereits bestanden. Der Transfer sei aber noch nicht perfekt, da sich die Vereine noch einigen müssten, hieß es.

In der zweiten Liga hat FSV Frankfurt Offensivspieler Chadli Amri für ein halbes Jahr vom Erstligisten 1. FC Kaiserslautern ausgeliehen. Der in Frankreich geborene Algerier ist ab Januar für seinen neuen Club spielberechtigt. Der Vertrag des 27-Jährigen in Kaiserslautern läuft noch bis Juni 2013.

Nach Stürmer Nicolas Anelka steht nun auch Frankreichs Ex-Nationalspieler Jean Tigana vor einem Wechsel in die chinesische Super League. Der Europameister von 1984 werde am Samstag in Shanghai erwartet, um letzte Details für einen Trainervertrag zu erörtern, teilte ein Sprecher des Clubs Shanghai Shenhua mit. Für den früheren Mittelfeldspieler soll ein Einjahresvertrag im Gespräch sein. Der Club hatte erst am Dienstag Nicolas Anelka verpflichtet.

Der Machtkampf beim niederländischen Rekordmeister geht für Johan Cruyff weiter: Die Gegner des niederländischen Fußballidols und die Geschäftsführung des Vereins wollen gegen ein Urteil, das Aufsichtsratsmitglied Cruyff vor einem Gericht erreicht hatte, Berufung einlegen. Bei dem Streit geht es um die Einstellung von Ex-Bayern-Coach Louis van Gaal als Direktor und Martin Sturkenboom als Interimsdirektor. Am Montag hatte ein Amtsrichter in Haarlem mit einer einstweiligen Verfügung auf Antrag des Ajax-Aufsichtsrats Cruyff die Einstellung van Gaals ausgesetzt. Die Personalentscheidung für Louis van Gaal und des Interimsdirektors soll von vier Aufsichtsichtsräten ohne Wissen von Cruyff getroffen worden sein.

joe/sid/dpa/dapd



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.