Länderspiel gegen Dänemark Löw schont die WM-Helden

Joachim Löw kommt den Bundesligaclubs entgegen. Der Bundestrainer verzichtet beim Länderspiel gegen Dänemark in der kommenden Woche auf zahlreiche WM-Fahrer. Auch Kapitän Michael Ballack ist nach seiner Verletzung wohl noch nicht wieder im Aufgebot.

Bundestrainer Löw: Mit einer Rumpfelf nach Dänemark
DPA

Bundestrainer Löw: Mit einer Rumpfelf nach Dänemark


Hamburg - Bundestrainer Joachim Löw wird nach Informationen der "Bild"-Zeitung mit Mario Gomez und Toni Kroos nur zwei Spieler des FC Bayern München für das Länderspiel am 11. August in Kopenhagen gegen Dänemark (20.30 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) nominieren. Beim ersten Test nach der Weltmeisterschaft in Südafrika verzichtet der Coach den Angaben des Blattes zufolge auf die ebenfalls bei der WM eingesetzten Münchner Miroslav Klose, Bastian Schweinsteiger, Philipp Lahm, Thomas Müller, Holger Badstuber und Jörg Butt.

Löw will vor allem jene Nationalspieler nicht mit nach Dänemark nehmen, die bei der WM extrem beansprucht wurden. Derzeit ist davon auszugehen, dass auch der zuletzt zu Real Madrid gewechselte Sami Khedira nicht im Aufgebot stehen wird. Aussetzen werden wohl auch die Bremer Mesut Özil und Per Mertesacker. Nationalkeeper Manuel Neuer erklärte indes, dass er am Länderspiel gegen Dänemark teilnehmen möchte.

Löw reagierte auf Proteste des Deutschen Rekordmeisters aus München. Die Bayern hatten durch den nur vier Wochen nach dem WM-Finale angesetzten Dänemark-Termin ihre Saisonvorbereitung beeinträchtigt gesehen. Der Länderspiel-Termin war von zahlreichen Bundesliga-Clubs kritisiert worden. Der FC Bayern, der den größten Anteil am Kader der Nationalelf hat, hatte sich allerdings am lautesten zu Wort gemeldet.

Verzichten muss Löw bei dem einzigen Test vor dem Auftakt der EM-Qualifikation am 3. September in Belgien definitiv auf die Leverkusener Michael Ballack und Simon Rolfes. Beide befinden sich aktuell noch im Aufbautraining. Da Ballack und Lahm gegen die Dänen fehlen, dürfte Bundestrainer Löw eine Entscheidung in der Kapitänsfrage noch erspart bleiben.

aha/dpa/sid

insgesamt 11 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
mavoe 05.08.2010
1. Wattn?
Zitat von sysopJoachim Löw kommt den Bundesligaclubs entgegen. Der Bundestrainer verzichtet beim Länderspiel gegen Dänemark in der kommenden Woche auf zahlreiche WM-Fahrer. Auch Kapitän Michael Ballack ist nach seiner Verletzung wohl noch nicht wieder im Aufgebot. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,710275,00.html
Jetzt schon wieder ein Länderspiel? Gut, dann kann Jogi ja mal wirklich junge Potenziale testen. Alles noch "unbekannte" Namen. Ist doch gut so! PS Wer ist Ballack?
Despair, 05.08.2010
2. Schade
dass der BT vor den Vereinen eingeknickt ist. So wird das Länderspiel zu einem Witz. Klar, er kann neue Spieler testen bzw. die zweite Reihe genauer betrachten, aber nachdem wir jetzt endlich eine gute erste Wahl haben, sollte diese auch so oft wie möglich zusammenspielen. Zudem wäre es schön gewesen, wen die Ballacknummer geklärt worden wäre. So zieht sich diese Unruhe bis zum ersten Qualifikationsspiel hin. Und wer entschädigt eigentlich die Fans die sich schon Karten geholt haben, um die A-Nationalmannschaft zu sehen und jetzt nur einen B- bis C-Kader zu sehen bekommen? Traurig, wie wenig die Vereine hier bereit sind zu kooperieren.
aqualung 05.08.2010
3. ----------------
Zitat von sysopJoachim Löw kommt den Bundesligaclubs entgegen. Der Bundestrainer verzichtet beim Länderspiel gegen Dänemark in der kommenden Woche auf zahlreiche WM-Fahrer. Auch Kapitän Michael Ballack ist nach seiner Verletzung wohl noch nicht wieder im Aufgebot. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,710275,00.html
Hatten wir das nicht schon mal ? Dass wir den Dänen nur 'ne B-Elf als Gegner anboten, die das aber wenig respektvoll - ja eher fast beleidigend fanden ? Ergebnis war - glaub' ich - ein 0:1 gegen sehr motiviertes danish dynamite.
aqualung 05.08.2010
4. ----------------
Zitat von sysopJoachim Löw kommt den Bundesligaclubs entgegen. Der Bundestrainer verzichtet beim Länderspiel gegen Dänemark in der kommenden Woche auf zahlreiche WM-Fahrer. Auch Kapitän Michael Ballack ist nach seiner Verletzung wohl noch nicht wieder im Aufgebot. http://www.spiegel.de/sport/fussball/0,1518,710275,00.html
Hatten wir das nicht schon mal ? Dass wir den Dänen nur 'ne B-Elf als Gegner anboten, die das aber wenig respektvoll - ja eher fast beleidigend fanden ? Ergebnis war - glaub' ich - ein 0:1 gegen sehr motiviertes danish dynamite.
mika-amw 05.08.2010
5. random titel bla
Zitat von Despairdass der BT vor den Vereinen eingeknickt ist. So wird das Länderspiel zu einem Witz. Klar, er kann neue Spieler testen bzw. die zweite Reihe genauer betrachten, aber nachdem wir jetzt endlich eine gute erste Wahl haben, sollte diese auch so oft wie möglich zusammenspielen. Zudem wäre es schön gewesen, wen die Ballacknummer geklärt worden wäre. So zieht sich diese Unruhe bis zum ersten Qualifikationsspiel hin. Und wer entschädigt eigentlich die Fans die sich schon Karten geholt haben, um die A-Nationalmannschaft zu sehen und jetzt nur einen B- bis C-Kader zu sehen bekommen? Traurig, wie wenig die Vereine hier bereit sind zu kooperieren.
Testspiele nach einem großen Turnier sind doch eh allesamt ein Witz. Wer sich dafür Karten holt, hätte es besser wissen können... Dass die Vereine dieses so oder so wertlose Länderspiel nicht unterstützen, kann ich absolut nachvollziehen: Am ende verletzt sich noch ein Müller oder Neuer oder Schweini und das nur für ne Bilanzbesserung gegen Dänemark. PS: Ballack ist der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.