Kurzpässe Gladbach bangt um Reus, Juve muss Strafe zahlen

Borussia Mönchengladbach muss beim Auswärtsspiel in Kaiserslautern möglicherweise auf seinen Star Marco Reus verzichten. Juventus Turin wird wegen rassistischer Fangesänge erneut bestraft. Und: Wehen Wiesbaden hat seinen Trainer rausgeworfen.

Gladbach-Torjäger Reus: Zwangspause in Kaiserslautern?
REUTERS

Gladbach-Torjäger Reus: Zwangspause in Kaiserslautern?


Hamburg - Bundesligist Borussia Mönchengladbach bangt vor dem Auswärtsspiel am Samstag (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) beim 1. FC Kaiserslautern um den Einsatz von Nationalspieler Marco Reus. Der 22-Jährige musste am Mittwochvormittag das Training wegen Adduktorenproblemen abbrechen. Der Gladbacher Top-Torjäger hatte schon vor dem 3:0-Erfolg über Schalke 04 über Probleme im Adduktorenbereich geklagt und musste bereits das Dienstagstraining ausfallen lassen. Ob Reus für die Partie auf dem Betzenberg zur Verfügung steht, wird sich wahrscheinlich erst kurzfristig entscheiden.

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin ist nach rassistischen Gesängen seiner Fans zu einer Geldstrafe von 10.000 Euro verurteilt worden. Im Pokalspiel bei Meister AC Mailand (1:2) hatten Anhänger des Vereins dunkelhäutige Spieler des Heimteams beleidigt. Bereits vor wenigen Wochen mussten die Turiner aus dem gleichen Grund eine Strafe zahlen. Beim 2:1-Heimsieg von Juventus gegen Udinese Calcio waren der Kolumbianer Pablo Armero und der in Kap Verde geborene Schweizer Gelson Fernandes Opfer der Schmährufe.

Am Abend gab es für Juventus dann auch noch aus sportlicher Sicht eine schlechte Nachricht: Im Nachholspiel vom 21. Spieltag spielten die Turiner nur 0:0 gegen den AC Parma und verpassten damit die Rückkehr an die Tabellenspitze.

Der SV Wehen Wiesbaden hat sich einen Tag nach der 0:2-Niederlage beim VfL Osnabrück von Trainer Gino Lettieri getrennt. Wie der Drittligist am Mittwoch mitteilte, wurde auch Co-Trainer Miloslav Janovsky mit sofortiger Wirkung freigestellt. Der Club reagiert damit auf die enttäuschenden Ergebnisse des Teams, das mit 29 Punkten lediglich Platz 13 belegt. Vor der Saison hatte der ehemalige Zweitligist noch als ein Favorit auf den Aufstieg gegolten. Bis ein Nachfolger gefunden ist, wird Thomas Schumacher, Leiter des Nachwuchs-Leistungszentrums, zusammen mit Torwarttrainer Steffen Vogler die Mannschaft betreuen.

Dem englischen Profi Ravel Morrison steht wegen eines Twitter-Eintrags ein Disziplinarverfahren des nationalen Verbandes FA bevor. Der Mittelfeldspieler von West Ham United hatte sich abfällig über Homosexualität geäußert. Die FA hat den 19-Jährigen zu dem Vorfall befragt und nun Anklage erhoben. "Der Spieler hat sich nach den Regeln des Verbands strafbar gemacht, indem er sich beleidigend über die sexuelle Orientierung anderer Personen geäußert hat", teilte der Verband mit. Morrison war im Januar von Manchester United nach London gewechselt. Er gilt als großes Talent, das allerdings schon häufiger außerhalb des Platzes negativ auf sich aufmerksam gemacht hat.

aha/sid/dpa

insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gekreuzigt 15.02.2012
1. peinlich
Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge beschwert sich über die Unparteiischen. Kurzpässe: Gladbach bangt um Reus, Rummenigge schimpft über Schiedsrichter - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,815469,00.html)[/QUOTE] wie nervös die Bayern jetzt schon sind. Wie immer, wenn´s nicht läuft, wird Stimmung gemacht. Wenn Rummenige jetzt bei Aufregungen auch noch solch ein Rumpelstilzchengesicht bekommt wie Hoeneß, ist er endlich als perfekter Nachfolger angekommen.
ManfredoRSA 15.02.2012
2. Rummenige lernt von ManU
Zitat von gekreuzigtBayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge beschwert sich über die Unparteiischen. Kurzpässe: Gladbach bangt um Reus, Rummenigge schimpft über Schiedsrichter - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - Sport (http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,815469,00.html)[/QUOTE] wie nervös die Bayern jetzt schon sind. Wie immer, wenn´s nicht läuft, wird Stimmung gemacht. Wenn Rummenige jetzt bei Aufregungen auch noch solch ein Rumpelstilzchengesicht bekommt wie Hoeneß, ist er endlich als perfekter Nachfolger angekommen.
wie nervös die Bayern jetzt schon sind. Wie immer, wenn´s nicht läuft, wird Stimmung gemacht. Wenn Rummenige jetzt bei Aufregungen auch noch solch ein Rumpelstilzchengesicht bekommt wie Hoeneß, ist er endlich als perfekter Nachfolger angekommen.[/QUOTE] Ist wirklich peinlich! Wie Ferguson von ManU - immer wenn's knapp wird, sind's die Schiedsrichter. Die Bayern kontrollieren doch die Liga - deshalb: das Meckern von Rummenige ist nur als Prophylaxe zu sehen, Druck auf die Schiries - so war's doch immer. Schoen, dass es knapp wird und dass 3 oder sogar 4 Vereine Druck machen ! Spannend - kann man wieder hinsehen, und wenn Rotkaeppchen dann blaurot an- laeuft, ist's noch schoener....
athene noctua 15.02.2012
3. Gut erkannt
HerrRummenigge hat recht, wenn er das Verhalten der Schiedsrichter als seltsam bezeichnet: sie pfeifen nicht mehr bedingungslos f ü r seinen Verein, wie all die Jahre zuvor. Auch werden die Spiele nicht mehr verlängert bis Bayern gewonnen hat. Ich hoffe nur, dass das nicht pekuniäre Gründe hat.
haftatravel 15.02.2012
4. Druck gemacht?
Zitat von sysopREUTERSBorussia Mönchengladbach muss beim Auswärtsspiel in Kaiserslautern möglicherweise auf seinen Star Marco Reus verzichten. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge beschwert sich über die Unparteiischen. Und: Juventus Turin wird wegen rassistischer Fangesänge erneut bestraft. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,815469,00.html
Und mittlerweile ist der Rummenigge-part aus dem Beitrag verschwunden...merkwuerdig...ob die Bayern jetzt auch schon beim Spiegel Druck machen?
Bee1976 15.02.2012
5. Davon
Zitat von haftatravelUnd mittlerweile ist der Rummenigge-part aus dem Beitrag verschwunden...merkwuerdig...ob die Bayern jetzt auch schon beim Spiegel Druck machen?
ist wohl auszugehen. Ich hoffe so inständig das die Vögel heute gegen Basel die bude voll kriegen, im Pokal fliegen und in der liga 5. werden. Beim Kicker is die meldung wenn ich es richtig gesehen habe auch raus, nur bei der Bild steht sie noch
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.