Kurzpässe Möller geht nach Offenbach, Rottenberg mit Sieg

Neuer Job: Andreas Möller wird Sportmanager bei Kickers Offenbach. Torhüterin Silke Rottenberg verabschiedet sich mit einem Sieg von der Frauen-Nationalmannschaft. Inter Mailand gibt die Trennung von Roberto Mancini bekannt. Der FC Porto muss um seine Champions-League-Teilnahme bangen.


Hamburg - Der ehemalige Welt- und Europameister Andreas Möller wird ab 1. Juli neuer Sportdirektor bei Zweitliga-Absteiger Kickers Offenbach. "Der Rückwärtsgang muss raus. Ich will mithelfen, dass der OFC zurück in die 2. Liga kommt", sagte der 40-Jährige bei seiner Vorstellung auf dem Bieberer Berg. Zuvor hatte der 85-malige Nationalspieler seinen Abschied als Trainer bei Oberligist Viktoria Aschaffenburg bekanntgegeben. Der Weltmeister von 1990 und Europameister von 1996 soll in Offenbach in die sportliche Leitung integriert werden und den neuen Trainer Hans-Jürgen Boysen unterstützen.

Ex-Profi Möller (Archiv): Neue Aufgabe in Offenbach
DPA

Ex-Profi Möller (Archiv): Neue Aufgabe in Offenbach

Der Brasilianer Chris hat seinen Vertrag mit Bundesligist Eintracht Frankfurt vorzeitig um drei Jahre bis Juni 2012 verlängert. Der defensive Mittelfeldspieler spielt seit 2003 für die Eintracht und erzielte in 60 Bundesliga-Partien bislang vier Tore. Chris war auch mit dem VfL Wolfsburg in Verbindung gebracht worden.

Der frühere Champions-League-Sieger FC Porto muss möglicherweise um seine Teilnahme an der Königsklasse in der kommenden Saison bangen. Wie der Club am Donnerstag mitteilte, ermittelt die Europäische Fußball-Union Uefa, ob Porto wegen Ergebnisabsprachen in zwei Fällen in der nationalen Liga in der Saison 2003/2004 die nächste Spielzeit in der Champions League bestreiten darf. Die Entscheidung soll am 4. Juni fallen. Sportlich ist der Rekordmeister als portugiesischer Titelträger qualifiziert. Wegen der Ergebnisabsprachen war der FC Porto national bereits mit einem Punktabzug von sechs Zählern in der abgelaufenen Saison bestraft worden.

Torhüterin Silke Rottenberg hat sich mit einem Sieg in ihrem 126. Länderspiel endgültig von der internationalen Fußball-Bühne verabschiedet. Die 36-Jährige vom 1. FFC Frankfurt feierte zum Abschluss ihrer Karriere in der deutschen Frauen-Nationalmannschaft einen 4:0 (3:0)-Erfolg im EM-Qualifikationsspiel gegen Wales. Die Tore erzielten Ariane Hingst, Conny Pohlers, Annike Krahn und Melanie Behringer. Es war der siebte Sieg im siebten Qualifikationsspiel.

Inter Mailand hat die Entlassung von Trainer Roberto Mancini am Donnerstag offiziell bekanntgegeben. In einer Erklärung, die der italienische Meister auf seiner Internetseite veröffentlichte, begründete der Verein seine Entscheidung auch mit Aussagen Mancinis nach dem Ausscheiden aus der Champions League gegen den FC Liverpool. Der Italiener hatte damals angekündigt, nach der Saison zurückzutreten, seine Aussage später aber wieder revidiert. Als Nachfolger steht angeblich José Mourinho bereit.

Hannover 96 hat das Angebot für eine vorzeitige Vertragsverlängerung mit Szabolcs Huszti zurückgezogen. Der ungarische Nationalspieler, der beim Bundesligaclub noch bis 2009 unter Vertrag steht, hatte über seinen Berater mehr Gehalt gefordert. Beide Seiten konnten sich aber nicht einigen. "Wir sind an die Grenze des Machbaren gegangen. Mehr kann Hannover 96 nicht leisten", sagte Vereinschef Martin Kind zu dem vorläufigen Ende der Verhandlungen. "Das bedeutet aber nicht, dass für Szabolcs die Tür zu ist", ergänzte Sportdirektor Christian Hochstätter.

chp/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.