Kurzpässe Freispruch bei Krawall-Prozess, Vogts will Spiel gegen DFB-Elf

Ein italienischer Torwart wird wegen Kokain-Konsums für zwei Jahre gesperrt. Berti Vogts will gegen Deutschland spielen und nicht Bulgarien trainieren. Der VfL Wolfsburg hat Ersatz für Mike Hanke gefunden. Ein mutmaßlicher Randalierer ist freigesprochen worden.


Hamburg - Gut vier Monate nach den schweren Ausschreitungen in Leipzig hat das dortige Amtsgericht heute einen Verdächtigen freigesprochen. Die Beweise für Steinwürfe gegen Polizeibeamte reichten laut Urteil nicht aus. Zwei Polizisten, die den 32-Jährigen kurze Zeit nach den Krawallen verhaftet hatten, konnten ihn lediglich anhand seines hellblauen Kapuzenshirts als mutmaßlichen Randalierer identifizieren. Der Angeklagten hatte eine Tatbeteiligung aber stets bestritten. Ihm war Landfriedensbruch und versuchte gefährliche Körperverletzung vorgeworfen worden.

Nigerias Nationaltrainer Vogts: "Davon höre ich das erste Mal"
REUTERS

Nigerias Nationaltrainer Vogts: "Davon höre ich das erste Mal"

Mit dem Freispruch ist das zweite von insgesamt 13 bislang eingeleiteten Verfahren abgeschlossen. Vor zwei Wochen war ein 22 Jahre alter Bundeswehr-Zeitsoldat nach eingestandenen Steinwürfen zu einem Jahr Gefängnis auf Bewährung sowie einer Geldstrafe von 2400 Euro verurteilt worden.

Nach der vorzeitigen Qualifikation für den Afrika- Cup 2008 hofft Nigerias Nationaltrainer Berti Vogts auf ein Freundschaftsspiel gegen Deutschland. "Mit Blick auf die WM 2010 in Südafrika wird der DFB mit Sicherheit eine Einladung bekommen, in Nigeria anzutreten", sagte Vogts. Der ehemalige Bundestrainer dementierte zugleich Meldungen aus Spanien und Bulgarien, er habe sich über einen Berater als bulgarischer Nationaltrainer angeboten. "Davon höre ich das erste Mal", sagte Vogts.

Der VfL Wolfsburg hat den bosnischen Nationalspieler Edin Dzeko vom tschechischen Erstligisten FK Teplice verpflichtet. Der 21 Jahre alte Stürmer erhält einen Vertrag bis 2011. Die Ablösesumme soll rund vier Millionen Euro betragen. "Er ist eine Verpflichtung für die Zukunft", kommentierte VfL-Trainer Felix Magath den Transfer. Der 1,92 Meter lange Dzeko gilt als besonders kopfballstark und soll WM-Teilnehmer Mike Hanke ersetzen, der zum Ligarivalen Hannover 96 gewechselt ist.

Die Disziplinarkommission des italienischen Fußball-Verbandes hat eine zweijährige Sperre gegen Nicholas Caglioni, den Torhüter des Serie-A-Klubs FC Messina, ausgesprochen. Caglioni war nach dem Ligaspiel gegen Catania Calcio am 11. Februar positiv auf Kokain getestet worden. Erst am Freitag war die Sperre gegen Stürmer Francesco Flachi von Sampdoria Genua, der ebenfalls Kokain konsumiert hatte, von 16 Monaten auf zwei Jahre verlängert worden.

Der frühere italienische Nationalspieler David Di Michele und drei weitere Profis sind heute in Rom wegen illegaler Sportwetten angeklagt worden. Di Michele, 31 Jahre alter Stürmer bei US Palermo, soll gemeinsam mit Thomas Manfredini (Atalanta Bergamo), Massimo Margiotta (Vicenza Calcio) und Vincenzo Sommesse (AC Mantua) trotz eines bestehenden Verbotes Wetten auf offizielle Meisterschaftsspiele platziert haben. Im Fall einer Verurteilung drohen den vier Spielern Sperren zwischen drei Monaten und drei Jahren.

Der tschechische Torhüter Jan Lastuvka vom ukrainischen Vize-Meister Schachtjor Donezk wechselt leihweise für ein Jahr zum VfL Bochum. Die Gebühr für den 24-Jährigen soll rund 300.000 Euro betragen. Eine Kaufoption gibt es nicht. Lastuvka ist der neunte Zugang des VfL. Sieben Neulinge begrüßte Trainer Marcel Koller heute zum Trainingsauftakt, zudem wird Angreifer Marcin Mieciel von Paok Saloniki in Kürze zur Vertragsunterschrift in Bochum erwartet. "Mieciel wird im Laufe der Woche zu uns stoßen", erklärte Koller. Mit dem ehemaligen Gladbacher ist sich der VfL mündlich einig. Manager Stefan Kuntz plant außerdem die Verpflichtung eines weiteren Offensivspielers.

wit/sid/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.