Kurzpässe Ecclestone will Arsenal, Deutschland ohne Ballack

Zum Klassiker gegen England wird die deutsche Nationalmannschaft wahrscheinlich ohne ihren Kapitän antreten. Der FC Arsenal könnte bald vom Formel-1-Chef übernommen werden. Real Madrid hat einen Spieler des VfB Stuttgart gekauft, David Beckham sorgt für eine Rekordquote.


Hamburg - Nach Ansicht von Bundestrainer Joachim Löw wird das Länderspiel am 22. August gegen England "sehr wahrscheinlich" ohne Michael Ballack stattfinden. "Ich gehe mal fast davon aus, dass er ausfallen wird, so ärgerlich das auch ist", sagte Löw gestern Abend am Rande des Bundesligaauftakts VfB Stuttgart gegen FC Schalke 04. Zwar gebe es noch eine kleine Hoffnung, aber er werde kein Risiko eingehen. Ballack laboriert immer noch an den Folgen einer Knöchelverletzung und zweier Operationen. Löw will den deutschen Kader für den Klassiker im neu erbauten Wembleystadion am kommenden Donnerstag bekannt geben.

Manager Ecclestone: "Wenn ich Arsenal kaufen könnte, würde ich es tun"
DPA

Manager Ecclestone: "Wenn ich Arsenal kaufen könnte, würde ich es tun"

Real Madrid hat den ungarischen U21-Nationalspieler Adam Szalai aus der Regionalliga-Mannschaft des VfB Stuttgart bis 2010 unter Vertrag genommen. Am kommenden Montag absolviert der 19-Jährige beim Club des deutschen Trainers Bernd Schuster, der erst kürzlich Christopher Schorch von Hertha BSC Berlin nach Spanien lockte, die obligatorische sportmedizinische Untersuchung. Der VfB, wo Szalai noch einen Kontrakt für drei Jahre besaß und zuletzt wegen seines nur noch vorsichtigen Trainingseinsatzes suspendiert war, erhält angeblich eine Ablösesumme von 500.000 und abhängig von Szalais Entwicklung eine Zusatzzahlung.

Formel-1-Boss Bernie Ecclestone kokettiert immer stärker mit einem Engagement im englischen Fußball. Im Interview mit der Londoner Tageszeitung "The Times" bestätigte er einen Tag nach Medienberichten über seinen Einstieg beim Zweitligisten Queens Park Rangers seine Bereitschaft zur Übernahme des FC Arsenal. Ein vom Arsenal-Vorstand beschlossenes Verkaufsverbot für den Club des deutschen Nationaltorwarts Jens Lehmann läuft 2008 ab.

"Ich wäre schon heute am Kauf von Arsenal interessiert. Man muss abwarten, was in einem Jahr passiert. Bis dahin kann sich viel ändern. Wenn ich Arsenal kaufen könnte, würde ich es tun, aber ich würde auch die Kontrolle wollen", sagte Ecclestone. Der 77-Jährige gehört mit einem geschätzten Vermögen von umgerechnet 3,2 Milliarden Euro zu den 20 reichsten Briten. Arsenals derzeitiger Wert liegt bei 638,5 Millionen Euro.

Das Pflichtspiel-Debüt von David Beckham in der US-Profiliga MLS für Los Angeles Galaxy hat dem übertragenden TV-Kanal ESPN eine Rekordeinschaltquote für ein MLS-Spiel beschert. 1,5 Millionen Zuschauer erlebten nach Senderangaben den 18-minütigen Kurzeinsatz des 32-Jährigen bei der 0:1 Niederlage gegen Washington United vor den Bildschirmen. Die vorherige Höchstmarke hatte ESPN 1996 mit 1,092 Millionen Zuschauern verzeichnet.

Der bulgarische Nationalspieler Stanislaw Angelow hat die Spielberechtigung für Energie Cottbus erhalten. Der Weltverband Fifa entschied demnach zugunsten der Cottbuser, die wochenlang mit Lewski Sofia wegen einer Ausstiegsklausel gestritten hatten. Der 29-Jährige hatte in Cottbus einen Dreijahresvertrag unterschrieben. Die Lausitzer hatten sich auf einen Passus im Vertrag berufen, wonach der Mittelfeldspieler für eine festgeschriebene Ablöse von 180.000 Euro den Verein wechseln durfte. Sofia hatte die Vereinbarung bestritten und die Freigabe verweigert. Beim heutigen Saisonauftakt in Leverkusen gehört Angelow allerdings noch nicht zum Cottbus-Kader.

fsc/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.