Premier League United und Arsenal treten auf der Stelle

Beide hätten einen Sieg gebraucht, um Anschluss an die Spitze der Tabelle zu finden - doch das Duell von Manchester United mit dem FC Arsenal endete Remis. Um Arsenal-Star Mesut Özil gibt es derweil neue Gerüchte.
Marcus Rashford und Sead Kolasinac suchen den Ball

Marcus Rashford und Sead Kolasinac suchen den Ball

Foto: Dave Thompson/ AP

Pierre-Emerick Aubameyang hat den FC Arsenal vor einer Niederlage bei Manchester United bewahrt. Der frühere Dortmunder sorgte im Spiel der Premier League mit einem Lupfer nach 58 Minuten für das 1:1 (0:1) bei Manchester United. Die Gastgeber waren in Old Trafford durch Mittelfeldspieler Scott McTominay in der 45. Minute in Führung gegangen.

Dank des Punktgewinns belegt der FC Arsenal, der erneut ohne den ehemaligen deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil antrat, mit zwölf Punkten auf Rang vier. Manchester verpasste es, mit einem Sieg die Gäste in der Tabelle hinter sich zu lassen und rangiert auf Platz neun.

Laut Berichten britischer Medien will Arsenal Özil in der nächsten Transferphase im Januar abgeben. Wie die Boulevardzeitungen "Mirror" und "Sun" berichteten, streben die Gunners ein Leihgeschäft für ihren umstrittenen Topverdiener an, der unter Trainer Unai Emery schon zuletzt kaum noch zum Zuge kam.

aha/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.