Trotz 20 Corona-Ausfällen Ex-Schalker Ebbe Sand gewinnt als dänischer Ersatz-Nationaltrainer

Corona-Chaos bei der dänischen Nationalelf: 20 Spieler mussten passen, auch der Coach stand nicht zur Verfügung. Mit Ebbe Sand als Aushilfe am Spielfeldrand gab es dennoch einen Prestigeerfolg gegen Schweden.
Dänemarks Aushilfsnationalcoach Ebbe Sand (r.)

Dänemarks Aushilfsnationalcoach Ebbe Sand (r.)

Foto: Liselotte Sabroe/EPA-EFE/Shutterstock

Der ehemalige Bundesliga-Torschützenkönig Ebbe Sand hat als Ersatz-Nationaltrainer der dänischen Mannschaft einen Prestigesieg gefeiert. Der Ex-Schalker sah bei seinem ersten Spiel als Chefcoach einen 2:0 (0:0)-Erfolg gegen den Nachbarn Schweden. Wegen zahlreicher Corona-Ausfälle traten die Dänen um den Dortmunder Thomas Delaney in dem Testspiel für die nächsten Nations-League-Partien mit einer besseren B-Elf an.

Der nach der Halbzeit eingewechselte Jonas Wild erzielte in seinem zweiten Länderspiel die Führung für die Gastgeber (52.). Debütant Alexander Bah sorgte für die Entscheidung zugunsten der überlegenen Dänen (74.).

20 fehlten bei Dänemark, fünf bei Schweden

"Das ist eine ganz besondere Situation", hatte Sand, sonst bei der Nationalelf für die Stürmer zuständig, vor dem Spiel erklärt. Er musste Chefcoach Kasper Hjulmand ersetzen. Der frühere Mainzer Trainer hatte engen Kontakt zu dem positiv getesteten Hoffenheimer Robert Skov oder dem ebenfalls positiven Stabmitglied.

Deshalb stand er wie auch der Leipziger Yussuf Poulsen und Schalkes Frederik Rönnow nicht zur Verfügung. Alle sind negativ, wurden aber isoliert. Insgesamt fehlten 20 Nationalspieler. Auch die Schweden mussten auf fünf Spieler aus England verzichten, die nicht nach Dänemark reisen durften.

mfu/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.