Kurzpässe Niederlage für Madrid, Absage für Berlin

Bernd Schuster hat mit seiner Mannschaft das erste Pflichtspiel der Saison verloren. Bei Hertha BSC wird vorerst kein Österreicher spielen. Riquelme kehrt zurück nach Spanien. Lissabon und Amsterdam gewinnen die ersten Titel der neuen Spielzeit.


Hamburg - Real Madrid ist unter Trainer Bernd Schuster weiterhin erfolglos. Im Supercup-Hinspiel unterlagen die Königlichen am gestern Abend ohne den angeschlagenen Ex-Dortmunder Christoph Metzelder bei Uefa-Cup- und Pokalsieger FC Sevilla 0:1 (0: 1). Ein Elfmetertor von Luis Fabiano (27.) machte den Sieg der Andalusier vor 45.000 Zuschauern perfekt. Das Rückspiel findet am 19. August im Estadio Santiago Bernabeu in Madrid statt.

Enttäuschter Robinho: Erste Pflichtspielniederlage
AFP

Enttäuschter Robinho: Erste Pflichtspielniederlage

" Sevilla verfügt über eine starke Mannschaft, die seit langer Zeit zusammenspielt. Bei uns ist das etwas anders, aber ich bin sicher, das kommt noch. Wir verbessern uns ständig ein wenig, ich mache mir keine Sorgen. Ich bin zuversichtlich, dass noch ein oder zwei neue Spieler kommen, die uns weiterhelfen und dafür sorgen, unsere Ziele zu verwirklichen", kommentierte Schuster, der in Sevilla auf den verletzten niederländischen Torjäger Ruud van Nistelrooy verzichten musste.

Auf der Suche nach neuen Spielern hat Hertha BSC Berlin einen weiteren Rückschlag hinnehmen müssen. Österreichs U20-Kapitän Sebastian Prödl von Sturm Graz wird in naher Zukunft nicht für die Berliner auflaufen. "Prödl spielt in dieser Saison bei Sturm. Ich fange erst mit dem Nachdenken an, wenn fünf Millionen Euro geboten werden. Das ist die Schmerzgrenze", sagte der Grazer Präsident Hans Rinner. Innenverteidiger Prödl befand sich bereits am vergangenen Montag zu Verhandlungen in Berlin. Für den 20-Jährigen, der beim österreichischen Bundesligisten einen Vertrag bis 2009 besitzt, stand bislang eine Ablösesumme von zwei Millionen Euro im Raum. Manager Dieter Hoeneß hatte bereits mehrfach angekündigt, dass der Verein bis zum Ende der Transferliste Ende August noch drei, vier Spieler holen wolle.

Der argentinische Nationalspieler Juan Roman Riquelme kehrt zum spanischen Erstligisten FC Villarrealzurück. Der 29-Jährige war im vergangenen Jahr bei den Spaniern in Ungnade gefallen und an die Boca Juniors Buenos Aires ausgeliehen worden. Die Argentinier wollten Riquelme zwar halten, konnten aber die geforderte Ablösesumme von zehn Millionen Euro nicht bezahlen. Zuletzt waren auch die Bundesligisten Schalke 04 und VfL Wolfsburg an den Diensten Riquelmes interessiert.

Olympique Lyon hat am zweiten Spieltag der Saison die erste Niederlage kassiert. Der französische Meister verlor gestern 0:1 (0:0) beim FC Toulouse. Johan Elmander aus Schweden (90. Minute) sorgte mit seinem Treffer unmittelbar vor dem Schlusspfiff für den überraschenden Erfolg der Gastgeber. Lyon spielte von der 35. Minute an in Unterzahl, weil Elmanders Landsmann Kim Kallström wegen Beleidigung des vierten Offiziellen die Rote Karte sah.

Pokalsieger Sporting Lissabon hat den portugiesischen Supercup durch einen 1:0 (0:0)-Erfolg gegen Meister FC Porto gewonnen. Der russische Mittelfeldspieler Marat Ismailow erzielte das Siegtor für Sporting. Der Traditionsklub holte zum insgesamt sechsten Mal den Supercup in Portugal. In den Niederlanden hat Ajax Amsterdam zum siebten Mal den Supercup gewonnen. Der Pokalsieger bezwang Meister PSV Eindhoven 1:0 (1:0). Vor 40.000 Fans erzielte der Spanier Gabri das Tor des Tages gegen den Erzrivalen.

fsc/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.