Länderspielreise Klinsmann nominiert weiteren Neuling

Bundestrainer Jürgen Klinsmann muss auf der morgen beginnenden Asienreise der Nationalelf auf weitere bewährte Kräfte verzichten. Neben Torsten Frings sagte auch Frank Baumann verletzungsbedingt ab. Erstmals wurde dafür Marco Engelhardt vom 1. FC Kaiserslautern berufen.


Als Nationalspieler nach Fernost: Marco Engelhardt (l.) vom 1. FC Kaiserslautern
DPA

Als Nationalspieler nach Fernost: Marco Engelhardt (l.) vom 1. FC Kaiserslautern

München - Mittelfeldspieler Torsten Frings vom FC Bayern München erlitt gestern im letzten Punktspiel des Jahres gegen den VfB Stuttgart (2:2) eine schwere Rippenprellung. Defensiv-Spezialist Baumann muss wegen einer Bänderverletzung passen, die er sich im Champions-League-Spiel der Bremer beim FC Valencia (2:0) am vergangenen Dienstag zugezogen hatte.

Bundestrainer Jürgen Klinsmann nominierte dafür erstmals Mittelfeldspieler Marco Engelhardt vom 1. FC Kaiserslautern nach. Heute will Klinsmann zudem entscheiden, ob er einen weiteren Akteur mitnehmen möchte oder mit insgesamt 21 Akteuren zu den drei Spielen gegen Japan (16. Dezember), Südkorea (19.) und Thailand (21.) reisen wird. Dies hängt auch davon ab, ob der Schalker Christian Pander mitfliegen kann. Der Abwehrspieler musste wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel auf seinen Einsatz im Punktspiel gegen den SC Freiburg verzichten. Nach Angaben von Schalke-Trainer Ralf Rangnick wird Pander zum Treffpunkt der Nationalmannschaft nach Gravenbruch fahren, um sich dort noch einmal gründlich untersuchen zu lassen. "Es wäre aber unsinnig, wenn er nur als Tourist mitreist", so Rangnick.

Morgen Mittag startet der DFB-Tross vom Frankfurter Rhein-Main-Flughafen in Richtung Tokio. Die Akteure des VfB Stuttgart werden wegen des Uefa-Cup-Spiels am Mittwoch gegen Dinamo Zagreb nachreisen. "Die Reise ist eminent wichtig für den Teamgeist. Wir möchten als Mannschaft weiter wachsen. Natürlich wollen wir auch sportlich überzeugen", so Klinsmann.

Das aktuelle Aufgebot:

Tor: Oliver Kahn (Bayern München), Simon Jentzsch (VfL Wolfsburg) sowie Timo Hildebrand (VfB Stuttgart, für Südkorea/Thailand)
Abwehr: Arne Friedrich (Hertha BSC Berlin), Christian Wörns (Borussia Dortmund), Patrick Owomoyela (Arminia Bielefeld), Per Mertesacker (Hannover 96), Christian Pander (Schalke 04) sowie Andreas Hinkel, Philipp Lahm (beide VfB Stuttgart, für Südkorea/Thailand)
Mittelfeld: Bastian Schweinsteiger, Michael Ballack (beide Bayern München), Bernd Schneider (Bayer Leverkusen), Fabian Ernst, Tim Borowski (beide Werder Bremen), Marco Engelhardt (1. FC Kaiserslautern)
Angriff: Miroslav Klose (Werder Bremen), Lukas Podolski (1. FC Köln), Gerald Asamoah (Schalke 04), Thomas Brdaric (VfL Wolfsburg) sowie Kevin Kuranyi (VfB Stuttgart, für Südkorea/Thailand)



© SPIEGEL ONLINE 2004
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.