Kurzpässe Messi auf Rekordkurs, neuer Trainer für Eto'o

Mit nur 24 Jahren ist Lionel Messi bereits der zweitbeste Torschütze in der Clubgeschichte des FC Barcelona. Der russische Club Anschi Machatschkala hat sich von Trainer Gadschi Gadschijew getrennt. Und: Beim Hamburger SV beschäftigt man sich mit Dieter Hecking.

Offensivspieler Messi: Bereits 194 Tore für Barcelona
dapd

Offensivspieler Messi: Bereits 194 Tore für Barcelona


Hamburg - 194 Tore in 280 Pflichtspielen für den FC Barcelona: Lionel Messi hat mit seinen beiden Treffern beim 5:0 (3:0) gegen Bate Borisow mit Club-Legende Ladislao Kubala (1951 - 1961) gleichgezogen - und das im Alter von 24 Jahren. Der Ungar spielte elf Jahre für Barça, Messi ist erst seit sieben Jahren bei den Profis. Übertroffen werden die beiden nur noch vom Spanier César, der in der Zeit von 1942 bis 1955 insgesamt 235 Tore für den Club erzielte.

Top-Stürmer Samuel Eto'o bekommt einen neuen Coach. Sein russischer Club Anschi Machatschkala trennte sich von Trainer Gadschi Gadschijew. Übergangsweise werden Co-Trainer Andrej Gordeev und Kapitän Roberto Carlos das Training leiten. Anschi liegt in der 16er-Liga auf Rang sieben und gewann nur eine der vergangenen sechs Partien. Offiziell gab der Club aber keine Begründung ab. Der Kameruner Eto'o wechselte im Sommer für rund 25 Millionen Euro nach Russland.

Der Hamburger SV soll an Dieter Hecking als Nachfolger von Trainer Michael Oenning interessiert sein. Im Aufsichtsrat des Tabellenletzten werde über den Coach des 1. FC Nürnberg nachgedacht, berichtet die "Bild"-Zeitung. Demnach solle Rodolfo Cardoso bis zur Winterpause als Interimstrainer weitermachen, um dann Platz für Hecking zu machen. "Das ist reine Spekulation. Ich habe keinerlei Kontakt zum HSV", sagte Hecking, dessen Vertrag in Nürnberg bis 2014 läuft.

Der Cottbuser Mittelfeldspieler Daniel Adlung hat seine Mitspieler nach vier sieglosen Spielen kritisiert. "Auf dem Platz herrscht manchmal großes Durcheinander. Weil einige von uns nicht auf das hören, was Trainer und Führungsspieler vorgeben", sagte der 23-Jährige der "Bild"-Zeitung: "Viele junge Spieler bekommen dieselben Privilegien wie die erfahrenen, ohne dafür etwas geleistet zu haben." Cottbus liegt derzeit auf Platz neun der zweiten Liga. Nach der 2:4-Niederlage bei Fortuna Düsseldorf am vergangenen Wochenende hatte Trainer Claus-Dieter Wollitz den Profis bereits den trainingsfreien Montag gestrichen.

Dominic Peitz ist mit der Fairplay-Medaille des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) ausgezeichnet worden. Der Rostocker Mittelfeldspieler hatte im Dezember 2010, damals noch in Diensten von Union Berlin, seinen Bochumer Gegenspieler Chong Tese vor einer ungerechtfertigten gelben Karte bewahrt. Der 24-Jährige hatte dem Schiedsrichter gesagt, dass der Nordkoreaner den Ball nicht mit der Hand gespielt habe.

Die deutsche Nationalmannschaft bereitet sich auf Sardinien auf die Europameisterschaft 2012 vor. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw wird vom 11. bis zum 18. Mai des kommenden Jahres an der Costa Smeralda ein Regenerationstrainingslager abhalten. Anschließend reist das DFB-Team nach Tourettes in Südfrankreich. Die Anlage gehört Hoffenheims Mäzen Dietmar Hopp.

leh/sid/dapd/dpa

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.