Champions League Lewandowski schießt Bayern ins Achtelfinale

Bayern steht in der K.o.-Phase der Champions League: Die Münchner besiegten PSV Eindhoven - und profitierten vom Sieg Atlético Madrids gegen FK Rostow. Robert Lewandowski traf doppelt.

Getty Images

Der FC Bayern München steht im Achtelfinale der Champions League. Der Bundesliga-Spitzenreiter besiegte den niederländischen Klub PSV Eindhoven 2:1 (1:1) und hat in der Gruppe D als Tabellenzweiter nun neun Punkte. Da der FK Rostow gegen Spitzenreiter Atlético Madrid verlor, haben die Münchner vor den verbleibenden zwei Gruppenspielen acht Punkte Vorsprung auf den dritten Rang. Auch der Gruppensieg ist noch drin: Am 6. Dezember spielen die Münchner zu Hause gegen Atlético (zwölf Punkte).

In Eindhoven hatte Thomas Müller die erste Chance des Spiels, der eine Flanke von David Alaba direkt nahm, den Ball aber knapp neben das Tor setzte (2. Minute). Die Bayern-Fans mussten gar nicht lange auf die nächste Gelegenheit warten: Bereits zwei Minuten später köpfte Angreifer Robert Lewandowski an die Latte - aus knapp 15 Metern Entfernung.

Das erste Tor fiel dann überraschend auf der anderen Seite: Zunächst konnte Manuel Neuer einen Kopfball von Davy Pröpper parieren, doch beim zweiten Versuch von Santiago Arias - ebenfalls per Kopf - war der Keeper machtlos. Unglücklich für die Bayern: Der Torschütze stand bei Pröppers Kopfball zwar passiv, jedoch mehr als deutlich im Abseits - und griff dann ins Spiel ein (14.).

Die Bayern konnten jedoch noch vor der Pause zurückschlagen - und profitierten ebenfalls von einer zumindest fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung: Nach einer Flanke von Phillip Lahm sprang der Ball von Joshua Kimmichs Fuß an den Arm von Andrés Guardado - Schiedsrichter Gianluca Rocchi entschied auf Strafstoß, eine glückliche Entscheidung für die Münchner. Lewandowski verwandelte zum 1:1 (34.).

Nach dem Seitenwechsel war Bayern die deutlich stärkere Mannschaft, doch Arturo Vidal und Müller vergaben kurz nacheinander Chancen zur Führung (62.). Allerdings haben die Münchner ja noch Lewandowski: Der Stürmer war in der 73. Minute zur Stelle und erzielte den Treffer zum 2:1-Endstand.

bka



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.