Kurzpässe Herrlich wird Bochum-Coach, Neuer bleibt Schalker

Der VfL Bochum will mit Trainer Heiko Herrlich aus dem Bundesliga-Tabellenkeller. Schalke-Coach Felix Magath schließt einen Verkauf von Torwart Manuel Neuer aus. Der Hoffenheimer Carlos Eduardo gehört zum ersten Mal zu Brasiliens Nationalteam. Die deutschen U17-Junioren unterlagen bei der WM.
Ehemaliger Stürmer Herrlich: Beim VfL auf die Trainerbank

Ehemaliger Stürmer Herrlich: Beim VfL auf die Trainerbank

Foto: Getty Images

Hamburg - Felix Magath hat den Verkauf von Nationaltorwart Manuel Neuer in der Winterpause trotz finanzieller Not beim FC Schalke 04 ausgeschlossen. "Die Situation ist nicht anders als im Sommer. Da wurde uns auch schon nachgesagt, dass wir aus finanzieller Not Spieler verkaufen müssen", sagte er am Dienstag zu entsprechenden Spekulationen. Selbstverständlich würde man über Spielerverkäufe nachdenken, wenn entsprechende Angebot kämen, sagte Magath, "aber bei Manuel Neuer wird das nicht so sein."

Der ehemalige Nationalstürmer Heiko Herrlich wird neuer Trainer beim VfL Bochum. Nach Informationen des sid erteilte Herrlichs bisheriger Arbeitgeber, der Deutsche Fußball-Bund, dem 37-jährigen Juniorentrainer am Dienstag die Freigabe aus seinem noch bis Sommer laufenden Vertrag. Herrlich soll beim Tabellen-Vorletzten einen Vertrag bis 2011 mit einer Option auf ein weiteres Jahr unterschreiben. Für Herrlich ist es die erste Trainerstation im Profi-Fußball. Er wird am kommenden Sonntag im Spiel bei Eintracht Frankfurt (17.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) zum ersten Mal auf der VfL-Bank sitzen.

"Er kommt von außen, er bringt frischen Wind. Er hat völlig klare Vorstellungen, was er machen will", sagte VfL-Sportvorstand Thomas Ernst. Herrlich tritt die Nachfolge von Interimstrainer Frank Heinemann an, der nach der Entlassung von Marcel Koller für fünf Pflichtspiele die Verantwortung getragen hat.

Die deutschen U17-Junioren bangen nach der ersten Niederlage bei der Weltmeisterschaft in Nigeria um den Einzug in die nächste Runde. Der amtierende Europameister unterlag am Dienstag im zweiten Gruppenspiel Argentinien 1:2 (1:0) und benötigt nun in der abschließenden Vorrundenpartie gegen Honduras dringend einen Sieg, um das Achtelfinale noch zu erreichen. Im ersten Spiel hatte sich die DFB-Elf 3:3 von Nigeria getrennt. Im National-Stadion von Abuja erzielte Mario Götze (8. Minute) den Führungstreffer für die deutsche Mannschaft, Esteban Espindola und Sergio Araujo (57./ 58.) schafften mit einem Doppelschlag die Wende und sorgten für Argentiniens vorzeitigen Einzug in die Runde der letzten 16.

Van Buyten ein Spiel gesperrt, Bremen ohne Pizarro

Der FC Bayern München muss nur im Champions-League-Rückspiel am 3. November gegen Girondins Bordeaux (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) auf Daniel van Buyten verzichten. Der Profi wurde nach seiner Roten Karte bei der 1:2-Hinspiel-Niederlage nur für eine Partie von der Uefa gesperrt. Van Buyten war wegen einer Notbremse des Feldes verwiesen worden.

Titelverteidiger Werder Bremen muss im Achtelfinale des DFB-Pokals gegen den 1. FC Kaiserslautern am Mittwoch (19 Uhr, SPIEGEL ONLINE) auf Stürmer Claudio Pizarro verzichten. Der Peruaner, der in dieser Saison bereits zwölf Treffer in Bundesliga und Europa League markierte, laboriert an einer Fußverletzung. "Er wird nicht spielen", sagte Trainer Thomas Schaaf am Dienstag. Der 31-jährige Pizarro habe sich die Prellung am Wochenende beim 4:1-Sieg in Bochum zugezogen.

Eduardo im Brasilien-Aufgebot, Barrios liebäugelt mit Paraguay

Carlos Eduardo von 1899 Hoffenheim ist knapp acht Monate vor der WM-Endrunde in Südafrika erstmals ins Aufgebot der brasilianischen Nationalmannschaft berufen worden. Der 22-jährige Offensivspieler ist einer von drei Neulingen im Kader der Seleção für die Testspiele gegen England am 14. November in Doha (Katar) und drei Tage später gegen Oman in der Hauptstadt Maskat. Nationalcoach Dunga hat zudem erneut Josue vom VfL Wolfsburg und Naldo von Werder Bremen für den Jahresabschluss seines Teams eingeladen.

Welttorjäger Lucas Barrios von Borussia Dortmund kann sich bei der WM 2010 in Südafrika vorstellen, für Paraguay zu spielen. Der gebürtige Argentinier, dessen Mutter aus Paraguay stammt, hat angeblich eine entsprechende Anfrage des Verbandes vorliegen. Das bestätigte der 24-Jährige dem Fernsehsender TyC aus Paraguay. Barrios hat bisher noch keine Einladung zu Argentiniens Nationalteam erhalten und glaubt deshalb, dass er in den WM-Planungen von Trainer Diego Maradona keine Rolle spielt. "Ich würde natürlich gern für Argentinien spielen, aber nun habe ich das Angebot von Paraguay vorliegen, und ich werde darüber nachdenken", so Barrios. Allerdings sagte Paraguays Nationaltrainer Gerardo Martino: "Es ist definitiv kein Platz und keine Zeit, irgendjemanden einzubürgern. Ich habe weder mit dem Spieler noch mit seinem Agenten gesprochen."

mti/sid/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.