Oberschenkelverletzung WM-Aus für Lars Bender

Es ist die nächste Krankmeldung für Bundestrainer Joachim Löw: Leverkusens Lars Bender wird nicht zur WM nach Brasilien fahren können. Der 25-Jährige verletzte sich im Training am Oberschenkel.
Nationalspieler Lars Bender: Nicht in Brasilien dabei

Nationalspieler Lars Bender: Nicht in Brasilien dabei

Foto: Fredrik von Erichsen/ dpa

Hamburg - Lars Bender kann nicht an der Fußball-WM teilnehmen. Der Mittelfeldspieler von Bayer Leverkusen erlitt am Donnerstag eine Muskel-Sehnen-Verletzung im rechten Oberschenkel und fällt für das Turnier in Brasilien (12. Juni bis 13. Juli) aus, teilte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag mit. Der 25-Jährige hatte wegen der Blessur bereits das Länderspiel gegen Polen (0:0) am 13. Mai verpasst.

Damit hat Bundestrainer Joachim Löw nur noch 26 Spieler im Trainingslager in St. Leonhard zur Verfügung. Zudem verschärfen sich die Personalprobleme auf der Sechser-Position: Bender wäre im Defensivbereich auf mehreren Positionen einsetzbar gewesen. Bei der EM 2012 hatte Löw ihn sogar als rechten Verteidiger aufgestellt.

Trotz des Ausfalls von Bender verzichtet der Bundestrainer auf eine Nachnominierung. "Wenn so kurz vor einem Turnier ein Spieler verletzungsbedingt ausfällt, dann ist das für alle enttäuschend. Für Lars tut es mir persönlich sehr leid, ich weiß, er wollte in Brasilien unbedingt dabei sein", sagte Löw. Bis zum 2. Juni muss er seinen Kader auf 23 Akteure reduzieren.

Für den DFB-Chefcoach verschärfen sich besonders die Probleme auf der Sechserposition. Sami Khedira braucht nach seinem Kreuzbandriss noch Wettkampferfahrung. Die Münchner Bastian Schweinsteiger (Knie) und Philipp Lahm (Sprunggelenk) sind nach Blessuren noch nicht wieder fit. Schon im Mai berief Löw deshalb den Mönchengladbacher Christoph Kramer in sein vorläufiges WM-Aufgebot, um auf dieser Position eine Alternative zu haben.

psk/dpa/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.