Hamburger SV Manfred Ertel ist neuer Aufsichtsratschef

Er tritt die Nachfolge des Unternehmers Alexander Otto an: Manfred Ertel ist der neue Aufsichtsratsvorsitzende des Fußball-Bundesligisten Hamburger SV. Da steht nun ein Journalist an der Spitze des Gremiums.

Manfred Ertel (3. von links, Archivbild): "Gute Mischung aus Kontinuität und Neuanfang"
Getty Images

Manfred Ertel (3. von links, Archivbild): "Gute Mischung aus Kontinuität und Neuanfang"


Hamburg - Die konstituierende Sitzung dauerte so lang wie ein reguläres Fußballspiel, 90 Minuten. Danach trat der neue Aufsichtsratschef vor die Journalisten und freute sich über die große Geschlossenheit: Manfred Ertel, selbst Journalist beim SPIEGEL, wurde am Montagabend von dem elfköpfigen Kontrollgremium zum Vorsitzenden gewählt.

Ertel tritt die Nachfolge des Unternehmers Alexander Otto an, der wegen beruflicher Überlastung freiwillig wie drei weitere Ratsmitglieder aus dem Gremium ausgeschieden war. Zu Stellvertretern des neuen Vorsitzenden wurden Jens Meier und Eckart Westphalen gewählt.

"Die Wahlen sind mit großer Geschlossenheit erfolgt", teilte der neue Aufsichtsratschef nach der konstituierenden Sitzung am Montagabend mit. Ertel war in dem Kontrollgremium zuletzt Stellvertreter Ottos. In den Finanzausschuss wurden die Aufsichtsräte Christian Strauß, Hans-Ulrich Klüver, Björn Floberg und Jürgen Hunke gewählt. Vorsitzender des Finanzausschusses ist Strauß.

"Ich bedanke mich für das Vertrauen der Kollegen und freue mich auf die Zusammenarbeit. Ich glaube, wir haben eine gute Mischung aus Kontinuität und Neuanfang gefunden", sagte Ertel: "Ich bin sehr zuversichtlich, dass der neue Aufsichtsrat seinen Aufgaben mit großer Geschlossenheit und Ruhe gerecht werden wird."

kha/dpa/sid



zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.