Kurzpässe Van der Vaart fehlt, Metzelder hofft

Zum großen Bundesligafinale muss der Hamburger SV ohne den wichtigsten Mann antreten: Rafael van der Vaart kann gegen Bremen nicht auflaufen. Christoph Metzelder hat trotz Verletzung noch Chancen auf die WM-Teilnahme. Bayer Leverkusen bittet schon während der Endrunde zum Start für die neue Saisonvorbereitung.


Hamburg – Der Hamburger SV muss am letzten Bundesligaspieltag gegen Werder Bremen (Samstag, 15.30 Uhr Liveticker SPIEGEL ONLINE) ohne Spielmacher Rafael van der Vaart auskommen. Der Niederländer entschied gemeinsam mit Trainer Thomas Doll nach einer Trainingseinheit am Donnerstag, auf einen Einsatz in der Begegnung um den direkten Einzug in die Champions League zu verzichten. "Rafael hat noch nicht die Sicherheit, die er braucht, um uns zu helfen. Wir wollen auch kein Risiko eingehen", sagte Doll. Der Niederländer stand seit Wochenbeginn wieder im Mannschaftstraining. Ihm war vor vier Wochen ein Nagel entfernt worden, der seinen gebrochenen Knöchel stabilisiert hatte. Van der Vaart hat damit in dieser Saison lediglich 18 Punktspiele für den HSV bestritten.

HSV-Spieler van der Vaart: "Kein Risiko eingehen"
Getty Images

HSV-Spieler van der Vaart: "Kein Risiko eingehen"

Michael Skibbe nimmt keine Rücksicht auf die WM. Der Coach von Bayer Leverkusen wird noch vor Ablauf der Endrunde (9. Juni bis 9. Juli) seine Profis zum Trainingsauftakt bitten. Somit wird für die Bayer-Profis der 3. Juli der erste Arbeitstag sein. Die Spieler, die bei der WM aktiv sind, dürfen unmittelbar nach dem Ausscheiden ihrer Nationalteams für drei Wochen in Urlaub gehen. Ob zum Trainingsauftakt von Bayer auch noch der Stürmer Dimitar Berbatow dabei sein wird, ist stark zu beweifeln. "Es sieht in der Tat so aus, dass ,Berbo' uns verlassen könnte", sagte Skibbe. Für den Bulgaren gäbe es "einige Anfragen und ein konkretes Angebot von Tottenham Hotspur", so der Trainer. Tottenham will für Berbatow 15,7 Millionen Euro Ablöse zahlen und ihm einen Dreijahresvertrag anbieten. Der Bulgare steht mit 20 Treffern auf Platz drei der Bundesliga-Torschützenliste.

Christoph Metzelder (Borussia Dortmund) darf weiter auf seine Teilnahme an der WM hoffen. Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt, Mannschaftsarzt des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bestätigte nach einer Untersuchung heute, dass sich Metzelder im Vereinstraining einen Muskelfaserriss in der rechten Wade zugezogen hat. Nach Angaben von Müller-Wohlfahrt muss der Abwehrspieler eine zweiwöchige Trainingspause einlegen. "Die nächsten Tage werden zeigen, was das bedeutet", kommentierte Joachim Löw, der Assistent von Bundestrainer Jürgen Klinsmann die Diagnose. Am Wochenende wollen sich Klinsmann, Löw und Bundestorwarttrainer Andreas Köpke auf den 23 Spieler umfassenden deutschen WM-Kader verständigen, der dann am Montag in Berlin (13 Uhr) offiziell bekannt gegeben wird.

Der kleinste Erstligaclub Europas tritt von der großen Fußballbühne ab. Denn der FK Chemel Blasny muss nach acht Jahren Zugehörigkeit im tschechischen Oberhaus in die zweite Liga absteigen. Die 0:2-Niederlage am Mittwoch bei FK Jablonec besiegelte den Abstieg. Im Dorf Blasny in Westböhmen leben gerade einmal 939 Einwohner. Trotzdem brachte der Club große Spieler heraus, wie den ehemaligen Schalker Jiri Nemec oder Petr Cech, derzeit Torhüter beim FC Chelsea. Zum letzten Erstligaspiel am Samstag erwartet Blasny ein ausverkauftes Stadion – mit 2500 Zuschauern.

sge/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.