Kurzpässe Wollitz verlängert in Cottbus, Blackburn umwirbt Ronaldinho

Claus-Dieter Wollitz bleibt Energie Cottbus bis 2013 als Trainer erhalten. Ronaldinho und David Beckham sind bei den Blackburn Rovers im Gespräch. Außerdem: Stuttgart muss auf Abwehrmann Khalid Boulahrouz verzichten, Bremen bangt um Naldo.

Trainer Wollitz: Zwei weitere Jahre in Cottbus
dpa

Trainer Wollitz: Zwei weitere Jahre in Cottbus


Hamburg - Engagement bei Energie verlängert: Claus-Dieter Wollitz bleibt bis 2013 Trainer beim Zweitligisten in Cottbus. Noch vor dem ersten Training des neuen Jahres unterschrieb der 45-Jährige einen Zweijahresvertrag. "Ich fühle mich wohl hier im Verein. Mein Team hat Perspektive", sagte Wollitz. Zuvor hatte der Coach mehrfach gedroht, seinen Vertrag nicht zu verlängern. Cottbus liegt vor dem Rückrunden-Auftakt auf Tabellenplatz drei.

Die Blackburn Rovers aus der englischen Premier League werben um den Brasilianer Ronaldinho vom AC Milan. Der Club bietet eine Ablösesumme von umgerechnet 24,6 Millionen Euro. "Ronaldinho möchte in der Premier League spielen", sagte Anuradha Desai, Vorsitzender des indischen Konzerns Venky's, dem die Rovers gehören. Milan-Boss Silvio Berlusconi bestätigte bereits die Trennung von Ronaldinho. "Sein Entschluss ist für uns sehr schmerzlich. Ich wünsche ihm alles Gute", sagte Berlusconi. Auch die brasilianischen Erstligisten Flamengo Rio de Janeiro und Gremio Porto Alegre gelten als mögliche neue Vereine. Neben Ronaldinho steht David Beckham auf der Wunschliste der Rovers. Der 35-Jährige vom US-Club LA Galaxy soll jedoch nur ausgeliehen werden.

Der spanische Torhüter Iker Casillas ist zum dritten Mal in Folge zum Welttorhüter des Jahres gewählt worden. Der Kapitän des spanischen Rekordmeisters Real Madrid wurde vor dem Brasilianer Julio Cesar von Inter Mailand und dem Tschechen Petr Cech vom FC Chelsea auf Rang eins gewählt. Manuel Neuer verpasste das Podest nur knapp. Der Schlussmann vom FC Schalke 04 wurde Vierter.

Den abstiegsbedrohten Bundesligisten VfB Stuttgart plagen weiter Verletzungssorgen. Im Trainingslager im türkischen Belek zog sich Abwehrspieler Khalid Boulahrouz einen Muskelfaserriss zu. Der 28-jährige niederländische Nationalspieler muss nun erneut pausieren.

Auch Werder Bremen muss wahrscheinlich die gesamte restliche Saison ohne seinen Verteidiger Naldo auskommen. "Bei der bisherigen Entwicklung wäre es ein kleines Wunder, wenn er in der Rückrunde noch einmal spielen würde", sagte Geschäftsführer Klaus Allofs am Dienstag im Trainingslager in Belek. Der Brasilianer fehlt seit dem Beginn der Bundesliga-Saison wegen eines Knochenödems im rechten Knie.

Nach der Verpflichtung des Brasilianers Luiz Gustavo hat Bayern Münchens Sportdirektor Christian Nerlinger weitere Zugänge in der Winterpause ausgeschlossen. "Es wird im Winter nichts mehr passieren", sagte er im Trainingslager des Rekordmeisters in Katar. Mögliche Abgänge wollte Nerlinger dagegen nicht ausschließen: "Wir akzeptieren die Verträge, aber wenn einer unzufrieden ist, sind wir gesprächsbereit."

Mesut Özil wird in Spanien gefeiert. Der deutsche Nationalspieler erzielte beim 3:2-Sieg von Real Madrid gegen den FC Getafe einen Treffer und verhalf seinem neuen Arbeitgeber zu einem erfolgreichen Start ins Jahr 2011. In der spanischen Presse wird der 22-Jährige bereits mit einem legendären Profi der "Königlichen" verglichen. Die Zeitung "Marca" betitelt Özil als "kleinen Zinédine Zidane."

Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke vom Bundesliga-Herbstmeister Borussia Dortmund hat Verkäufe von Leistungsträgern vorerst ausgeschlossen. "Es ist nicht angedacht jemanden zu verkaufen. Sollte irgend ein Profi ein faszinierendes Angebot haben, das auch für Borussia Dortmund überragend wäre, dann würden wir es trotzdem nicht annehmen wollen", so Watzke.

tor/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.