Kurzpässe Zoff um Zambrano, Grönemeyer zwingt Eintracht zum Umzug

Im Transfer-Streit um Carlos Zambrano droht Schalkes Manager Horst Heldt Hoffenheim mit juristischen Schritten. Wegen eines Konzerts von Herbert Grönemeyer muss Eintracht Frankfurt vorübergehend umziehen. In Melbourne haben serbische Hooligans erneut für Ausschreitungen gesorgt.

Streit-Objekt Zambrano: Schalke behält sich juristische Schritte vor
Getty Images

Streit-Objekt Zambrano: Schalke behält sich juristische Schritte vor


Hamburg - Transfer-Theater in der Bundesliga: Zwischen Schalke 04 und 1899 Hoffenheim ist wegen Verteidiger Carlos Zambrano ein heftiger Streit entbrannt. Schalke will sogar juristische Schritte gegen den Konkurrenten einleiten. Während sich Schalke-Manager Horst Heldt von Hoffenheim im Zuge der Verhandlungen mit dem zuletzt für Absteiger FC St. Pauli spielenden Zambrano hintergangen fühlt, kann 1899-Manager Ernst Tanner die Aufregung bei S04 nicht nachvollziehen: "Der Spieler ist bei der DFL überhaupt nicht mehr für Schalke 04 registriert. St. Pauli war über unser Interesse immer informiert. Herr Heldt sollte erst einmal die Verträge lesen, bevor er uns auf diese Weise attackiert. Wahrscheinlich ist Heldt sauer, weil er den Spieler auch unbedingt verpflichten, Zambrano aber lieber nach Hoffenheim wollte", sagte Tanner .

Verteidiger Zambrano ist von Schalke 04 noch bis 2012 an St. Pauli ausgeliehen. Die Hamburger haben mit Schalke aber offenbar eine einseitige Kaufoption über 1,1 Millionen Euro ausgehandelt. Sollte St. Pauli diese Option ziehen, könnten sie Zambrano mit Gewinn nach Hoffenheim verkaufen. Allerdings darf laut der Lizenzordnung der Deutschen Fußball Liga ein Verein einen Spieler erst ein halbes Jahr vor Ablauf des Vertrags ansprechen. Zudem ist das Transferfenster erst ab 1. Juli geöffnet. Hoffenheim hätte also gar nicht mit Zambrano sprechen dürfen. "Es ist unfassbar, dass so ein vermeintlicher Sauber-Verein wie 1899 Hoffenheim einen Spieler zum Medizin-Check einlädt, ohne das der Verein Schalke 04, der Rechteinhaber bei jenem Spieler ist, davon unterrichtet wird. Auch Herr Schulte sagte mir, dass er von diesem Vorgang nichts wüsste. Da Pauli die Kaufoption auf Zambrano nicht gezogen hat, muss Hoffenheim für den Medizincheck Schalke fragen", sagte Heldt "Sport Bild"-online. Es sei unglaublich, dass Hoffenheim "weder Pauli, noch Schalke" informiert habe, so Heldt weiter: "Das hat mit seriösem Arbeiten nichts mehr zu tun. Wir behalten uns rechtliche Schritte in dieser Angelegenheit vor und werden wohl die zuständigen Verbände informieren."

Wegen eines Konzerts von Sänger Herbert Grönemeyer in der Frankfurter Arena muss die Eintracht den Trainingsauftakt am Samstag am altehrwürdigen Riederwald absolvieren. Trotz des am Riederwald drohenden Verkehrschaos geht der neue Trainer Armin Veh frohen Mutes in den Start der Vorbereitung. "Es kann losgehen. An der zweiten Liga reizt mich, dass man in die erste Liga aufsteigen kann", sagte Veh vor seinem ersten offiziellen Arbeitstag als neuer Eintracht-Coach. Gesperrt bleibt die Frankfurter Arena auch rund um die Frauen-WM. Ab dem 20. Juni bis zum Finaltag am 17. Juli hat die Eintracht keinen Zutritt zu den Trainingsplätzen.

