Türkische Nationalmannschaft Leverkusens Toprak schlägt Einladung aus

Ömer Toprak wird kein Comeback in der türkischen Nationalmannschaft geben. Der Spieler von Bayer Leverkusen hat eine entsprechende Einladung abgelehnt. Das könnte ein Nachspiel haben.

Leverkusen-Spieler Toprak: Kein Comeback in der Nationalmannschaft
DPA

Leverkusen-Spieler Toprak: Kein Comeback in der Nationalmannschaft


Hamburg - Hakan Calhanoglu sagt ja, Ömer Toprak sagt nein: Der Abwehrspieler von Bundesligist Bayer Leverkusen hat nach Informationen des "kicker" seine Einladung zur türkischen Nationalmannschaft ausgeschlagen. Nachdem die sogenannte "Pistolen-Affäre" mit Nationaltrainer Fatih Terim nicht ausreichend geklärt worden sei, sieht der 25-Jährige seine Karriere in der Auswahlmannschaft offenbar als beendet an.

Topraks Klubkollege Calhanoglu hatte nach einer Aussprache mit Terim seine Bereitschaft für ein Comeback erklärt. Er wird der Einladung zum EM-Qualifikationsspiel in den Niederlanden am 28. März und dem Länderspiel gegen Luxemburg drei Tage später folgen.

Toprak und Calhanoglu waren im Oktober 2013 am Rande eines Länderspiels der Türkei gegen die Niederlande (0:2) von einem Freund des früheren HSV-Profis Gökhan Töre in einem Hotel mit einer Waffe bedroht worden. Töres aktueller Verein Besiktas Istanbul hatte sich umgehend von den Vorfällen, die nicht offiziell bestätigt wurden, distanziert. Terim hatte Töre weiterhin nominiert, die beiden Leverkusener aber nicht.

Topraks Absage könnte Folgen haben. In den Fifa-Statuten heißt es: "Jeder Spieler, der bei einem Verein registriert ist, ist grundsätzlich verpflichtet, einem Aufgebot für eine Auswahlmannschaft des Verbands des Landes Folge zu leisten, dessen Staatsangehörigkeit er besitzt." Die Regelungen zielen zwar in erster Linie auf die generelle Abstellungspflicht der Vereine ab, strenggenommen müsste damit aber auch Toprak der Einladung für die Nationalmannschaft folgen.

Im vergangenen Jahr hatte Uefa-Präsident Michel Platini Bayern-Profi Franck Ribéry wegen seines Rücktritts aus der französischen Nationalmannschaft mit einer Sperre gedroht.

mrr/sid

insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
gipe72 22.03.2015
1. Fifa Statuten
Spieler werden faktisch gezwungen bei einer Nominierung Ihres Verbandes anzutreten. Ja sind denn die Fußballer Leibeigene der Fifa oder Ihrer Verbände?
melnibone 22.03.2015
2. ...
hochbezahlter ´Sklavenhandel´! Ob es dem Spieler eine persönliche ´Ehre´ ist, unter einem bestimmten Trainer in einer bestimmten Mannschaft aufzulaufen oder eben auch nicht ... muss dem Spieler überlassen bleiben. Ömer Toprak bringt Leistung und möchte nicht unter den momentanen Bedingungen Nationalspieler sein. Der ´Gegenpol´: Lukas Podolski wird in das Nationalmannschaftsaufgebot ´berufen´, weil der Trainer, der wiederum neuerdings doch Herrn Klümper kennt, sich nicht an den Vereinsleistungen des Spielers orientiert. Herr Toprak hat meine volle Sympathie!
aurichter 22.03.2015
3. Diese Absage und die Einstellung
von Toprak verdienen allerdings Respekt. Hier zeigt ein Spieler Rückgrat. Es gibt Spieler, die regeln so etwas über Alibi-Verletzungen, da ist mir diese Haltung allemal lieber.
stern4 22.03.2015
4.
Et will nicht und hat seine Gründe dafür. Wäre ja noch schöner, wenn er das nicht frei entscheiden könnte.@2: Was hat ihre Löw-Antipathie mit diesem Artikel zu tun? Ach so, gar nichts.
melnibone 22.03.2015
5. Doch.
Zitat von stern4Et will nicht und hat seine Gründe dafür. Wäre ja noch schöner, wenn er das nicht frei entscheiden könnte.@2: Was hat ihre Löw-Antipathie mit diesem Artikel zu tun? Ach so, gar nichts.
Hat sie. Wenn sich ein ´Saubermann´ fast nebenbei zum ´Klümperkunden´ bekennt ... und sich noch ´dümmer´, ach Entschuldigung ... damals ´konnte er ja gar nichts über Doping im Sport wissen´ ... öffentlich bekennt. Ach ja, gar nichts. Ömer Toprak ist dann auch noch ein Beispiel dafür ... man Kann auch nein sagen wenn ... wenn man ´beschissen´ bzw. gar nicht im Verein spielt. Zudem kann schon mal sagen: scheiss auf die ´Nibelungentreue´ Trainer ... andere haben es mehr als ich verdient. Und der Trainer, der glaube ich Löw heisst, stellt doch immer die ´Besten´ auf. Klar ... ist wohl zwischen uns beiden nur, das der Spieler entscheidet ... Wieviele Länderspiele er bestreiten soll ... grins
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.