Kurzpässe Ivanauskas entlassen, Hach schwer erkrankt

Der Zweitliga-Vorletzte Jena hat sich von Trainer Valdas Ivanauskas getrennt – nach nicht einmal 100 Tagen Amtszeit. Der frühere Zweitligacoach Eugen Hach musste ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der FC Arsenal bietet David Beckham Unterstützung in Sachen Fitness an.


Hamburg – "Wir haben unsere Zielstellung der 20 Punkte nicht erfüllt, ich bin absolut nicht mit der ersten Saisonhälfte zufrieden", begründete Jenas Präsident Rainer Zipfel die Beurlaubung Ivanauskas'. Mit 13 Punkten ist Jena nach Abschluss der Hinrunde Vorletzter der zweiten Liga und hat fünf Punkte Rückstand auf einen Nicht-Abstiegsplatz. Ivanauskas amtierte genau 96 Tage bei Jena. Der Litauer hatte nach dem fünften Spieltag Frank Neubarth als Chefcoach abgelöst. Unter Ivanauskas holte Jena in zwölf Spielen drei Siege. Neuer Cheftrainer wird Henning Bürger. Der 38-Jährige, der Jenas A-Junioren in die Bundesliga führte und für Carl Zeiss 53 DDR-Oberligaspiele bestritt, erhält einen Vertrag bis 2009. Neben Ivanauskas wurde auch Sportdirektor Lutz Lindemann seines Amtes enthoben. Er wird künftig wieder als Spielerbeobachter für Jena arbeiten. Auf Bürgers Wunsch bleibt Olaf Holetschek Assistenzcoach. Den Trainerstab soll der frühere Assistent Marco Kämpfe komplettieren. Insgesamt haben in der laufenden Saison sieben Zweitligisten den Trainer gewechselt: Vier wurden entlassen, drei traten zurück.

Ex-Coach Ivanauskas: Sehr kurzes Gastspiel in Jena
DPA

Ex-Coach Ivanauskas: Sehr kurzes Gastspiel in Jena

Sportdirektor Eugen Hach von Regionalligist SV Elversberg hat einen Hirnschlag erlitten. Geschäftsführer Wolfgang Marx bestätigte entsprechende Berichte im Kölner "Express" und der "Bild"-Zeitung. "Eugen Hach liegt derzeit im Krankenhaus", sagte Marx, "mehr können und werden wir derzeit nicht sagen. Alles weitere ist Sache der Ärzte." Die beiden Zeitungen melden übereinstimmend, dass Hach Mitte der Woche in seinem französischen Haus in Alsting zusammengebrochen ist. Nach einer Notoperation liegt der 47-Jährige in einer Saarbrücker Klinik im künstlichen Koma. Hach ist seit einem Jahr in Elversberg als Sportdirektor tätig. Zuvor trainierte er unter anderem in der zweiten Liga Alemannia Aachen, Greuther Fürth und Rot-Weiß Oberhausen.

Der FC Arsenal bietet David Beckham seine Hilfe an. Trainingseinheiten beim Londoner Club, bei dem derzeit auch der deutsche Nationaltorwart Jens Lehmann unter Vertrag steht, sollen den jüngst in die USA abgewanderten Superstar fit für weitere Einsätze in der englischen Nationalmannschaft machen. "Wir werden ihm helfen, fit zu werden und sich auf die Saison vorzubereiten", sagte Arsenal-Coach Arsène Wenger der BBC. "In seinem Alter muss man großen Wert auf seine Fitness legen. Er kommt nur zu uns, um hart zu arbeiten und seinen Leistungsstand zu optimieren", so Wenger. Eine endgültige Entscheidung über einen Trainingsbesuch während der Saisonpause von Beckhams US-Club Los Angeles Galaxy ist jedoch noch nicht gefallen. Die diesjährige Spielzeit der Major League Soccer endete Mitte November, Start der 13. MLS-Saison ist am 29. März 2008. Los Angeles war 2007 das drittschlechteste von 13 MLS-Teams.

ach/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.