Englischer Ligapokal Liverpools B-Elf scheitert an Leicester

Die deutschen Trainer Jürgen Klopp und David Wagner haben sich mit ihren Klubs aus dem englischen Ligapokal verabschiedet. Vizemeister Tottenham Hotspur gewann nur knapp gegen einen Zweitligisten. 

Leicesters Torschütze Islam Slimani (M.)
REUTERS

Leicesters Torschütze Islam Slimani (M.)


Der FC Liverpool ist in der dritten Runde des englischen Ligapokals ausgeschieden. Ohne viele Stammspieler unterlagen die Reds bei Leicester City 0:2 (0:0). Der frühere Mainzer Shinji Okazaki brachte den Meister von 2016 in Führung (65. Minute). Kurze Zeit später bereitete der Japaner das 2:0 von Islam Slimani (78.) vor.

Beim Team von Coach Jürgen Klopp war Nationalspieler Emre Can nicht im Kader. Torwart Loris Karius saß auf der Bank. Bei Leicester kam der von Bayer Leverkusen ausgeliehene Innenverteidiger Aleksandar Dragovic zu seinem Debüt.

Premier-League-Aufsteiger Huddersfield Town mit dem deutschen Trainer David Wagner scheiterte bei Crystal Palace mit einem 0:1 (0:1). Bakary Sako erzielte für die Gastgeber das entscheidende Tor (13.). Vizemeister Tottenham Hotspur erreichte unterdessen durch ein 1:0 (0:0) gegen den FC Barnsley das Achtelfinale. Dele Alli erzielte den Treffer des Tages (65.).

mru/dpa/sid



insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
peterpretscher 20.09.2017
1. Jetzt kann sich Kloppi mit der A-Mannschaft....
.....auf den Premier League Titel konzentrieren!!??
micheleyquem 20.09.2017
2. Interessanter Fachmann am Werk!
Liverpools B-Elf.... nur weil Can nicht spielte?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.