WM-Qualifikation Messi krönt eigenes Jubiläum mit Gala-Auftritt

Jetzt glänzt er sogar in der Nationalmannschaft: Weltfußballer Lionel Messi hat in seinem 100. Länderspiel für argentinische Auswahlteams eine Gala hingelegt. Beim Sieg gegen Venezuela erzielte der 25-Jährige einen Treffer selbst und legte zwei Tore auf.

Messi-Fans in Buenos Aires: "Wir müssen immer das perfekte Ziel zeigen"
AP/dpa

Messi-Fans in Buenos Aires: "Wir müssen immer das perfekte Ziel zeigen"


Hamburg - Kann es eigentlich irgendwann langweilig werden, Lionel Messi bei seinen Heldentaten zu beobachten? Vielleicht. Aber der Zeitpunkt ist noch nicht gekommen. Das sahen auch die knapp 66.000 Zuschauer im ausverkauften Estadio Monumental in Buenos Aires so, die ihr Idol beim WM-Qualifikationsspiel gegen Venezuela frenetisch anfeuerten.

Und Messi lieferte: In seinem 100. Länderspiel für Argentinien (Auftritte für das A-Team und Jugendmannschaften zusammengerechnet) trug der 25-Jährige maßgeblich zum 3:0 (1:0)-Sieg bei. "Wir werden uns in seine Waden beißen", hatten die Gegner vorher getönt. Und waren dann doch nur zum Zuschauen verdammt: Mit zwei Vorlagen für Gonzalo Higuaín (28. Minute/58.) und einem eigenen Tor per Strafstoß (44.) lieferte Messi eine beeindruckende Ein-Mann-Show ab.

Häufig wird dem Profi des FC Barcelona ja vorgeworfen, in der Nationalmannschaft nur einen Bruchteil seiner Barça-Leistungen zu zeigen. Doch diese Phase scheint überwunden: Gegen Venezuela, Chile, Uruguay, Paraguay - in der Südamerika-Qualifikation für die WM, der sogenannten Eliminatorias, trifft Messi regelmäßig. Mittlerweile hat er im Nationaldress 32 Tore erzielt und liegt nur noch zwei Treffer hinter der größten Legende des Landes: Diego Armando Maradona (91 Länderspiele).

Als Spitzenreiter haben die Argentinier (23 Punkte) bereits elf Zähler Vorsprung auf Rang fünf, der nicht mehr die direkte Qualifikation für die WM-Endrunde in Brasilien bringt. Dennoch gab sich Messi nach der Partie gewohnt bescheiden. "Das Wichtigste ist der Sieg. Egal wer die Tore macht und die Pässe spielt", sagte der viermalige Weltfußballer, der hohe Standards an sich und sein Team stellt: "Wir müssen immer das perfekte Spiel zeigen."

Anmerkung der Redaktion: Die 100 Länderspiele hat Lionel Messi sowohl für die A-Nationalmannschaft als auch für Argentiniens Jugendteams absolviert. Dies war in einer früheren Version des Artikels nicht klar erkennbar. Wir bitten um Entschuldigung.

bka/dpa



insgesamt 8 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Delphianer 23.03.2013
1.
Eher unterdurchschnittliches Spiel. Messi war nicht schlecht, aber "Gala" war das keine.
Eserwe 23.03.2013
2. optional
Zitat: In seinem 100. Länderspiel führte der 25-Jährige Argentiniens Nationalmannschaft zum 3:0 (1:0)-Sieg. Zitat: Mittlerweile hat er im Nationaldress 32 Tore in 77 Länderspielen erzielt Wie passt das zusammen?
mauritsi 23.03.2013
3. Ja was denn nun?
Er erzielte in seinem 100. Länderspiel den 32. Treffer, für den er allerdings nur 77 Spiele gebraucht hat?
istabraq 23.03.2013
4.
hauptsache der dickere typ auf dem ersten bild trägt 2 buchstaben aufem oberkörper :D
Stelzi 23.03.2013
5. Oohhh Aaahh!
Venezuela... Ja, da kann man glänzen. Vielleicht glänzt er ja auch mal gegen starke Gegner.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.