Landung des CL-Siegers Barcelona feiert seine Ballkünstler

Menschenmassen haben dem Champions-League-Sieger FC Barcelona nach dessen Landung einen Empfang bereitet, den Ronaldinho und Co. so schnell nicht vergessen werden. Der Erfolg der Katalanen hatte allerdings nicht nur für friedliche Reaktionen gesorgt.


Barcelona - Der FC Barcelona ist einen Tag nach dem größten Triumph seiner Vereinsgeschichte nach Hause zurückgekehrt und am Donnerstag von begeisterten Fans empfangen worden. Das Team um Weltfußballer Ronaldinho, das am Mittwochabend im Finale der Königsklasse im Pariser Stade de France den englischen Premier-League-Club FC Arsenal mit dem deutschen Nationaltorhüter Jens Lehmann 2:1 geschlagen hatte, landete um 16.30 Uhr mit der begehrtesten Trophäe des Vereinsfußballs auf dem El-Prat-Flughafen in Barcelona.

Rund 125.000 Menschen feierten in den Straßen der Innenstadt, als Ronaldinho und Co. in einer Busfahrt vom Hafen bis zum Stadion Nou Camp die Siegertrophäe ins Clubhaus brachten. Nach der Landung auf dem Flughafen waren die Stars per Hubschrauber zum Hafen geflogen worden.

Das Team des früheren niederländischen Nationalspielers Frank Rijkaard sollte dann am Abend im heimischen Camp-Nou-Stadion eintreffen, wo zu brasilianischen Samba-Rhythmen weiter gefeiert werden sollte.

Überschattet wurden die Feierlichkeiten in Barcelona von Ausschreitungen meist betrunkener Fans, die schon nach dem Sieg ihres Teams für Randale in Barcelona gesorgt hatten. Mehrere Geschäfte in der Innenstadt wurden dabei verwüstet. Bis zum Donnerstagabend vermeldete die Polizei weitere 45 Festnahmen bei Auseinandersetzungen, in deren Verlauf 109 Personen verletzt wurden.

mig/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.