Kurzpässe Irritationen um Favre, Spekulationen um van der Vaart

Ein Bundesliga-Trainer sorgt für Aufregung. Der HSV muss um seinen Spielmacher bangen. Der deutsche Nationaltorhüter ist Kapitän in spe. Der neue Superstar der US-amerikanischen Profiliga verliert bei seinem ersten Punktspiel. Ein ehemaliger Profi des FC Bayern kommt zu großen Ehren.


Hamburg - Verwirrung um Hertha-Trainer Lucien Favre: Manager Dieter Hoeneß hat Spekulationen um ein angebliches Rücktrittsgesuch des Schweizers dementiert. "Dies war nicht der Fall. Weiter möchte ich mich dazu nicht äußern", sagte Hoeneß. Auch Favre selbst stritt Kündigungs-Gedanken in der "Berliner Morgenpost" ab: "Hören Sie auf. Wir haben eine sehr gute Zusammenarbeit. Ich wusste, dass es nicht einfach wird." Die "Neue Zürcher Zeitung" hatte berichtet, dass Favre den Manager am Dienstag über seine Rücktrittsgedanken informiert habe und angeblich von Hoeneß gerade noch beschwichtigt werden konnte. Favre hatte unlängst seinen Unmut über die Kaderzusammenstellung geäußert. Elf Abgängen stehen drei namhafte Neuzugänge gegenüber. "Mit dieser Transferpolitik riskieren wir einen heiklen Saisonstart", so der Schweizer.

HSV-Star van der Vaart: Jubelpose bald bei Real?
AP

HSV-Star van der Vaart: Jubelpose bald bei Real?

Durcheinander um die Neuverpflichtungen von Real Madrid: Der spanische Rekordmeister bestätigte heute den Wechsel des Niederländers Royston Drenthe von Feyenoord Rotterdam zu den "Königlichen". Der U 21-Europameister erhält bei Real einen Fünfjahres-Vertrag. Dagegen ist der Transfer des Niederländers Arjen Robben, den der Radiosender Cadena SER bereits als perfekt gemeldet hatte,weiter in der Schwebe. Real verhandele nach Medienberichten mit dem FC Chelsea, dem bisherigen Club des 23-jährigen Stürmers, noch über die Höhe der Ablösesumme. Das Madrider Sportblatt "As" brachte derweil erneut HSV-Kapitän Rafael van der Vaart als möglichen Zugang ins Spiel. Ein Real- Unterhändler habe Gespräche mit dem Manager des Niederländers, Søren Lerby, aufgenommen, schrieb die Zeitung.

Nationaltorwart Jens Lehmann ist beim FC Arsenal zum stellvertretenden Kapitän hinter William Gallas ernannt worden. Dies gab Trainer Arsène Wenger auf der Homepage des Londoner Clubs bekannt. Der französische Abwehrspieler übernimmt damit die Binde von seinem Landsmann Thierry Henry, der zum FC Barcelona gewechselt war.

Debüt misslungen: Bei seinem ersten Punktspieleinsatz in der Major League Soccer (MLS) für sein neues Team Los Angeles Galaxy hat David Beckham eine 0:1- Niederlage hinnehmen müssen. Der 32-Jährige, der an einer hartnäckigen Knöchelverletzung laboriert, war gestern im Match bei DC United Washington in der 72. Minute unter Applaus eingewechselt worden, konnte die Pleite jedoch nicht verhindern. Das Tor für die Gastgeber erzielte der ehemalige Bundesliga-Profi Luciano Emilio. Nach der sechsten Niederlage im 14. Saisonspiel ist Los Angeles weiterhin das zweitschlechteste Team der MLS und hat zwölf Punkte Rückstand auf einen Play-Off-Platz.

Mehmet Scholl wird Ehrenspieler beim FC Bayern München. Der 36 Jahre alte Mittelfeldakteur, der zum Ende der vergangenen Saison seine Laufbahn beendet hatte, werde am Mittwoch vor seinem Abschiedsspiel gegen den FC Barcelona geehrt, kündigte Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge an. Scholl, der seit 1992 für die Münchner gespielt hat, ist nach Stürmer Giovane Elber der zweite Spieler, dem diese Ehre zuteil wird. Acht deutsche Meisterschaften, je fünf DFB-und Liga-Pokalsiege sowie die Titel in der Champions League und im Weltpokal konnte Scholl mit dem FC Bayern feiern.

chp/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.