+++ Fußball-Transferticker +++ Manchester United lockt Bayerns Schweinsteiger

Louis van Gaal schätzt Bastian Schweinsteiger aus gemeinsamen Bayern-Zeiten. Nun will der Coach von Manchester United den 30-Jährigen angeblich nach England holen. Gonzalo Castro steht vor einem Wechsel nach Dortmund. Aktuelle Transfers und Gerüchte im Überblick.

Bayern-Profi Schweinsteiger, Trainer van Gaal (Archiv): Interesse aus England
Getty Images

Bayern-Profi Schweinsteiger, Trainer van Gaal (Archiv): Interesse aus England


+++ Castro-Wechsel zum BVB bald perfekt +++

[11.47 Uhr] Bayer Leverkusens Gonzalo Castro steht offenbar kurz vor einem Wechsel zu Liga-Konkurrent Borussia Dortmund. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, soll der Deal noch am Donnerstag verkündet werden. Der 27-Jährige macht demnach von einer Ausstiegsklausel Gebrauch, die es ihm ermöglichen soll, im Sommer für rund elf Millionen Euro vorzeitig zu wechseln. Der Vertrag des defensiven Mittelfeldspielers in Leverkusen läuft noch bis 2016. In Dortmund soll er die Lücke schließen, die Sebastian Kehl (Karriereende) und der abwanderungswillige Ilkay Gündogan hinterlassen. (chp)

+++ Schweinsteiger und ManUnited: Geht da was? +++

[10.45 Uhr] Teammanager Louis van Gaal vom englischen Rekordmeister Manchester United buhlt angeblich um Bastian Schweinsteiger. Das berichtete der "Kicker". Das Magazin will "aus sicherer englischer Quelle" erfahren haben, dass der frühere Bayern-Trainer (2009-2011) seinen ehemaligen Spieler in die Premier League locken möchte. Schweinsteiger, 30, ist noch bis 2016 an den FC Bayern gebunden.

Zuletzt hatte es immer wieder Gerüchte um einen vorzeitigen Abschied des Mittelfeldspielers ins Ausland gegeben. Nach dem WM-Triumph in Brasilien erlebte Schweinsteiger eine durchwachsene Saison. Von 51 möglichen Pflichtspielen bestritt er auch aufgrund von Verletzungen nur 27 (vier Tore, acht Vorlagen). (chp/sid)

+++ Real Madrid: Benitez für Ancelotti? +++

[10.28 Uhr] Der Abschied von Trainer Carlo Ancelotti vom spanischen Rekordmeister Real Madrid rückt offenbar näher. Einem Bericht des TV-Senders Sky Sport Italia zufolge soll der italienische Coach am Sonntag, einen Tag nach dem letzten Saisonspiel der "Königlichen" gegen den FC Getafe am Samstag, mit dem Klubpräsidenten Florentino Pérez seinen bis 2016 laufenden Vertrag auflösen.

Ancelotti, 2014 noch Champions-League-Sieger mit Real, war nach einer titellosen Saison zuletzt in die Kritik geraten. Ein Nachfolger für den 55-Jährigen ist laut "Gazzetta dello Sport" bereits gefunden: Das italienische Sportblatt will erfahren haben, dass der gebürtige Madrilene Rafael Benítez (55) vom SSC Neapel in seine Heimat wechselt. Benítez' Vertrag bei Napoli läuft Ende Juni aus. (chp/sid)

+++ Trainer Advocaat vor Karriere-Ende +++

[10.09 Uhr] Der ehemalige niederländische Bondscoach und frühere Bundesligatrainer Dick Advocaat wird seine Karriere voraussichtlich beenden. "Ich werde meine Antwort nächste Woche geben", antwortete der 67 Jahre alte Niederländer nach dem 0:0 seines FC Sunderland beim FC Arsenal auf Fragen nach seiner Zukunft: "Klar ist: Wenn ich hier aufhöre, war das mein letzter Job."

Beobachter in Sunderland gehen davon aus, dass Advocaat aufhören wird. Er war im März gekommen und rettete das Team mit zuletzt fünf Spielen ohne Niederlage vorzeitig vor dem Abstieg. Nach dem entscheidenden Punkt bei Arsenal, mit dem er laut "Independent" sein "Wunder vollendete", weinte Advocaat auf dem Platz.

Dirk Nikolas Advocaat ist seit 34 Jahren Trainer. Von 1993 bis 1995 und 2002 bis 2004 war er Bondscoach in den Niederlanden, auch die Nationalmannschaft der Vereinigten Arabischen Emirate sowie diejenigen von Südkorea, Belgien, Russland und Serbien trainierte er. Mit den Glasgow Rangers, der PSV Eindhoven und Zenit St. Petersburg wurde er nationaler Meister, mit Zenit gewann er 2008 sogar den Uefa-Cup. Sein glückloses Engagement in Mönchengladbach dauerte nur von November 2004 bis April 2005. (chp/sid)



insgesamt 44 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Anno2012 21.05.2015
1. Bondscoach
Eigentlich ist es mittlerweile egal, dennoch stößt es irritierend auf. Entweder war Dirk Advocaat niederländischer Nationaltrainer oder er war Bondscoach. Das Wort Bondscoach ist ein Eigenname für den niederländischen Nationaltrainer. Danke für diesen Beitrag zur SPON Qualitätsoffensive Anno2012
trader_07 21.05.2015
2. Kauft der BVB...
Kauft der BVB jetzt die direkte Konkurrenz schwach? "Bayer Leverkusens Gonzalo Castro steht offenbar kurz vor einem Wechsel zu Liga-Konkurrent Borussia Dortmund. Wie mehrere Medien übereinstimmend berichten, soll der Deal noch am Donnerstag verkündet werden. Der 27-Jährige macht demnach von einer Ausstiegsklausel Gebrauch, die es ihm ermöglichen soll, im Sommer für rund elf Millionen Euro vorzeitig zu wechseln."
sound67 21.05.2015
3. Das würde niemals gut gehen!
Schweinsteiger ist ein sehr schlichter Ur-Bayer, er eignet sich nicht fürs internationale Parkett.
sebastian.teichert 21.05.2015
4.
Der Tag an dem schweinsteiger aus Bayern weg geht um wo anders zu spielen ist vermutlich der gleiche Tag an dem die Hölle gefriert. Frag mich wer die Gerüchte spannend findet. Aber über irgendwas müsst ihr ja schreiben. -.-
gnarze 21.05.2015
5. Okay
Sollte man für Schweinsteiger noch Geld bekommen, sollte man ernsthaft darüber nachdenken. Und Dortmund will die Mitbewerber schwächen
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.