Kurzpässe Keine Ausnahme für Cardoso, Kritik an Özil

Die DFL hat eine Ausnahmeregelung für HSV-Interimscoach Rodolfo Cardoso abgelehnt. Madrids Mesut Özil wurde nach seiner Leistung gegen Espanyol Barcelona von der spanischen Presse scharf kritisiert. Und: Frankreich muss in den anstehenden Spielen der EM-Qualifikation auf Frank Ribéry verzichten.

Real-Profi Özil (l.): Kritisiert nach seiner Leistung gegen Espanyol Barcelona
DPA

Real-Profi Özil (l.): Kritisiert nach seiner Leistung gegen Espanyol Barcelona


Hamburg - Verlierer unter Gewinnern: Nationalspieler Mesut Özil ist nach dem 4:0-Erfolg von Real Madrid gegen Espanyol Barcelona von der spanischen Presse kritisiert worden. "Wir sahen den unbeteiligsten Özil, an den man sich erinnern kann", schrieb die "Marca": "Kaká wächst im selben Maße, wie Özil zusammenschrumpft." Der deutsche Nationalspieler war in der 78. Minute ausgewechselt worden. Kaká hingegen kommt nach seinem Meniskusschaden in der vergangenen Saison immer besser in Form und hat in dieser Saison wettbewerbsübergreifend in acht Spielen zwei Tore erzielt und fünf Vorlagen gegeben. Özil kam in zehn Spielen auf einen Treffer und vier Vorlagen.

Rückschlag für den Hamburger SV: Die Deutsche Fußball Liga (DFL) hat den Antrag des HSV auf Fristverlängerung für die Tätigkeit von Interimstrainer Rodolfo Cardoso abgelehnt. Aus Sicht der DFL liegen "keine besonderen Umstände vor, die eine Verlängerung der 15-Werktage-Frist und damit eine Abweichung von den Statuten rechtfertigen", teilte die DFL mit. Der HSV hat nun eine Woche Zeit, gegen diese Entscheidung Beschwerde einzulegen. Der Verein werde prüfen, ob er von dieser Möglichkeit Gebrauch macht, sagte HSV-Mediendirektor Jörn Wolf.

Ivica Grlic muss seine Karriere als Fußballprofi beenden. Der 36 Jahre alte Mittelfeldspieler leidet seit einem halben Jahr an einer schweren Knieverletzung und hat jetzt die Sportinvalidität beantragt. Das teilte sein Club MSV Duisburg mit. Nach Angaben des Vereins wird Grlic den Duisburgern allerdings weiterhin als Teammanager zur Verfügung stehen. Zuletzt spielte der frühere Nationalspieler Bosnien-Herzegowinas im Pokalfinale gegen Schalke 04 (0:5) für Duisburg.

Franck Ribéry hat die anstehenden EM-Qualifikationsspiele der französischen Nationalmannschaft abgesagt. Der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte sich am Samstag gegen Hoffenheim (0:0)eine Wadenverhärtung zugezogen. Ribéry fehlt dem Team von Nationaltrainer Laurent Blanc damit in der EM-Qualifikation gegen Albanien am kommenden Freitag und vier Tage später gegen Bosnien-Herzegowina.

Wegen Erfolglosigkeit hat Drittligist Rot-Weiß Oberhausen Trainer Theo Schneider mit sofortiger Wirkung beurlaubt. Das teilte der Club auf seiner Internetseite mit. Mit neun Punkten aus zwölf Spielen steht der Absteiger auf dem 17. Tabellenrang. Seit vier Spielen hat RWO nicht mehr gewonnen. Schneider hatte das Amt im Februar dieses Jahres übernommen, den Abstieg aus der zweiten Liga aber nicht mehr verhindern können. Schneiders ehemaliger Co-Trainer Oliver Adler Oliver Adler wird bis auf Weiteres das Training leiten.

Und auch in Italien hat ein Club die Zusammenarbeit mit seinem Trainer beendet: Pierpaolo Bisoli ist nicht mehr für den FC Bologna zuständig. Der 44-Jährige hatte den Club erst im Mai übernommen. Bologna liegt nach der 0:2-Niederlage gegen Udinese Calcio auf dem letzten Tabellenplatz der Serie A.

US-Nationalcoach Jürgen Klinsmann muss in den beiden kommenden Testspielen auf Landon Donovan verzichten. Der ehemalige Bundesligaprofi (Bayer Leverkusen und Bayern München) erlitt eine Oberschenkelverletzung und steht für die Länderspiele am 8. Oktober gegen Honduras und drei Tage später gegen Ecuador nicht zur Verfügung. Klinsmann nominierte für Donovan, mit 46 Treffern Rekordschütze in der US-Auswahl, den Ingolstädter Edson Buddle nach.

Ausgerechnet Frantisek Straka ist neuer Trainer beim tschechischen Erstligisten Slavia Prag. Der 53-Jährige spielte in seiner aktiven Zeit von 1979 bis 1988 beim Erzrivalen Sparta, den er zudem auch kurze Zeit coachte. Einige Slavia-Anhänger haben in Internetforen bereits ihren Unmut über den Nachfolger von Michal Petrous geäußert.

Barcelonas Mittelfeldspieler Ibrahim Afellay ist am Montag nach seinem Kreuzbandriss im linken Knie erfolgreich operiert worden. Der 25-Jährige werde mindestens sechs Monate ausfallen, teilte sein Club mit. Vermutlich kann der Niederländer in dieser Saison gar nicht mehr spielen und muss womöglich auch auf die Europameisterschaft 2012 verzichten. Afellay hatte sich vor gut einer Woche im Training verletzt.

leh/dpa/sid

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.