Kurzpässe Pizarro zurück in Bremen, Bayer holt Bender

Werders Wunschspieler: Bremen hat nun doch noch Claudio Pizarro von Chelsea verpflichtet. Lars Bender wechselt von 1860 nach Leverkusen. Dietmar Hamann erteilt Sven-Göran Eriksson eine Absage. In Hannover hat die Quarantäne ein Ende.

Angreifer Pizarro: Zurück bei Werder Bremen
AP

Angreifer Pizarro: Zurück bei Werder Bremen


Hamburg - Pizarro stürmt auch in dieser Saison für Werder Bremen in der Bundesliga. Der peruanische Angreifer wechselt mit sofortiger Wirkung vom FC Chelsea zum DFB-Pokalsieger. Pizarro und sein Berater Carlos Delgado waren am späten Montagabend in Bremen, um die letzten Details zu klären. Der Angreifer wird am Dienstag auf einer Pressekonferenz im Weserstadion mit Geschäftsführer Klaus Allofs und Cheftrainer Thomas Schaaf vorgestellt.

In wochenlangen Verhandlungen hatte sich Allofs um eine Einigung mit dem Profi, dessen Beratern und dem FC Chelsea bemüht. Im Gegensatz zum Vorjahr legte der Werder-Manager diesmal Wert auf einen Kauf des 30-jährigen Stürmers. Der Stürmer soll eine Ablösesumme von rund fünf Millionen Euro gekostet haben.

Werder hatte Pizarro im Vorjahr vom englischen Premier-League-Verein ausgeliehen. Mit 17 Toren war er erfolgreichster Spieler des DFB-Pokalsiegers in der Bundesliga. Zuvor spielte der Südamerikaner bereits von 1999 bis 2001 für Werder und von 2001 bis 2007 für Bayern München in der höchsten deutschen Spielklasse.

Der Wechsel von U-19-Europameister Lars Bender vom TSV 1860 München zum Bundesligisten Bayer Leverkusen ist perfekt. Wie der Zweitligist am Dienstag mitteilte, haben sich die beiden Vereine auf einen sofortigen Transfer geeinigt. Ursprünglich war ein Wechsel des Mittelfeldspielers für das kommende Jahr vorgesehen gewesen. Nach dem Transfer seines Zwillingsbruders Sven nach Dortmund hatte Lars seinen Wechsel zu Bayer forciert. "Wir sind dem Wunsch des Spielers entgegen gekommen, sofort nach Leverkusen wechseln zu können", sagte 1860-Sportdirektor Miroslav Stevic.

Der frühere deutsche Nationalspieler Dietmar Hamann hat ein Vertragsangebot des englischen Viertligisten Notts County abgelehnt. Der neue Sportdirektor Sven-Göran Eriksson, der den Traditionsverein aus Nottingham in den kommenden Jahren zu altem Glanz führen will, hatte dem 35-Jährigen einen Zweijahresvertrag als Spieler-Trainer angeboten. "Ich denke, im Moment ist das nicht das Richtige für mich. Ich möchte in der Premier League bleiben", wird Hamann im "Daily Express" zitiert. Der Mittelfeldspieler war bei seinem letzten Verein Manchester City vor wenigen Wochen ausgemustert worden.

Der italienische Serie-A-Aufsteiger AS Bari ist vom texanischen Großunternehmer Timothy Barton gekauft worden. Der Millionär erwarb den Verein für 22 Millionen Euro vom Geschäftsführer Salvatore Matarrese, Bruder des italienischen Liga-Chefs Antonio Matarrese. "Ich hoffe, dass ich Bari so weit wie möglich bringen werde", sagte Barton der "Gazzetta dello Sport" am Dienstag. Der Club hatte im Juni mit Gian Piero Ventura einen neuen Trainer verpflichtet. Ventura, der bisher den Zweitligisten Pisa betreut hatte, erhielt einen Vertrag über ein Jahr mit Option auf eine weitere Saison.

Die Quarantäne für Steven Cherundolo von Hannover 96 ist aufgehoben. Der amerikanische Abwehrspieler nahm am Dienstag wieder am Training des Bundesligaclubs teil. Wegen eines Schweinegrippe-Vorfalls in der Nationalmannschaft der USA hatte der Verein sowohl Cherundolo als auch die derzeit verletzten Spieler Jan Rosenthal und Vinicius als Vorsichtsmaßnahme für einige Tage isoliert. Bei keinem der drei Spieler wurde die Krankheit festgestellt. Neben Cherundolo kehrte am Dienstag auch Stürmer Mike Hanke in das Mannschaftstraining zurück. Er hatte zuletzt wegen Adduktorenproblemen pausiert.

Arno Michels wird beim Bundesligisten FSV Mainz 05 Assistent von Trainer Thomas Tuchel. Michels unterschrieb einen Zweijahresvertrag bis 2011. Der 41-Jährige, der als Aktiver für den Regionalligisten Eintracht Trier (2000 bis 2002) spielte, war zuletzt als Sportlicher Leiter und Stützpunktkoordinator des Fußballverbandes Rheinland tätig. Zuvor hatte Michels als Chefcoach beim SV Morbach sowie als Co-Trainer bei Rot-Weiß Ahlen und in Trier gearbeitet.

luk/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.