Leonardo Jardim AS Monaco wirft innerhalb von 15 Monaten zweimal denselben Trainer raus

Leonardo Jardim führte die AS Monaco zur Meisterschaft, nach der ersten Krise wurde er freigestellt - und nach dreieinhalb Monaten wieder engagiert. Nun ist Jardim wieder seinen Posten los.
Leonardo Jardim sagt Au Revoir - zum zweiten Mal binnen 14 Monaten

Leonardo Jardim sagt Au Revoir - zum zweiten Mal binnen 14 Monaten

Foto: Valery Hache/AFP

Die AS Monaco hat seinen portugiesischen Trainer Leonardo Jardim zum zweiten Mal innerhalb von 15 Monaten entlassen. Dies gaben die Monegassen auf ihrer Website bekannt , demnach übernimmt der Spanier Robert Moreno den Trainerposten.

Jardim hatte mit Monaco in der Saison 2016/17 den achten und bislang letzten Meistertitel der Klubgeschichte geholt und das Halbfinale in der Champions League erreicht. Im Oktober 2018 war er auf einem Abstiegsplatz entlassen, nur dreieinhalb Monate später aber wieder eingestellt worden. Zwischenzeitlich hatte Ex-Profi Thierry Henry übernommen - und den Negativtrend ebenfalls nicht umkehren können.

Jardim rettete den Klub im Abstiegskampf und beendete die vergangene Saison auf Platz 17. In der laufenden Saison belegt Monaco den siebten Rang in der Ligue 1, aus den vergangenen zehn Ligapartien holte Monaco sechs Siege und ein Unentschieden. Von den Champions-League-Plätzen trennen Monaco nur fünf Punkte, dennoch soll nun Moreno übernehmen.

"Wir haben großes Vertrauen in Robert Moreno und glauben an sein Können, dass er die Mannschaft zum Erfolg führen wird", heißt es in der Klub-Mitteilung. Moreno, der einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 unterschrieb, hatte zwischen März und November die spanische Nationalmannschaft trainiert.

Nachdem er den Job von Luis Enrique übernahm, für den er zuvor als Co-Trainer gearbeitet hatte, wurde Enrique nach einer privaten Auszeit wieder zum Nationaltrainer berufen. Moreno verließ daraufhin verärgert den Verband. Enrique erklärte den Konflikt so, dass Moreno ihn gebeten habe, noch die EM zu machen, danach würde er wieder ins zweite Glied rücken. "Für mich ist das illoyal. Ich würde das nie tun, und ich will so jemanden nicht in meinem Team", sagte Enrique dazu. "Ich verstehe seine Ambition, aber maßlose Ambition ist keine Tugend, sondern ein Defekt."

Anmerkung der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels stand, dass Leonardo Jardim innerhalb von 14 Monaten zweimal entlassen wurde. Tatsächlich lagen zwischen Jardims Entlassungen aber 14 Monate und 15 Tage, demnach liegen die beiden Ereignisse in einem Zeitraum von 15 Monaten.

hba/sid
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.