Mainzer Verteidiger Drei Spiele Sperre für Balogun

Das DFB-Sportgericht hat Leon Balogun, den Verteidiger von Mainz 05, bis zum Ende der Saison gesperrt. Der Mainzer habe in der Partie gegen Eintracht Frankfurt "krass sportwidriges Verhalten" gezeigt.

Leon Balogun
Getty Images

Leon Balogun


Für Verteidiger Leon Balogun vom FSV Mainz 05 ist die Bundesligasaison vorzeitig beendet. Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bunds (DFB) sperrte den 27-Jährigen für drei Spiele, weil er sich im Derby bei Eintracht Frankfurt hinter dem Rücken des Schiedsrichters "ein krass sportwidriges Verhalten in der Form einer Tätlichkeit" geleistet habe.

Balogun hatte dem Frankfurter Carlos Zambrano kurz vor dem Ende des Spiels am vergangenen Sonntag sein rechtes Knie in den Bauch gerammt. Schiedsrichter Felix Zwayer übersah die Aktion. Der Kontrollausschuss des DFB leitete daraufhin nachträgliche Ermittlungen ein. Die Mainzer können binnen 24 Stunden einen Einspruch gegen das Urteil einlegen.

Die Mannschaft steht derzeit auf Platz sechs in der Tabelle und besiegte sogar den FC Bayern auswärts durch den Siegtreffer des Kolumbianers Jhon Córdoba 2:1. In den vergangenen Spielen aber wollte den Mainzern nicht mehr viel gelingen. In sieben Pflichtspielen gewannen sie nur gegen den FC Augsburg (4:2). Bei der kommenden Partie gegen den elftplatzierten Hamburger SV, der in diesem Jahr wieder im Abstiegskampf mitmischt, wird Balogun fehlen.

rea/dpa



insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
pb-sonntag 28.04.2016
1. Zweierlei Maß
Nun, das DFB-Sportgericht hat bei Mainz durchgegriffen. Dass hätte man bei der Schwalbe von Vidal auch erwarten dürfen.
toliphe 28.04.2016
2. Tatsachentscheidung
So schön wie es wäre auch Vidal nachträglich sperren zu können... ... hat der Schiri die Szene schon im Spiel bewertet. Damit lässt sich nachträglich nichts mehr geradebiegen, zumal es den betroffenen Bremern ohnehin nichts nützen würde.
Oskai 28.04.2016
3.
@2: Genau richtig. Ich als Bayerfan habe mich für Vidals Aktion geschämt, aber die Tatsachenentscheidung ist nun einmal so getroffen worden. Ärgerlich. Ich würde mich freuen, wenn Schwalben auch nachträglich bestraft werden könnten.
gis 30.04.2016
4. Was hat Vidals
Schwalbe mit der Tätlichkeit Baloguns zu tun? Dem Gegenspieler das Knie in den Bauch zu treten ist das Allerletzte. Mit drei Spielen Sperre kommt er da noch gut weg.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.