Bei RC Lens Wieder Platzsturm in Frankreich

Dass es hitzig zugehen würde beim Derby zwischen den Nordrivalen aus Lens und Lille war erwartet worden. Dann aber eskalierte die Situation bereits in der ersten Hälfte. Erst nach 30 Minuten ging es weiter.
Noch in der ersten Hälfte drängten zunächst Lens-Anhänger aufs Spielfeld

Noch in der ersten Hälfte drängten zunächst Lens-Anhänger aufs Spielfeld

Foto:

JB Autissier / imago images/PanoramiC

Zum zweiten Mal binnen weniger Wochen haben Fans in Frankreich bei einem Erstliga-Spiel das Spielfeld gestürmt. Bei der Partie zwischen RC Lens und Meister OSC Lille lieferten sich am Samstagabend Anhänger heftige Auseinandersetzungen.

Zu dem Gewaltausbruch kam es am Ende der ersten Halbzeit, als Fans des OSC es dem Sender France bleu zufolge auf ein Kräftemessen mit den Anhängern aus Lens ankommen lassen wollten. Es war das erste Aufeinandertreffen der beiden rivalisierenden Klub aus dem Norden in der Ligue 1 mit Fans seit elf Jahren. Lens war zwar bereits in der Vorsaison aufgestiegen, die Partien hatten aber vor leeren Rängen stattgefunden.

Auf Amateur-Videos aus dem Stadion ist zu sehen, wie zunächst vor allem Anhänger der Gäste aus Lille wütend gegen die seitliche Absperrung ihres Blocks in Richtung der benachbarten Sitzreihen mit überwiegend unbeteiligten Lens-Fans agierten, vermutlich, um in den Block einzudringen. In der Folge drangen aus der Tribüne schräg gegenüber immer mehr Lens-Ultras auf das Spielfeld – offenbar den kürzesten und schnellsten Weg zum konkurrierenden Block suchend.

Unter verstärkten Sicherheitsvorkehrungen wurde das Spiel fortgesetzt

Unter verstärkten Sicherheitsvorkehrungen wurde das Spiel fortgesetzt

Foto: PASCAL ROSSIGNOL / REUTERS

Der Sender France bleu berichtete unter Berufung auf seinen Reporter im Stadion, es sei zu Raufereien gekommen, während Lille-Fans von der Tribüne aus Stadionsitze auf die gegnerischen Fans und die Polizei geworfen hätten. Mehrere Verletzte mussten demnach per Krankenwagen aus dem Stadion von Lens abtransportiert werden. Einer von ihnen postete ein Foto mit blutverschmiertem Kopf aus dem Krankenhaus. Er sei von einem Sitz am Kopf getroffen und ohnmächtig geworden.

Nach rund einer halben Stunde war die Situation unter Kontrolle, die Bereitschaftspolizei hatte dafür auch Wasserwerfer eingesetzt. Sechs Personen erlitten laut offiziellen Angaben leichte Verletzungen, zwei Personen wurden vorläufig festgenommen.

Lens gewann die Partie 1:0 durch einen Treffer von Przemyslaw Frankowski (74.).

Vor rund vier Wochen war es in der Ligue 1 zu einem ähnlichen Vorfall gekommen, bei dem das Spiel zwischen dem OGC Nizza und Olympique Marseille abgebrochen werden musste. Marseille-Star Dimitri Payet hatte eine auf ihn geworfene Plastikflasche zurück auf die Tribüne gefeuert, woraufhin aufgebrachte Nizza-Anhänger das Spielfeld stürmten.

Sportministerin Roxana Maracineanu reagierte auf Twitter mit einem Verweis darauf, wie man sich für die Belange der Fans einsetze, etwa dafür, dass Fans in die Führung der Vereine eingebunden werden. Doch »der Start in die Saison war nicht hilfreich«, schrieb sie weiter : »Wir müssen schnell die Situation analysieren. Dazu ist jeder aus dem Fußball aufgerufen, beginnend bei den Fans.«

sak/sid/dpa
Mehr lesen über