Kurzpässe Dresden verpflichtet Meier, Katar will Hitzfeld

Nach seinem Rauswurf beim MSV Duisburg vor knapp zehn Monaten ist Norbert Meier wieder im Trainergeschäft. Ottmar Hitzfeld könnte bald folgen. Der FC Barcelona und Spartak Moskau sind derweil gut gerüstet für die Champions League.


Hamburg - Norbert Meier wird ab sofort den Fußball-Regionalligisten 1. FC Dynamo Dresden trainieren. Der 47-Jährige übernimmt das Amt von Peter Pacult, der am vergangenen Montag zum österreichischen Erstligisten Rapid Wien gewechselt war. Meier, der seit seiner Entlassung beim MSV Duisburg im Dezember 2005 ohne Anstellung war, unterschrieb einen Vertrag bis zum 30. Juni 2008.

Fußball-Lehrer Meier: Neuer Job in Dresden
DPA

Fußball-Lehrer Meier: Neuer Job in Dresden

Ottmar Hitzfeld zieht es möglicherweise nach Katar. Der ehemalige Trainer des FC Bayern München bestätigte, vom dortigen Fußballverband kontaktiert worden zu sein. "Wir haben noch nicht konkret verhandelt, aber Katar ist eine Option", sagte der 57-Jährige der "Bild am Sonntag": "Als Klub-Trainer habe ich alles erreicht. Katar aber ist was Extremes, was Konträres zu meinem bisherigen Leben. Das wäre noch mal eine echte Herausforderung." Hitzfeld soll vorerst als Berater arbeiten.

Champions-League-Sieger FC Barcelona hat locker den zweiten Saisonsieg in der Primera Division eingefahren. Vor 63.720 Zuschauern im Estadio Nou Camp erzielten der Kameruner Samuel Eto'o (1./27.) und der Argentinier Lionel Messi (37.) beim 3:0 (3:0) gegen CA Osasuna Pamplona die Treffer für die Katalanen. Atletico Madrid verlor dagegen das Heimspiel gegen den FC Valencia mit 0:1. David Villa (7.) erzielte das Tor des Tages für den ehemaligen Champions-League-Finalisten. In der 66. Minute flog Gästespieler Emiliano Moretti nach einer rüden Attacke an Juan Varela vom Platz. Zehn Minuten später folgte ihm allerdings Atletico-Starstürmer Fernando Torres, der wegen Reklamierens nach einer Verwarnung die Gelb-Rote Karte sah.

Vor dem Auftaktspiel der Champions League am Dienstag beim deutschen Fußball-Rekordmeister Bayern München hat der russische Vize-Champion Spartak Moskau eine gelungene Generalprobe absolviert. Im Moskauer Derby bei Meister und Tabellenführer ZSKA holte Spartak ein 2:2, glich dabei zwei Mal eine Führung der Gastgeber aus.

mt/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.