Mehr Pokal-Sensationen Schande, Schmach und Deppentanz

Große Clubs, große Pleiten - erinnern Sie sich noch, wie ausgerechnet die Bayern gegen die Mini-Franken aus Vestenbergsgreuth verloren? Unvergessene Sensationen des DFB-Pokals von Trier bis Zwickau: SPIEGEL ONLINE zeigt Überraschungssieger und fast unmögliche Verlierer.

Von Gereon Detmer und Christoph Asche


Lesen Sie auch den ersten Teil der Pokal-Sensationen: Untergang in Überzahl - vom HSV bis zur Borussia. mehr...


Der SSV Ulm sorgte in der Saison 2001/2002 für ein Novum in der Pokalgeschichte. Der Verbandsligist warf am 26. August 2001 den 1. FC Nürnberg in der ersten Runde aus dem Wettbewerb - und war damit der erste und bis heute einzige Fünftligist, der im DFB-Pokal eine Bundesliga-Mannschaft besiegen konnte.

Ulmer Torschütze Trkulja (r.) und Nürnbergs Nikl: Böse Überraschung
DPA

Ulmer Torschütze Trkulja (r.) und Nürnbergs Nikl: Böse Überraschung

Gerald Skowranek und der 36-jährige Dragan Trkulja, der schon in der Bundesliga auf Torejagd gegangen war, trafen für die Underdogs, zwischenzeitlich hatte der Nürnberger Stoicho Stoilov ausgeglichen. "Heute haben wir positive Geschichte geschrieben. Immerhin standen elf Mann auf dem Platz, die alle aus der Ulmer Jugend kommen", freute sich SSV-Trainer Harry Brobeil über den 2:1-Sieg seiner jungen Wilden.

Für die 5000 Zuschauer im Donaustadion war dieses denkwürdige Spiel wie Balsam auf die geschundene Seele. Ihr Team war drei Jahre zuvor unter Ralf Rangnick in die erste Liga aufgestiegen und erlebte seitdem einen Niedergang, der auf der deutschen Profifußball-Historie seinesgleichen suchte.

Nach zwei Abstiegen aus der ersten und zweiten Bundesliga erhielt der SSV keine Lizenz für die Regionalliga. In der Oberliga hätten sie aufgrund der Insolvenz automatisch als Absteiger festgestanden, so dass nur noch die zweite Mannschaft in der Verbandsliga antrat. Dieses Team fungierte fortan als erste Mannschaft des Clubs.

"Jetzt sind wir die Deppen der Nation, und zwar völlig zu Recht", sagte Nürnberg-Coach Klaus Augenthaler angesichts der Blamage. Für den SSV Ulm war in der zweiten Pokalrunde schon wieder Endstation: 0:3 verloren die "Spatzen" gegen Union Berlin.



insgesamt 42 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
ray05, 28.07.2009
1.
Zitat von sysopDie berühmten eigenen Gesetze: Immer wieder scheitern vermeintlich große Clubs im DFB-Pokal an sogenannten Underdogs. Was war für Sie die größte Sensation in der Geschichte des Pokal-Wettbewerbs?
Nun, der HSV scheiterte vor recht langer Zeit sowohl in Eppingen, als auch ein paar Jahre später in Geislingen. Ich glaube, die Amateurclubs spielten barfuß und hatten nichtmal einheitliche Trikots ... :) Und dann: VfB Stuttgart Amateure vs Eintracht Frankfurt (unter Magath) 6:1 Und dann der Klassiker schlechthin: Vestenbergsgreuth vs Bayern 1:0.
fjodorgarrincha 29.07.2009
2. Geehrter Ray,
Zitat von ray05Nun, der HSV scheiterte vor recht langer Zeit sowohl in Eppingen, als auch ein paar Jahre später in Geislingen. Ich glaube, die Amateurclubs spielten barfuß und hatten nichtmal einheitliche Trikots ... :) Und dann: VfB Stuttgart Amateure vs Eintracht Frankfurt (unter Magath) 6:1 Und dann der Klassiker schlechthin: Vestenbergsgreuth vs Bayern 1:0.
Ich glaube mit Ihrem Beitrag haben Sie eigentlich schon alles gesagt und den Thread somit im Grunde beendet. Hinzuzufügen wären eigentlich nur noch der Parcours von Union Berlin 2000/2001 und der von den Hertha-Amateuren 1992/1993.
Toradac 29.07.2009
3. Oder auch der...
Zitat von fjodorgarrinchaIch glaube mit Ihrem Beitrag haben Sie eigentlich schon alles gesagt und den Thread somit im Grunde beendet. Hinzuzufügen wären eigentlich nur noch der Parcours von Union Berlin 2000/2001 und der von den Hertha-Amateuren 1992/1993.
...von Energie Cottbus 1996/97, als Regionalligist bis ins Finale von Berlin marschiert und dort dem VfB Stuttgart nach zwei Elber-Toren 0:2 unterlegen; in der gleichen Saison den Aufstieg in die 2. Bundesliga bewerkstelligt.
Christian W., 29.07.2009
4.
Mir fallen noch ein: - Die Finalteilnahme der Berliner Amateure irgendwann in den 90ern - Ein Sieg von den Bayern Amateuren über Stuttgart - Ein sensationalles 6:0 von Frankfurt über Schalke, vor wenigen Jahren Und wenn ich so genauer über den Pokal nachdenke, frage ich mich, warum bekommt Oxxenbach immer so einen geilen Gegner zugelost, und Frankfurt den letzten Müll?
ddorfer 30.07.2009
5.
Zitat von sysopDie berühmten eigenen Gesetze: Immer wieder scheitern vermeintlich große Clubs im DFB-Pokal an sogenannten Underdogs. Was war für Sie die größte Sensation in der Geschichte des Pokal-Wettbewerbs?
Fortuna Düsseldorf gg. Bayern München 3-1 irgendwann in den Neunzigern.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.