Kurzpässe Sperre für Rolfes, Khedira fehlt gegen BVB

Leverkusens Kapitän Simon Rolfes ist nach seiner umstrittenen Roten Karte vom DFB für ein Spiel gesperrt worden. Real-Star Sami Khedira wird nicht rechtzeitig fit für das Champions-League-Spiel gegen Dortmund. Und: Der HSV muss wohl bis zur Rückrunde auf Mittelfeldspieler Petr Jiracek verzichten.

Leverkusen-Profi Rolfes: Ein Spiel Pause
REUTERS

Leverkusen-Profi Rolfes: Ein Spiel Pause


Hamburg - Bayer-Mittelfeldspieler Simon Rolfes ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) nach seiner Roten Karte im Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf (3:2) für eine Partie gesperrt worden. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig. Dabei hatte Sportdirektor Rudi Völler zunächst einen Freispruch gefordert: "Für so ein Foul darf Simon nicht gesperrt werden. Rolfes hatte 75 Sekunden nach seiner Einwechslung für ein Foul am Düsseldorfer Adam Bodzek die Rote Karte gesehen.

Real Madrid muss im Champions-League-Spiel gegen Borussia Dortmund am Dienstag (20.45 Uhr, Liveticker SPIEGEL ONLINE) auf Sami Khedira verzichten. Der deutsche Nationalspieler war im Hinspiel vor zwei Wochen in Dortmund bereits nach 19 Minuten wegen einer Muskelverletzung ausgewechselt worden und wird nicht rechtzeitig fit. "Ich denke nicht an Khedira und auch nicht an Fabio Coentrão. Beide werden gegen Dortmund nicht dabei sein", sagte Real-Coach José Mourinho der "Marca". Als Ersatz für Khedira stehen Michael Essien oder Luka Modric bereit. Außerdem muss Mourinho gegen den BVB Karim Benzema ersetzen. Der Franzose laboriert ebenfalls an einer Muskelverletzung. Für ihn wird wohl der Argentinier Gonzalo Higuaín stürmen.

HSV-Profi Petr Jiracek fehlt länger als erwartet. Die Verletzung des 26 Jahre alten Mittelfeldspielers ist schwerwiegender als angenommen. Wegen einer Schambeinentzündung muss Jiracek zunächst rund vier Wochen mit dem Training aussetzen und wird daher voraussichtlich erst in der Rückrunde wieder für den HSV zum Einsatz kommen. Jiracek hat seit seinem Wechsel im August erst vier Spiele von Beginn an für den HSV absolvieren können.

Wieder im Training beim HSV ist hingegen Abwehrspieler Slobodan Rajkovic. Nach herber öffentlicher Kritik an Trainer Thorsten Fink hatte der Coach den Serben mehrere Wochen lang zur U23-Regionalligamannschaft strafversetzt. Nun soll der Innenverteidiger die Gelegenheit erhalten, sich für andere Clubs anzubieten.

Robert Mak darf beim 1. FC Nürnberg ab sofort wieder mit den Profis trainieren. Der 21 Jahre alte Slowake ist einen Monat nach seiner via Twitter geäußerten Kritik an Trainer Dieter Hecking von den sportlich Verantwortlichen des Vereins begnadigt worden. Mak hatte vorübergehend im Regionalligateam trainieren und spielen müssen, nachdem er Hecking Anfang Oktober in einer Twitter-Mitteilung verbal angegriffen hatte. Der Mittelfeldspieler beklagte sich in einer Kurznachricht über den "verdammten Trainer".

Der FC Brügge hat sich von Trainer Georges Leekens getrennt. Das gab der belgische Erstligist bekannt. Leekens war erst zu Saisonbeginn als Nachfolger von Christoph Daum nach Brügge gewechselt. Mit dem Traditionsclub kassierte er zuletzt vier Niederlagen in Folge.

Der schottische Verband hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Nationaltrainer Craig Levein entlassen. "Grund für die Trennung sind in erster Linie die enttäuschenden Resultate in der WM-Qualifikation", teilte der Verband am Montagabend mit. Nach vier Spieltagen liegt Schottland in der Gruppe A mit nur zwei Punkten noch hinter Mazedonien und Wales auf dem letzten Platz. Levein hatte das Amt, das von 2002 bis 2004 auch Berti Vogts innehatte, im Dezember 2009 übernommen.

Bundesliga-Spitzenreiter Bayern München muss in den kommenden Wochen auf Jung-Profi Emre Can verzichten. Der 18 Jahre alte Mittelfeldspieler hat sich am vergangenen Freitag im Regionalliga-Spiel des FC Bayern II gegen den FC Augsburg II einen Bänderriss im linken Sprunggelenk zugezogen. Can wird nicht operiert.

Auch der FC St. Pauli muss einen Ausfall verkraften: Florian Bruns wird dem Zweitligisten mehrere Wochen fehlen. Der 31 Jahre alte Vize-Kapitän zog sich in einem Zweikampf im DFB-Pokalspiel beim VfB Stuttgart eine schwere Wirbelsäulenprellung mit Einblutung in die Muskulatur zu. Bruns war bereits für das Ligaspiel bei 1860 München (2:0) ausgefallen.

Der Vorstand des Regionalligisten VfB Lübeck hat einen Antrag auf drohende Zahlungsunfähigkeit gestellt. Das teilte der in finanzielle Schieflage geratene Traditionsclub mit. Ein Schuldenstand von knapp 450.000 Euro, der bis Saisonende auf rund 700.000 Euro ansteigen könnte, hätte den Verantwortlichen keine andere Wahl gelassen. Schon die Oktober-Gehälter der Spieler und Angestellten konnten nicht gezahlt werden. Damit hat der VfB Lübeck zum zweiten Mal in der Vereinsgeschichte nach 2008 einen Insolvenzantrag eingereicht. Sollte dieser binnen drei Monaten nicht zurückgezogen werden, stünde der VfB sportlich als erster Absteiger in die 5. Liga fest.

bka/sid/dpa

insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
abseitstor 05.11.2012
1. Altherren-Riege
Zitat von sysopREUTERSLeverkusens Kapitän Simon Rolfes ist nach seiner umstrittenen Roten Karte vom DFB für ein Spiel gesperrt worden. Real-Star Sami Khedira wird nicht rechtzeitig fit für das Champions-League-Spiel gegen Dortmund. Und: Der HSV muss wohl bis zur Rückrunde auf Mittelfeldspieler Petr Jiracek verzichten. http://www.spiegel.de/sport/fussball/leverkusen-kapitaen-simon-rolfes-fuer-ein-spiel-gesperrt-a-865305.html
Dass Rolfes selbst mit einer Gelben Karte zu hart bestraft worden wäre, konnte im Fernsehen selbst ein Blinder mit Krückstock erkennen. Gesperrt gehört bestenfalls der blinde Schiedsrichter, der gleich daneben stand. Aber die Altherrenriege beim DFB muss ja Prinzipien schützen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.