Kurzpässe Ribéry will Karriere bei Bayern beenden, Verwirrung um Cassano

Franck Ribéry fühlt sich beim FC Bayern so wohl, dass er seinen Vertrag vorzeitig verlängern möchte. Mitspieler Ivica Olic möchte hingegen den Verein verlassen. Und: Antonio Cassano soll einen Schlaganfall erlitten haben - der AC Mailand hat das jedoch dementiert.

Fußballprofi Ribéry: Fühlt sich wohl beim FC Bayern
AFP

Fußballprofi Ribéry: Fühlt sich wohl beim FC Bayern


Hamburg - Für immer Bayern München: Franck Ribéry kann sich vorstellen, seine Karriere beim Rekordmeister zu beenden. "Das hier ist perfekt für mich. Wenn mein Körper es zulässt, spiele ich auch noch mit 35 für Bayern", sagte der 28-Jähirge der "Bild"-Zeitung. Ribérys Vertrag läuft erst im Sommer 2015 aus. Doch der Franzose denkt darüber nach, diesen frühzeitig um weitere drei Jahre zu verlängern. Ribéry ist vor allem über das Verhältnis zu Bayern-Trainer Jupp Heynckes glücklich. "Er erklärt mir, wie ich noch besser spielen könnte, aber ohne Befehle. Ich hoffe, er bleibt noch sehr lange." Hocherfreut über das Bekenntnis des Dribbelkönigs ist auch Sportdirektor Christian Nerlinger. "Francks Aussage beweist, wie wohl er sich wieder fühlt, wie sehr er sich mit Bayern identifiziert."

Weniger glücklich ist dagegen Ribérys Mannschaftskollege Ivica Olic. Der Kroate plant offenbar spätestens am Saisonende seinen Abschied aus München. Der 32-Jährige ist mit seiner Rolle als Ersatzspieler unzufrieden. "Ich bin nicht der Typ, der nur in den letzten Minuten reinkommt. Das reicht mir nicht", sagte Olic der Münchner "tz". Konkrete Angebote soll es bereits geben.

Verwirrung um AC Mailands Stürmerstar Antonio Cassano: Bei der Krankheit des Angreifers soll es sich nach Informationen der italienischen Nachrichtenagentur Ansa um einen Schlaganfall gehandelt haben. Der Serie-A-Club hat dies jedoch dementiert: "Die Nachrichten über seinen Gesundheitszustand entsprechen nicht der Wahrheit", ließ der Club verlauten. Cassano soll sich demnach auf dem Weg der Besserung befinden: "Ich habe mit ihm gesprochen und bin überzeugt, dass er sich erholt, er fühlt sich bereits besser und ist guten Mutes", sagte Milans Vizepräsident Adriano Galliani. Cassano litt auf dem Rückflug vom Spiel beim AS Rom plötzlich unter Sehstörungen, Sekunden später seien auch Sprachvermögen und Bewegungsapparat beeinträchtigt gewesen, berichtet Ansa.

Der AC Mailand muss zwei Wochen auf Kevin-Prince Boateng verzichten. Der Mittelfeldspieler ist nach seiner Roten Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung beim 3:2-Sieg am Samstag beim AS Rom für zwei Ligaspiele gesperrt worden. Boateng wird dem Tabellenvierten der Serie A damit im Heimspiel gegen Catania und in der Auswärtspartie beim AC Florenz fehlen.

Jagdszenen in Ploiesti: Das Erstligaspiel zwischen Petrolul Ploiesti und Steaua Bukarest ist nach der Attacke eines Fans auf einen Profi und einer dann folgenden wilden Prügelei abgebrochen worden. Auslöser der Randale war ein Elfmeter, den Steaua beim Stande von 0:1 zugesprochen bekam. Danach rasteten einige Anhänger von Petrolul aus. Ein Fan rannte schließlich auf den Platz und schlug Steaua-Spieler George Galamaz auf den Kopf. Einige seiner Teamkollegen brachten den Angreifer zu Fall und traten wild auf ihn ein. Galamaz musste mit einer Wunde am Kopf ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der frühere Stürmerstar Ole Gunnar Solskjær von Manchester United hat den norwegischen Club Molde FK erstmals in der 100-jährigen Clubgeschichte zum Meister gemacht. Und das in seinem ersten Trainerjahr. Molde genügte am Sonntag ein 2:2 gegen Strømsgodset IF zur vorzeitigen Meisterschaft, da Verfolger Rosenborg Trondheim gegen Brann Bergen 3:6 verlor. Der 38 Jahre alte Solskjær war zuvor Coach der Reserve des englischen Rekordmeisters Manchester United. Berühmt wurde er durch sein Siegtor für United im Champions-League-Endspiel 1999 gegen Bayern München.

lin/dpa/sid



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
drnice1983 01.11.2011
1. @ Olic
Hat man das nicht schon kommen sehen als er vom HSV gewechselt ist?
Greg84 01.11.2011
2. ...
Zitat von drnice1983Hat man das nicht schon kommen sehen als er vom HSV gewechselt ist?
Inwiefern soll man das kommen gesehen haben? Bis zu seinen Verletzungen hat er eine Menge Einsatzzeit bekommen aber dann hat Gomez seine Chance genutzt und sich festgespielt. Wäre natürlich schade, wenn er geht aber das kann man nicht ändern. Er würde sicher seine Einsätze kriegen aber zum Stammspieler reicht es aktuell wohl nicht.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.