Kurzpässe Juve kämpft in Italien, Crespo verlässt England

Als Folge des Manipulationsskandals wehrt sich Juventus Turin gegen den Zwangsabstieg in die Serie B und den Punktabzug zur kommenden Saison. Die Verantwortlichen streiten weiterhin jede Schuld ab. Stürmer Hernan Crespo plant dagegen nur für das italienische Oberhaus.


Hamburg - Bundesligist Hamburger SV geht mit Sascha Kirschstein als Nummer eins im Tor in die Saison. "Er hat seinen Vorsprung aus der Vorsaison vor Stefan Wächter auch in der Vorbereitung gehalten und genießt unser Vertrauen", sagte Trainer Thomas Doll. "Zwei Tage vor dem wichtigen Spiel um die Champions-League-Qualifikation gegen Osasuna ist genau der richtige Zeitpunkt, sich festzulegen", begründete der Coach seine Entscheidung.

Einsatzbereit im Hinspiel gegen den Tabellen-Vierten der abgelaufenen Saison in Spanien am Mittwoch (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) ist auch Thimothee Atouba, der nach einer Zahnoperation und Leistenverletzung wieder dabei sein will. Neuzugang Paolo Guerrero, der einen Schlag aufs Knie bekommen hatte, ist ebenfalls wieder fit und nahm am Training teil. Unwahrscheinlich ist dagegen der Einsatz von Raphael Wicky, der einen Schlag auf die Wade bekommen hat.

Stürmer Eduardo Concalves, kurz Edu genannt, soll in der neuen Saison neben Imre Szabics im Angriffszentrum beim FSV Mainz 05 spielen. Die Ablösesumme für den noch bis Juni 2008 beim VfL Bochum unter Vertrag stehenden Brasilianer soll rund eine Million Euro betragen. Der Transfer hängt allerdings von weiteren Transferaktivitäten der Bochumer ab. "Der VfL ist nicht daran interessiert, einen Stürmer abzugeben, bevor ein neuer kommt. Im Moment gehe ich davon aus, dass Edu am Samstag das VfL-Trikot trägt", sagte Bochums Manager Stefan Kuntz.

Nach dem Willen der Mainzer soll Edu bereits morgen einen Dreijahresvertrag unterzeichnen. Dann könnte der Brasilianer bereits am kommenden Samstag (15.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) zum Saisonstart auf seine ehemaligen Mannschaftskollegen treffen. Neben Edu soll morgen auch Szabics seinen Kontrakt unterzeichnen. Der Ungar muss beim 1. FC Köln noch die Auflösung seines laufenden Kontraktes besiegeln. Die Ablöse soll 250.000 Euro betragen.

Inter Mailand hat Stürmer Hernan Crespo verpflichtet. Der argentinische WM-Teilnehmer kommt ablösefrei vom englischen Meister FC Chelsea. Die Engländer haben allerdings die Option, den 31-Jährigen nach einer Saison zurück auf die Insel zu holen. Crespo unterschrieb einen Zweijahresvertrag bei Inter, wo er schon in der Saison 2002/2003 gespielt hatte. Zudem war er in der Spielzeit 2004/2005 bei Inters Stadtrivalen AC Mailand aktiv. Nach Weltmeister Fabio Grosso vom US Palermo und dem Franzosen Patrick Vieira von Juventus Turin ist Crespo der dritte namhafte Neuzugang für den Club, der wegen des Manipulationskandals in Italien nachträglich den Meistertitel zugesprochen bekam.

Der italienische Rekordmeister Juventus Turin kämpft unermüdlich gegen seinen Zwangsabstieg. Der Club reichte am Montag beim Nationalen Olympischen Komitee für Italien (CONI) für die Berufungsverhandlung gegen seine Verbannung in die Serie B und den Abzug von 17 Punkten ein Dossier ein, in dem Turins Führung detailliert alle Vorwürfe bestreitet. "Juventus ist kämpferisch. Wir haben zahlreiche Argumente, durch die wir auf den Verbleib in der Serie A hoffen", sagte Juve-Generaldirektor Jean Claude Blanc in Neapel. Sollte das CONI den Einspruch gegen das zweitinstanzliche Urteil des nationalen Sporttribunals zurückweisen, will Turin bei einem römischen Verwaltungsgericht gegen den Zwangsabstieg kämpfen.

kob/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.