Kurzpässe Magath will Makaay, Juve VfB-Verteidiger Meira

Wolfsburgs Trainer Felix Magath hätte gerne Bayern-Stürmer Roy Makaay im Team. Der FC Schalke hofft auf einen Ghanaer, die Chancen sind jedoch schlecht. Für Juventus Turin sieht es besser aus: Der Wunschverteidiger der Italiener ist einem Wechsel nicht abgeneigt.


Hamburg - Der deutsche Meister VfB Stuttgart steht vor der nächsten Personaldebatte. Laut der portugiesischen Zeitung "Pùblico" steht Abwehrspieler Fernando Meira vor einem Wechsel zu Juventus Turin. Die "Süddeutsche Zeitung" zitiert aus einem Interview, das der portugiesische Nationalspieler dem Blatt gegeben hat: "Das Interesse mächtiger Clubs ist da. Es wäre mir eine Ehre, in der kommenden Saison in Italien zu spielen", so Meira. Der 29-Jährige hatte im vergangenen Jahr seinen Vertrag in Stuttgart bis 2010 verlängert. "Wenn Stuttgart ein Interesse hätte, mich zu verkaufen, würde ich gerne gehen", sagte Meira laut "SZ".

Meira (li.) gegen Makaay: Einen Wechsel im Blick
DDP

Meira (li.) gegen Makaay: Einen Wechsel im Blick

Schalke 04 hat im Poker um Stephen Appiah offenbar schlechte Karten. Der Kapitän von Ghanas Nationalmannschaft erklärte in einem Zeitungs-Interview, beim türkischen Meister Fenerbahçe Istanbul bleiben zu wollen. Wenn überhaupt, dann könne er sich einen Wechsel nach England oder Schottland vorstellen. "Im Moment denke ich nicht daran, Fener zu verlassen. Ich bin sehr glücklich hier, genieße unsere Meisterschaft und bin mir sicher, dass wir den Titel auch in der kommenden Saison holen werden", sagte der Mittelfeldspieler in der Zeitung "Hürriyet": "Wenn mich allerdings der Verein nicht mehr haben möchte und ich Fener verlassen sollte, dann würde ich meine Karriere wohl auf der Insel fortsetzen."

Fenerbahçe soll nach "Hürriyet"-Angaben ein Angebot vom schottischen Meister Celtic Glasgow für Appiah in Höhe von 8,5 Millionen Euro vorliegen. Zum Trainingsauftakt gestern hatte Vizemeister Schalke sein starkes Interesse an Ghanas WM-Star bekräftigt. "Wir werden alles tun, um diesen Spieler zu kriegen", sagte Präsident Josef Schnusenberg.

Trainer Felix Magath vom VfL Wolfsburg will Roy Makaay verpflichten. "Möglich ist alles", sagte der frühere Bayern-Coach heute zu der Überlegung, seinen ehemaligen Schützling als Folge des Transfers von Miroslav Klose nach Wolfsburg zu holen. Makaay will zwar nach eigenen Angaben nur in die Niederlande oder nach Spanien wechseln. Aber auch Klose wollte noch Anfang Mai in Bremen bleiben. "Ich schließe im Fußball nie etwas aus", sagte Magath.

Der FC Barcelona hat heute den Niederländer Giovanni van Bronckhorst aus seinem Vertrag entlassen und ihm so den Wechsel zu Feyenoord Rotterdam ermöglicht. Der 32-Jährige Nationalspieler hatte seinen Kontrakt erst im Dezember bis 2008 verlängert. Es gab jedoch ein mündliches Abkommen, dass er die Katalanen verlassen könne, wenn sein früherer Club an ihn herantreten würde.

fpf/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.