Kurzpässe Hertha muss zahlen, Matthäus bleibt in Bulgarien

Hertha BSC Berlin muss wegen eines Flitzers auf dem Spielfeld Strafe zahlen. Lothar Matthäus betreut die bulgarische Nationalmannschaft offenbar auch in der WM-Qualifikation für 2014. Und: John Herdman wird neuer Trainer der kanadischen Frauen-Nationalmannschaft.

Choreografie im Berliner Olympiastadion: Geldstrafe für Flitzer-Vorfall
dapd

Choreografie im Berliner Olympiastadion: Geldstrafe für Flitzer-Vorfall


Hamburg - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Hertha BSC wegen eines nicht ausreichenden Ordnungsdienstes mit einer Geldstrafe in Höhe von 4.000 Euro belegt. Am ersten Spieltag während der Partie gegen den 1. FC Nürnberg (0:1) war im Berliner Olympiastadion ein Zuschauer auf das Spielfeld gelaufen.

Auch der FC Erzgebirge Aue wurde vom DFB zur Kasse gebeten: Wegen unsportlichen Verhaltens muss der Zweitligist 3.000 Euro zahlen. Beim Auswärtsspiel in Ingolstadt (0:0) wurde aus dem Auer Zuschauerblock ein Knallkörper auf den Rasen geworfen.

Für Lothar Matthäus ist die Zukunft als Trainer der bulgarischen Nationalmannschaft offenbar geklärt - unabhängig vom drohenden Scheitern in der EM-Qualifikation. Man habe sich in den vergangenen Tagen "über die Vertragsgestaltung geeinigt, man hat sich die Hand gegeben und davon gehe ich aus", sagte Matthäus in einem Interview der "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Demnach sei er auch mit der Planung und Organisation der WM-Qualifikation für 2014 beauftragt worden. Verbandspräsident Borislaw Michailow hatte vor rund drei Wochen bereits angekündigt, dass Matthäus für zwei weitere Jahre im Amt bleiben solle.

Eine Absage des Länderspiels der deutschen Nationalmannschaft am Dienstag (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) in Polen ist laut DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach kein Thema. Nach einem Bericht der "Bild"-Zeitung wurde in polnischen Medien über eine Absage spekuliert. Die Feuerwehr habe demnach bei der Abnahme des neugebauten Stadions in Danzig große Sicherheitsbedenken geäußert. Eine Sprecherin des polnischen Fußball-Verbandes (PZPN) bezeichnete die Bedenken der Feuerwehr als "Missverständnis".

Jürgen Klinsmann will nach Fabian Johnson einen weiteren deutschen Nachwuchsspieler in die US-Nationalmannschaft holen. Daniel Williams, Zugang von der TSG 1899 Hoffenheim, bestätigte, dass er einen Anruf des US-Teamchefs erhalten habe. Der 22 Jahre alte Verteidiger hat bislang nur einen deutschen Pass, aber auch Anrecht auf die US-Staatsbürgerschaft. Sein Vater stammt aus den USA.

John Herdman wird neuer Trainer der kanadischen Frauen-Nationalmannschaft. Der Engländer, der bei der WM in Deutschland noch Neuseeland betreute, wird damit Nachfolger der Italienerin Carolina Morace. Die 47-Jährige war nach dem Vorrunden-Aus der Kanadierinnen bei der WM zurückgetreten.

Holger Osieck hat das Duell der deutschen Fußballtrainer in der WM-Qualifikation in Asien für sich entschieden. Sein australisches Team schlug in Brisbane die von Winfried Schäfer betreuten Thailänder 2:1. Schäfer ist seit zwei Monaten in Thailand Nationaltrainer, Osieck betreut die Socceroos seit einem Jahr.

beg/dpa/sid/dapd

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.