Vor Champions-League-Spiel gegen Barcelona Manchester-Stadion kurzzeitig evakuiert

Das Stadion des britischen Klubs Manchester City ist am Dienstagabend kurzzeitig evakuiert worden. Der Grund für die Räumung ist noch unklar, mittlerweile gab es jedoch Entwarnung.

Menschen vor dem Stadion von Manchester City
REUTERS

Menschen vor dem Stadion von Manchester City


Drei Stunden vor dem Anpfiff des Champions-League-Spiels gegen den FC Barcelona ist das Stadion von Manchester City kurzzeitig evakuiert worden. Der Grund ist bislang noch unklar. Britischen Medien zufolge war ein nicht näher genannter "Notfall" verantwortlich. Offenbar war der Feueralarm losgegangen. Es sei aber schnell klar gewesen, dass es sich dabei um einen Fehlalarm handelte.

Bereits nach wenigen Minuten gab es Entwarnung. Spieler, Offizielle, Mitarbeiter und Journalisten durften ins "Etihad Stadium" zurückkehren. "Der Evakuierungsstatus ist aufgehoben. Das Stadion ist nun sicher", sagte ein Klubsprecher der britischen Tageszeitung "The Sun".

Manchester City, der Klub des ehemaligen Münchner Trainers Pep Josep Guardiola, liegt mit vier Punkten auf Platz zwei in der Gruppe C, fünf Zähler hinter Barcelona und einen Punkt vor dem Bundesligisten Borussia Mönchengladbach. Das erste Aufeinandertreffen mit Barcelona verlor City 0:4.

bka/sid/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.