Länderspiel "Österreich von Deutschland überrollt"

Die österreichische Presse kannte nach dem Debakel im Länderspiel gegen Deutschland keine Gnade. Dem Austria-Team wurde eine katastrophale Vorstellung bescheinigt.


Kurier:

"Der schwarze Tag der offenen Tür. Im Vorfeld hatte Teamchef Krankl gesagt, er sei sehr gespannt, wie sich die Mannschaft im ersten Auswärtsspiel, noch dazu gegen ein Kaliber wie Deutschland, präsentieren würde. Die Antwort auf dem Rasen fiel reichlich negativ aus. Erstmals mit schwarzen Trikots angetreten, erlebten die Österreicher einen schwarzen Tag."

Neue Kronen Zeitung: "Torreigen endet mit 6:2 für Deutschland. Nach einer katastrophalen Abwehrleistung verabschiedete sich das ÖFB-Team mit einem 2:6-Debakel aus der BayArena in Leverkusen. Dieses Resultat hätte sich Trainer Hans Krankl bei der 32. Auflage des Länderspiels Österreich gegen Deutschland wohl nicht träumen lassen. Die 21.000 Zuschauer im Stadion hatten jedenfalls ihre Freude an dem Torspektakel."

Wiener Zeitung: "Debakel gegen Deutschland. Deutschland fährt zur Weltmeisterschaft, Österreich bleibt daheim. Warum das so ist, konnte man beim 2:6 in Leverkusen feststellen. Die rot-weiß-roten Kicker lagen schon in der 36. Minute 0:3 in Rückstand."

Die Presse: "Österreich von Deutschland überrollt. Herbe Niederlage für die österreichische Nationalmannschaft gegen Deutschland. In der Abwehr wurden Geschenke verteilt, die Deutschen waren in allen Belangen überlegen. Im 32. Prestigeduell mit Deutschland holte sich die Heimmannschaft vor 21.500 Zuschauern in der BayArena mit einem 6:2 Selbstvertrauen für die WM. Für die österreichische Nationalmannschaft wurde es zu einer bitteren Angelegenheit."



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.