Liga-Pokal ManUnited verliert drittes Pflichtspiel in Folge

Englands Fußball-Rekordmeister Manchester United findet keinen Ausweg aus der Krise. Nur zwei Tage nach dem Aus im FA-CUP unterlagen die "Reds" im Liga-Pokal gegen Sunderland 1:2.

ManUnited-Trainer Moyes: Dritte Niederlage in diesem Jahr
AFP

ManUnited-Trainer Moyes: Dritte Niederlage in diesem Jahr


Hamburg - Manchester United hat den nächsten Rückschlag kassiert und erstmals seit 2001 drei Pflichtspiele in Serie verloren. Das Team von Coach David Moyes unterlag beim AFC Sunderland im Hinspiel des Liga-Pokal-Halbfinals am Dienstag 1:2 (0:1).

Fußball-Altmeister Ryan Giggs per Eigentor (45. Minute) und Sunderlands Fabio Borini (64.) sorgten für die Niederlage der "Red Devils". Nemanja Vidic war der zwischenzeitliche Ausgleich gelungen (52.).

Im neuen Jahr hatte United schon in der Premier League gegen Tottenham Hotspur und im FA Cup gegen Swansea City jeweils 1:2 verloren. Das Rückspiel gegen Liga-Schlusslicht Sunderland findet am 22. Januar in Manchester statt.

sun/dpa/sid

insgesamt 14 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
klabter15 07.01.2014
1.
Sunderland hat auch schon Chelsea ausgeschalter. Ich denke mal sie holen den Pott. In der Liga verkaufen sie sich allerdings unter Wert. Wenn sie die Liga halten greifen sie im nächsten Jahr ganz oben an
tylerdurdenvolland 08.01.2014
2. Das muss man dem Vorgänger von Moyes lassen....
Der wusste, dass er das Schiff auf Grund hatte laufen lassen und hat sich aus dem Staub gemacht. Ausbaden muss es jetzt ein anderer. ManU ist der BVB Englands: Wie richte ich eine Spitzenmannschaft zu Grunde!
mdietric 08.01.2014
3. Reds???
Die 'Reds' spielen in Liverpool an der Anfield Road. Die 'Red Devils' hingegen in Manchester im Old Trafford.
dasbeau 08.01.2014
4. Oha, ein Experte
Zitat von tylerdurdenvollandDer wusste, dass er das Schiff auf Grund hatte laufen lassen und hat sich aus dem Staub gemacht. Ausbaden muss es jetzt ein anderer. ManU ist der BVB Englands: Wie richte ich eine Spitzenmannschaft zu Grunde!
Na, Sie kennen sich ja richtig aus. Die einzigen Parallelen der beiden Vereine: Beide kommen aus einer Arbeiterstadt und beide durchleben zum jetzigen Saisonzeitpunkt eine kleine sportliche Krise. Das war's schon. Abgesehen davon, dass ein Vergleich der Historie beider Vereine extrem hinkt (ManUtd ist ungleich erfolgreicher als der BVB), kann von "Zu Grunde richten" in beiden Fällen keine Rede sein. Da war vermutlich eher Ihr Wunsch Vater des Gedankens. Offenbar mögen Sie beide nicht, was schon die Verwendung der Bezeichnung "ManU" nahelegt.
derarmeberliner 08.01.2014
5. Autor offenbar nicht sachkundig
"Reds" ist ein fast schon geschütztes Synomym für den Erzrivalen FC Liverpool. Das Team ManUtd war, ist und bleibt die "Red Devils", was ebenfalls ein fast schon geschütztes Synomym ist! Das sollte ein Autor über den englischen Fussballs eigentlich verinnerlicht haben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.