Serbische Hooligans haben erneut für Ausschreitungen bei einem Länderspiel gesorgt. Beim 0:0 ihrer Nationalmannschaft gegen Australien entzündeten sie in Melbourne im Zuschauerblock Leuchtfackeln, warfen Flaschen und verbrannten Transparente, auf denen sie zuvor die Freilassung des mutmaßlichen Kriegsverbrechers Ratko Mladic gefordert hatten. Die australische Polizei nahm vier Serben fest, nachdem zuvor schon sieben Randalierer wegen Trunkenheit aus dem Stadion verwiesen waren.

"Diese Idioten dachten, sie könnten einfache ihre Fackeln inmitten der Zuschauermenge entzünden. Das ist offenbar Teil ihrer Kultur. Es ist ein Wunder, dass niemand verletzt wurde", sagte ein australischer Polizeisprecher. Zuletzt waren serbische Hooligans schon mehrfach bei Länderspielen aufgefallen. Im März diesen Jahres wurden bei der Partie gegen Estland 73 Serbenfestgenommen. Vergangenen Oktober musste das Qualifikationsspiel zwischen Italien und Serbien aufgrund von heftigen Krawallen nach nur sechs Minuten abgebrochen werden.

Das Test-Länderspiel zwischen Polen und Deutschland am 6. September kann nicht wie geplant im Nationalstadion in Warschau ausgetragen werden. Die Bauarbeiten an der Arena, die mit dem Spiel gegen Deutschland eröffnet werden sollte, verzögern sich. "Alle Arbeiten sollen bis zum 30. November abgeschlossen werden", sagte der polnische Regierungschef Donald Tusk. In Warschau soll am 8. Juni 2012 das Eröffnungsspiel der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine stattfinden. Das Testspiel zwischen Polen und Deutschland wird nun möglicherweise in Danzig ausgetragen.

Seit der Nacht zu Mittwoch ist Vicente Del Bosque der erfolgreichste Trainer der spanischen Nationalmannschaft. Ein 3:0 seiner Mannschaft im Test-Länderspiel gegen Venezuela war gleichbedeutend mit dem 39. Sieg für Del Boque. Damit löste der 60-Jährige seinen Vorgänger Luis Aragonés ab, der zwischen 2004 und 2008 38-mal erfolgreich gewesen war. Die Tore beim Erfolg gegen Venezuela erzielten David Villa (5.), Pedro (20.) und Xavi Alsonso (45.). Für die spanische Nationalmannschaft war das Test-Länderspiel die letzte Partie der Saison, nachdem man zuletzt am Sonntag schon 4:0 gegen die USA gewonnen hatte.

Gregorio Manzano ist neuer Trainer von Atlético Madrid. Der 54-Jährige einigte sich mit dem spanischen Erstligisten auf einen Einjahresvertrag. Das berichtete der staatliche Rundfunk RNE am Mittwoch. Manzano trainierte bereits sieben Clubs der Primera División, zuletzt den FC Sevilla. 2003 gewann er mit RCD Mallorca den spanischen Pokal. Nach dem Cup-Erfolg wechselte er schon einmal zu Atlético, verlor den Chefsessel aber nach einer Saison.

Gastgeber USA ist mit einem 2:0-Erfolg gegen Kanada in den Gold Cup gestartet. Die Tore erzielten Jozy Altidore (15.) und Clint Dempsey (62.). Im zweiten Spiel der Gruppe C gewann Panama 3:2 gegen Guadeloupe. Beim Gold Cup wird, ähnlich wie bei der Europameisterschaft, der Fußballmeister von Nord-, Mittelamerika und der Karibik ermittelt. Bereits am Sonntag hatte Titelverteidiger Mexiko 5:0 gegen El Salvador gewonnen. Insgesamt nehmen zwölf Nationalmannschaften teil.

Kurz vor der Frauen-Weltmeisterschaft im eigenen Land hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) einen Kooperationsvertrag mit dem japanischen Verband (JFA) abgeschlossen. Neben der Zusammenarbeit im Frauenfußball, wollen sich die beiden Verbände auch bei der Talentförderung und im Trainerwesen austauschen. Die Partnerschaft beinhaltet unter anderem die Durchführung von Trainerkursen in Deutschland und Japan sowie Freundschaftsspiele für Frauen- und Mädchenteams.

leh/luk/dpa/sid



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.