Knieverletzung Gomez fällt mehrere Wochen aus

Am Knie verletzt und spät den Ausgleich kassiert: Für Mario Gomez und den AC Florenz war es ein verpatzter Spieltag. Der Nationalspieler wird dem italienischen Erstligisten wochenlang fehlen. Auch für die WM-Qualifikation fällt der Stürmer aus.
Florenz-Stürmer Gomez: Innenbandteilriss im rechten Knie

Florenz-Stürmer Gomez: Innenbandteilriss im rechten Knie

Foto: ALBERTO LINGRIA/ AFP

Hamburg - Nationalspieler Mario Gomez fällt mit einem Innenbandteilriss und einer Verstauchung im rechten Knie für mehrere Wochen aus. Der Stürmer zog sich die Verletzung beim 1:1 (0:0) seines Clubs AC Florenz im Spiel der italienischen Serie A gegen Cagliari Calcio zu. Weitere Untersuchungen sollen folgen, teilte Florenz am Sonntagnachmittag mit.

Ein Einsatz von Gomez in den anstehenden WM-Qualifikationsspielen gegen Irland am 11. Oktober in Köln und vier Tage später gegen Schweden in Stockholm ist angesichts der ersten Diagnose derzeit jedoch ausgeschlossen. Der 28-Jährige humpelte zu Beginn der zweiten Halbzeit mit schmerzverzerrtem Gesicht vom Platz und wurde mit einer Trage abtransportiert. Anschließend ging er gestützt von Betreuern in die Katakomben. Cagliaris Torhüter Michael Agazzi war nach einer verpassten Großchance auf das rechte Bein von Gomez gefallen.

Nachdem Gomez ausgewechselt worden war, erzielte zunächst Borja Valero (71. Minute) die Führung für Florenz. Mauricio Pinilla (89.) traf zum späten Ausgleich für Cagliari. In der Nachspielzeit sah Gomez' Teamkollege David Pizarro die Rote Karte. Damit verpasste Florenz im dritten Spiel den dritten Saisonsieg und konnte in der Tabelle nach Punkten nicht zum Tabellenführer SSC Neapel (9 Zähler) aufschließen, der am Samstag 2:0 gegen Atalanta Bergamo gewonnen hatte.

Besser lief es für Miroslav Klose, der mit Lazio Rom beim 3:0 (3:0) gegen Chievo Verona den zweiten Sieg feierte. Antonio Candreva (8. Minute), Luis Pedro Cavanda (38.) und Senad Lulic (41.) sorgten für den ungefährdeten Erfolg, Klose spielte über 90 Minuten durch.

ham/sid/dpa
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.